Viele lobende Worte für den Aargauer Wald | Der Landanzeiger
Wald-Aargau-Geschäftsführer Theo Kern und Wald-Aargau-Präsidentin Vreni Friker erhielten von Regierungsrat Stephan Attiger zum 100-Jahr-Jubiläum eine Tourismustafel geschenkt.
Reitnau: Wald Aargau feierte 100. Generalversammlung festlich

Viele lobende Worte für den Aargauer Wald

Wald Aargau feierte im Widenmoos in Reitnau seine 100. Mitgliederversammlung. Präsidentin Vreni Friker (Oberentfelden) führt zackig, aber mit viel Charme durchs Programm. Zahlreiche Gäste aus Politik und der Branche überbrachten Grussworte. Im Zentrum des Jubiläumsjahrs stehen die Waldtage vom 15. bis 21. August in Unterentfelden.

In Gedichtform, untermalt mit Bildern, blickte Wald-Aargau-Präsidentin Vreni Friker (Oberentfelden) auf die ersten 100 Jahren des Verbandes zurück. Sie wagte aber auch einen Ausblick in die Zukunft und schloss die Eröffnung der Versammlung mit den Worten: «Mitti August, jo das isch klar, as Waldfäscht chömed ihr in Schar’. Unterentfelde – eues Ziel, wo me sich trifft im grosse Stil! Bis bald, im Wald!»

Frau Gemeindeammann Katrin Burgherr begrüsste die Gäste und Mitglieder im Widenmoos und gab nebst einem Einblick in die Gemeinde auch ihre Überlegungen für den Alleingang statt der Grossfusion ihres Forstbetriebs preis. Grossratspräsidentin Elisabeth Burgener (SP), selbst Waldbesitzerin, dankte dem Verband für die klaren politischen Positionen und die Bereitschaft für gute Lösungen. Regierungsrat Stephan Attiger dankt für die Leistungen der Waldeigentümer in den vergangen 100 Jahren. Attiger freut sich schon heute auf die Waldtage und die Begegnung mit den Schülern im Wald, aber auch dem Holzerwettkampf und den Feierlichkeiten Mitte August in Unterentfelden. Kaspar Reutimann, Zentralvorstand Waldschweiz überbrachte die Glückwünsche des Dachverbands der Waldeigentümer. Christoph Schmid, Präsident des Aargauischen Försterbands, brachte sinnbildlich für 100 Jahre Wald Aargau eine 100-jährige Stammscheibe mit. Schmid dankte für die beispiellose und einzigartige Zusammenarbeit zwischen dem Försterverband als Arbeitnehmerverband und WaldAargau als Arbeitgeberverband und auch Reiner Klöti, Präsident von Jagd Aargau, überbrachte Dank. Alle Rednerinnen und Redner erhielten eine junge Rotbuche als Dank und den Auftrag, diese an einem sinnvollen Ort zu pflanzen und ihr Sorge zu tragen.

Bevors zum feierlichen Nachtessen ging, wurden die statuarischen Geschäfte abgewickelt und alle angenommen. Der Vorstand unter der Leitung von Vreni Friker wurde einstimmig für die nächsten vier Jahre wiedergewählt. Mit Vizepräsident Kurt Steck und Urs Huber traten zwei Vorstandsmitglieder zurück, die lange im Verband mitarbeiteten. Sie werden durch die Förster Andreas Bühler und Matthias Bruder ersetzt. Steck lobte zum Abschluss die Zusammenarbeit mit der Präsidentin und dem Vorstand und sagt: «Wald Aargau kann sich keine bessere Präsidentin wünschen, die die nächsten 100 Jahre des Verbandes in Angriff nimmt.»


Aargauer Waldtage

Die Aargauer Waldtage finden vom 15. bis am 21. August in Unterentfelden statt. Von Montag bis Freitag stehen den angemeldeten Schulklassen über 30 interessante Posten zu den Themen Wald und Holz zur Verfügung. Lehrpersonen können ihre Schulkasse über www.waldganznaherleben.ch anmelden. Vom 19. bis am 21. August findet das grosse Waldfest mit Konzerten, Behörden- und Holzerwettkampf, aber auch einem festlichen Teil für alle statt. Der Eintritt ist frei.


Text & Bild: Raphael Nadler
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email
Share on print