Maienzug 2022: Einer wie (fast) immer | Der Landanzeiger
Kommissionspräsidentin und Stadträtin Silvia Dell’Aquila und Peter Schneider vom Gasthof zum Schützen mit den beiden Bankettmenüs für den Maienzug 2022.

Maienzug 2022: Einer wie (fast) immer

Es ist der erste Maienzug mit Stadträtin Silvia Dell’Aquila als Kommissionspräsidentin und auch das erste Mal für den «Schützen» als Bankett-Caterer. Vergangene Woche fand das Probeessen statt und das Festprogramm wurde vorgestellt.

Am 1. Juli wird es keinen Maienzug mit grossen Veränderungen geben. «Nach zwei Jahren ohne, freut sich der Stadtrat und die Maienzugskommission auf einen Maienzug der traditionell und eigentlich wie immer ablaufen soll», sagt Silvia Dell’Aquila am Maienzug-Probeessen mit den Kommissionsmitgliedern. Für sie ist es der erste Maienzug als Stadträtin und Kommissionspräsidentin.

Aber auch für den «Schützen» wird der Maienzug 2022 der erste sein, bei dem er die 4000 Teilnehmenden am Bankett verköstigen wird. «Dass wir den Schützen fürs Bankett gewinnen konnten, ist ein grosses Geschenk für uns und für alle Bankett-Teilnehmenden», sagt Simone Balmer von der Maienzugskommission. Auch beim Bankett-Menu hat man sich entschieden traditionell zu bleiben, aber moderner und frischer zu werden. Rüeblisalat, zum Hauptgang Poulet-Geschnetzeltes mit Kartoffelstock oder ein Gemüsestrudel, zum Dessert ein Zitronenkuchen von Leutwiler’s – so sieht das Menu aus. Während das Fleischmenü glutenfrei ist, ist die fleischlose Variante auch vegan und laktosefrei. Das Fleischmenü wird auch in diesem Jahr direkt an den Tischen verteilt, den Gemüsestrudel gibt es an den verschiedenen Abholstationen.

Der Stadtrat ermuntert aber auch Restaurants oder in den Quartieren Bankett-ähnliche Veranstaltungen anzubieten. Alle Alternativ-Angebote sollen auf www.aarau.ch aufgeschaltet werden. Als weitere Ergänzung gibt es beim Maienzugplatz auch ein Street Food mit einem vielfältigen Speise- und Getränkeangebot.

Bankettkarten werden online gekauft
Die Bankett-Karten können ab Montag, 13. Juni online unter www.aarau.ch gekauft werden und werden dann per Mail verschickt. Es stehen wie immer Schön- und Schlechtwetterkarten zum Verkauf bereit. Bei schlechtem Wetter besteht für die Schönwetter-Einzelkarte ein Rückgaberecht. Die Preise im Vorverkauf betragen: Bankett Schanz (bzw. Sporthalle bei schlechter Witterung) 40 Franken, Familienbankett Untere Schanz für Erwachsene 25 Franken, Familienbankett Untere Schanz für Kinder 13 Franken. Die Karten an der Tageskasse sind je 10 Franken teurer.

Ausnahmsweise keine Kanonenschüsse
Nicht nur beim Essen wird Rücksicht genommen, auch beim Fest selbst. So haben sich Stadtrat und Maienzugskommission dafür entschieden, aus Solidarität und Rücksicht auf die Flüchtenden aus der Ukraine, in diesem Jahr ausnahmsweise auf die Kanonenschüsse zu verzichten. Dafür sollen am Freitagmorgen um 7 Uhr die Kirchenglocken ertönen. «Es ist nicht so, dass wir die Kanonenschüsse abschaffen wollen, aber in diesem Jahr hätten wir sie für unpassend gehalten», stellt Silvia Dell’Aquila klar. Im Jahr darauf werden dann wieder die Kanonenschüsse der Auftakt zum Maienzug sein.

Was in diesem Jahr ebenfalls anders sein wird, ist das Nachmittagsprogramm für die Schülerinnen und Schüler. Statt am Freitagnachmittag findet das Nachmittagsprogramm am Donnerstag an den Schulen selbst statt. Am Freitagnachmittag wird es ein freiwilliges Angebot geben. Für die Schülerinnen und Schüler der 1. bis 4. Klasse gibt es im KUK das Theaterstück «Die unendliche Geschichte» zu sehen, im Kino Ideal wird für die Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klasse der Film «Minions: The Rise Of Gru» gezeigt. Eine Anmeldung ist jeweils erforderlich.

Weitere Informationnen zum Maienzug 2022 gibt es auf der Website der Stadt www.aarau.ch.

Text & Bild: Sarah Künzli
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email
Share on print