Brasilianer zurück in Schlossrued | Der Landanzeiger
Am 11. August ist in Schlossrued wieder athletischer Ballzauber mit brasilianischen Topspielern wie hier Sprandel angesagt.
Faustball: 14. internationales Turnier am 11. August

Brasilianer zurück in Schlossrued

Auch in diesem Jahr präsentiert der Turnverein Schlossrued im Rahmen seines traditionellen Turniers um den Raiffeisen- Rued-Pokal Faustballweltklasse. Die brasilianischen Spitzenteams Novo Hamburgo und Sogipa Porto Alegre treffen am 11. August auf die Union Tigers Vöcklabruck aus der 1. Bundesliga von Östereich und FB Neuendorf aus der Nationalliga A.

Vor der 14. Austragung des internationalen Faustball-Abendturniers in Schlossrued endet die Ära von Dominik Gugerli. Der ehemalige Freiämter Internationale siegte im letzten Jahr mit einer deutsch-schweizerischen Auswahl unter dem Namen VfB Stuttgart Selections. Jürg Hochuli, der Faustballverantwortliche des Turnvereins Schlossrued, hat sich für andere Mannschaften entschieden. Die Zusagen der beiden brasilianischen Teams, die sich nach zweijährigem Unterbruch wieder auf Schweizer Sommertournee befinden, lagen schnell vor, und auch Vöcklabruck zeigte sofort Interesse, in Schlossrued zu spielen. Als Schweizer Vertreter ist Neuendorf zum dritten Mal im Ruedertal dabei.

Brasilianische Stimmung und Weltklasse erlebten die Faustballfans der Region letztmals vor drei Jahren. 2019 gewann das Nationalteam von Brasilien den Raiffeisen-Rued-Pokal überlegen. Porto Alegre hatte in den Anfängen des Schlossrueder Turnieres 2005 und 2008 zweimal gesiegt.

Das 14. Internationale Abendturnier am Donnerstag, 11. August, auf dem Schlossrueder Sportplatz beginnt wie gewohnt um 17 Uhr mit dem ersten Halbfinal, gefolgt von der zweiten Begegnung um 18 Uhr. Nach einem Sponsorenapero spielen um 19.30 Uhr die beiden Halbfinalverlierer um Rang 3. Der Final auf vier Gewinnsätze ist auf 20.30 Uhr angesetzt.

Text & Archivbild: WR
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email
Share on print