SG Küttigen feiert gute Saison | Der Landanzeiger
Sieger Kat. A: Ueli Wernli (2. Rang), Willy Roth (Sieger), Andreas Blattner (3. Rang).
Schiessen

SG Küttigen feiert gute Saison

Das traditionelle Absenden der SG Küttigen im Restaurant Traube Küttigen war Anlass zum schiesssportlichen Jahresrückblick.

Die Küttiger Schützenfamilie feierte kürzlich den Saisonabschluss, verbunden mit dem sogenannten Absenden (Rangverkündigung). Dass der Anlass sehr beliebt ist, zeigte die grosse Anzahl der anwesenden Schützinnen und Schützen mit Angehörigen, sowie die fast vollständig anwesenden Jungschützen. Hauptsächlich der Nachwuchs sorgte während den Ehrungen verdienter Schützen für ausgelassene Stimmung. Jeder, der sich einen Preis abholen konnte, sei dies ein Kranzabzeichen, eine Kranzkarte, ein Zinnbecher, ein Taschenmesser, ein Gutschein oder ein Rollschinkli, wurde mit grossem Applaus bedacht. Selbst die Teilnehmenden in den hinteren Rängen wurden verdientermassen akustisch unterstützt.

Das Jahresprogramm, bestehend aus zehn Schiessen, wurde in zwei Kategorien geschossen. Die Kat. A (Standartgewehre) wurde durch den mehrfachen Vereinsmeister Willy Roth gewonnen, auf dem zweiten Platz folgte Ueli Wernli und dritter wurde Andreas Blattner. Die Kat. B (Ordonnanzwaffen) dominierte der Routinier und Seniorveteran Ernst Dannenhauer mit seinem Holzgewehr (Karabiner). Auf dem zweiten Rang konnte sich Florian Müller vor Käthi Roth platzieren, beide Stgw 90.

Ernst Dannenhauer konnte auch das kleine Jahresprogramm, bestehend aus OP, FS, Kirchbergschiessen und Bezirksverbandsschiessen, für sich entscheiden, auf Platz zwei setzte sich Willy Roth und Dritter wurde Florian Müller.

Die Talmattmeisterschaft (10 Schuss Scheibe A10) gewann in der Kat. Standard mit 99 Punkten Willy Roth, in der Kat. Stgw Käthi Roth mit 93 Punkten und in der Kat. Karabiner Ernst Dannenhauer mit 95 Punkten. Beim Glücksstich, bei dem das pure Glück gefragt war, gewann Reto Kaderli das grösste Rollschinkli als Hauptpreis. Präzision hingegen war beim Küttiger-Stich angesagt. Die 10 Schuss auf die Scheibe A100 meisterte Ueli Wernli mit 945 Punkten am besten. Ernst Dannenhauer und Willy Roth belegten die Plätze zwei und drei.

Gespannt folgte man auch den Ausführungen des Jungschützenleiters Thomas Iberg, der die Sieger der Jahresmeisterschaft der Jungschützen bekannt gegeben hat. Das Programm wurde im Jahre 2021 von total 28 Jungchützen absolviert. Erfolgreichster Nachwuchsschütze war Daniel Iberg, welcher alle seine 27 Kollegen distanzieren konnte. Auch David Schärer auf Platz zwei und Fabian Graf auf Platz drei machten als hoffnungsvolle Nachwuchsschützen positiv auf sich aufmerksam.

Text: ROWI | Bild: zVg
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email
Share on print