Saisonstart bei Alfremo | Der Landanzeiger
Diana Müller und Cyril Renner mit einem E-Bike (im Vordergrund) und zwei Motorrädern der neuen Alfremo-Marke Fantic.
Muhen

Saisonstart bei Alfremo

Der Start in die Zweiradsaison wird bei Alfremo Bike am 19. und 20. März gefeiert. Das Müheler Fachgeschäft kann bei dieser Gelegenheit eine Neuheit präsentieren: Alfremo ist nun auch ein Motorrad-Händler. Von der italienischen Marke Fantic hat Alfremo die ganze Palette im Angebot, vom E-Bike bis zum 500er-Motorrad.

Das verjüngte Team von Alfremo Bike startet voll motiviert und mit einem zweitägigen «Season Opening»-Fest in die Saison. Im Zentrum steht die Präsentation ihrer neuen Marke Fantic. «Vom italienischen Hersteller, der auch hier viele Fans hat, können wir die gesamte Produktepalette anbieten», sagt Cyril Renner. Von Fantic gibt es bei Alfremo vom E-Bike bis zum 500er-Motorrad alles. Auch wenn Alfremo neu und offiziell auch Motorrad-Händler ist: Natürlich gibt es im traditionellen Zweirad-Fachgeschäft auch weiterhin Bikes mit und ohne Strom, Mofas und Roller. Alfremo setzt weiterhin auf die bewährten Marken Flyer, Wheeler, Bixs, Mustang, Puky und Creme.

Allerdings spürt auch Alfremo das weltweite Lieferketten-Problem. Nicht alles, was bestellt wurde, schafft es derzeit bis nach Muhen. «Es klemmt derzeit in China und wir erhalten nur wenig Nachschub an Fahrrädern und Kinderfahrrädern» erklären die beiden Alfremo-Chefs, Inhaberin Diana Müller und Geschäftsführer Cyril Renner. Sie betonen jedoch: «Die gute Nachricht ist: wir haben trotzdem noch jede Menge Velos!»

Text & Bild: Kaspar Flückiger
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email
Share on print