Alle Titel gingen an den Schwimmclub Aarefisch | Der Landanzeiger
Sie glänzte beim Heimauftritt im Hallenbad Telli: Anna Vismara vom Schwimmclub Aarefisch wurde Aargauer Meisterin über 100 m Delphin und 100 m Brust, sowie Siegerin Sprint Cup 2021 (Zweifache Bronzemedaillengewinnerin Kurzbahn SM Mitte November 2021).
Schwimmen 40. Aargauer Meisterschaften im Hallenbad Telli in Aarau

Alle Titel gingen an den Schwimmclub Aarefisch

Die Aargauer Schwimm-Meisterschaften im Hallenbad Telli wurden dominiert vom organisierenden Schwimmclub Aarefisch: Michelle Amandi, Nora Wick, Anna Vismara, Robin und Kevin Affentranger heissen die Aargauer Meister 2021 im Schwimmen. Und auch der Aarefisch-Nachwuchs glänzte beim Heimauftritt mit unzähligen Podestplätzen.

Am Aargau Open des vergangenen Wochenendes mit der 40. Aargauer Meisterschaft mit Elimination-Race und Sprint-Cup, blieben die Meistertitel wie 2019 in der Kantonshauptstadt. Neu gewannen Michelle Armandi über 100m Freistil, Nora Wick über 100m Rücken und Anna Vismara über 100m Delphin und Brust. Bei den Herren machten die Gebrüder Affentranger die Meistertitel unter sich aus, Robin siegte über 100m Rücken und 100m Delfin, Kevin über 100m Freistil und 100m Brust.

Offene AG Meisterschaften
Bereits zum 17. Mal in Folge veranstaltete der Schwimmclub Aarefisch, Aarau die offen ausgetragenen Aargauermeisterschaften. Unter den über 300 teilnehmenden Athletinnen und Athleten waren dieses Jahr neben Schwimmern aus Deutschland auch Schwimmerinnen aus Österreich am Start.

Toller Aarefisch-Nachwuchs bei den unter 8-jährigen
Bei den Jüngsten der Kategorie 8 Jahre und jünger zeigten sich die Talente des Aarefisch von ihrer besten Seite. Milena Luongo und Maksim Bucher entschieden alle 50m Einzelrennen für sich. Als erstes Highlight fanden dann die Staffeln über 4 x 50m Freistil bei den Mädchen und den Knaben statt. Dabei kamen fast alle jungen Aarefische zum Einsatz, die sich gegenseitig lautstark anfeuerten und zusammen mit den anderen Vereinen eine tolle Stimmung verbreiteten, die auch von den Zuschauern auf der Grossleinwand vor dem Hallenbad zu spüren war. Nach weiteren tollen Leistungen der jüngsten beiden Mannschaften des Schwimmclubs Aarefisch mit über 20 Podestplätzen freuten sich die Trainer über viele neue Bestzeiten und den ansteckenden Teamgeist.

Wädenswiler Sieg bei den U12
Der erste Wettkampfteil am Vormittag mit den Schwimmern bis 12 Jahre wurde mit dem Elimination Race abgeschlossen, ein Ausscheidungsrennen über 200m Vierlagen, für das sich die nach Punkten schnellsten Schwimmerinnen und Schwimmer qualifizieren konnten. Als Besonderheit wird jeweils die Lagenreihenfolge ausgewählt. Dieses Jahr siegten Alexander Mc Avoy und Leona Papp vom Schwimmverein Wädenswil.

Am späteren Nachmittag begann der zweite Teil mit den SchwimmerInnen ab 13 Jahren. Dabei ging es nebst den Erfolgen in den Einzeldisziplinen auch um die Qualifikation für den Sprint-Cup sowie für die vier Aargauer Schwimmclubs Aarefisch Aarau, Region Bremgarten, Fricktal und Tägi Wettingen um die Titel der Aargauermeister. Die Elite des Aarefisch, nicht vollständig angetreten, holte sich auch im zweiten Wettkampfteil weitere Medaillenränge in verschiedenen Disziplinen. Anna Vismara und Dario Boxler belegten je zweimal den 1. Rang. Auch am Nachmittag gehörten die beiden Staffelrennen über 4 x 50m Lagen zum ersten Höhepunkt. Dabei standen das Damen- wie auch Herrenteam des Schwimmclub Aarefisch zuoberst auf dem Podest.

Spannung beim Sprintcup
Für den traditionellen und spannenden Sprint-Cup konnten sich bei den Damen unter anderem vom Aarefisch Anna Vismara, Michelle Armandi, Nora Wick, Samira Arnold und Lynn Kammermann qualifizieren, bei den Herren Kevin und Robin Affentranger, Gabriele Marinucci sowie Julius Ilten vom Schwimmclub Fricktal.

In der wiederum ungewöhnlicherweise ausgelosten Lagen-Reihenfolge wurde je 50m geschwommen, wobei bei jedem Lauf die Langsamsten ausschieden. Anna Vismara vor Nora Wick und Robin Affentranger vor Moritz Röthlisberger (Schwimmverein Baar) hiessen schlussendlich die Sieger des Sprint Cups.

Mit der Ehrung der Aargauer Meister endete die gelungene 40. Aargauermeisterschaft im Hallenbad Telli, leider ohne schmerzlich vermisste Zuschauer.

Text: Urs Hochuli | Bild: zVg
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email
Share on print