Zirkus Schule Staffelbach | Der Landanzeiger
Im Cirkus Luna in Staffelbach war unter anderem auch eine grosse und atemberaubende «Raubtiernummer » zu sehen.
Staffelbach

Eine Schule voller Artisten

In der Projektwoche der Schule Staffelbach lernten Kindergartenkinder, Schülerinnen und Schüler das «grosse» Zirkusleben kennen und präsentierten ihr Programm in einer eindrücklichen Show.

«Manege frei, das Spiel beginnt», sangen die jungen Artisten. «Zirkus passte zum Jahresthema ‹Wundervoll, Humorvoll› der Schule Staffelbach», betonte Primarschulleiterin Andrea Fischer. Die Zirkusträume erfüllte dann Circus Luna in der Projektwoche.

Mit Leiterakrobatik, einer Fakir-Nummer, Trapez- und Vertikaltuchvorführungen bot der Zirkus ein auf die Kinder abgestimmtes Programm. Sogar Kraftmenschen und Zauberer hatten ihren grossen Auftritt. Dazwischen traten immer wieder Clowns in Erscheinung. Einfallsreich gestaltete sich die Raubtiernummer. Nicht alle Tiger und Leoparden wollten dem Dompteur gehorchen, genauso wie es mit echten Raubtieren in einem Zirkus vorkommen kann. Applaus verdienten alle Akrobaten und Artisten, die Clowns sowieso.

Über 100 Kinder machten mit
Die Herausforderung für die Organisatoren und Zirkuspädagogen war, alle Kindergartenkinder, Schülerinnen und Schüler zu motivieren und am Zirkusprojekt teilhaben zu lassen. Letztendlich waren es über 100 Kinder, die dem Circus Luna in Staffelbach den Stempel aufdrückten.

Der Circus Luna ist auf Zirkusprojektwochen spezialisiert. Innerhalb einer Woche kreierten die beiden Zirkuspädagogen Roland Kressibucher und Carmen Küster ein buntes Programm.

Während der Zirkuswoche arbeiteten die Kinder in altersgemischten Gruppen in einer Grösse von 10 bis 14 Personen. Nicht nur die Schüler, sondern auch die Lehrpersonen, die Schulverwaltung und die Gemeinde mussten mitspielen.

Text & Bild: Alfred Weigel
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email
Share on print