Die helfende Hand in schweren Zeiten | Der Landanzeiger
Der Waldfriedhof bietet einen idyllischen Platz für die Ewigkeit.
Hochuli Bestattungsinstitut

Die helfende Hand in schweren Zeiten

Einen geliebten Menschen zu verlieren, ist oft unvorstellbar – und trotzdem tritt früher oder später eine solche Situation ein. Trauer, Angst und Verzweiflung über den Verlust brauchen Zeit und Raum, damit Angehörige das Geschehene verarbeiten können. Gleichzeitig gibt es so viele Dinge, die erledigt werden müssen. Dinge, an die man vorher nie gedacht hat und von denen man oft nicht einmal wusste, dass sie notwendig werden.

Das Hochuli Bestattungsinstitut, mit Hauptsitz in Reitnau im Bezirk Zofingen, unterstützt und begleitet Angehörige vom ersten Moment an bei allen Belangen rund um den Abschied. Durch die jahrzehntelange Erfahrung – das Institut feiert in diesem Jahr sein 80-jähriges Jubiläum – hat der Familienbetrieb mit viel Feingefühl sein Angebot so gestaltet, dass Angehörige eine helfende Hand haben, die beim Verlust eines geliebten Menschen Halt gibt.

80-Jahre-Firmenjubiläum | Der Landanzeiger

Das einfühlsame und gut ausgebildete Team berät in allen Bereichen und erledigt gewissenhaft und mit Würde alle übertragenen Aufgaben. «Es ist eine Herzensangelegenheit, einen Menschen auf seinem letzten Weg zu begleiten. So individuell, wie der Mensch selbst war.» Erika Hochuli betont weiter: «In unserer hauseigenen Druckerei bieten wir Trauerdruckkollektionen an.» Die Sujets stammen alle aus der Region. Der Sempachersee, ein bestimmtes Waldstück im Wiggertal. Die vertrauten Bilder spenden Trost und Zuversicht. Natürlich können auch Fotos von den Angehörigen abgegeben werden, die einen besonderen Moment oder eine Erinnerung darstellen. Die langjährige Erfahrung hat gezeigt, dass rasch sehr viele ungeklärte Fragen auftauchen, wenn sie einen geliebten Menschen verabschieden müssen, erklärt Heinrich Hochuli: «Oft stellen sie fest, was alles berücksichtigt werden muss, oder finden für sich selbst etwas, was ihnen gefallen würde.» Die Bestattungsvorsorge für einen selbst wird plötzlich zum Thema. Auch hier wird eine helfende Hand geboten. «Wir erleben immer wieder, dass sich Angehörige nach der Trauerbewältigung mit uns in Verbindung setzen, um ihre eigenen Angelegenheiten zu regeln.»

Die Zeit des Abschieds und der Erinnerungen
Die Nachfrage nach einem letzten Andenken ist angestiegen. Ein Schmuckstück ist eine ideale Lösung. Ein Trend sind Erinnerungsabdrücke, die in verschiedenster Weise verarbeitet werden können. Ob als Halskette, Armband oder Ohrstecker – die Möglichkeiten sind vielfältig. Die klassischen Halsketten mit Schmuckstein sind eine wunderbare Art, den geliebten Menschen bei sich zu haben.

Die helfende Hand in schweren Zeiten | Der Landanzeiger
Handgefertigte Urne aus Ton.
Die helfende Hand in schweren Zeiten | Der Landanzeiger
Schmuck wird zur schönen Erinnerung.

Noch einmal ungestört Zeit mit dem Verstorbenen verbringen, den Gedanken und der Trauer noch einmal freien Lauf lassen, bevor es zum endgültigen Abschied kommt, ist für viele sehr wichtig. Das Hochuli Bestattungsinstitut bietet hier einen exklusiven Rahmen. «Wir haben einen eigenen Aufbahrungsraum, in dem Angehörige die Möglichkeit haben zu verweilen. Der Raum kann persönlich gestaltet werden und ist rund um die Uhr zugänglich», so Erika Hochuli. Ist die Entscheidung für eine Urnenbeisetzung gefallen, gibt es auch hier eine perfekte Möglichkeit. Ein wunderschönes Kurzzeit-Kolumbarium bietet die Möglichkeit, den Urnen eine würdevolle Bleibe bis zur Urnenbeisetzung zu sein. Zudem ist es jederzeit möglich sich in den Räumlichkeiten von der Urne zu verabschieden.

Wer ein idyllisches Plätzchen für die Ewigkeit wünscht, dem steht der Waldfriedhof zur Verfügung. An ruhiger Lage besteht die Möglichkeit, die Urne in der Natur beizusetzen. Die Asche darf auch im Wald verstreut werden. Das Privatgrundstück garantiert Anonymität und mit der Lage mitten in der Natur bietet das Institut eine wundervolle Alternative für die Beisetzung.

Beratungsbüros

5000 Aarau
Vordere Vorstadt 19
 
5057 Reitnau
Mattenweg 22
 
5040 Schöftland
Dorfstrasse 3
 
6234 Triengen
Kantonsstrasse 55
 
4800 Zofingen
Vordere Hauptgasse 43
 
Informationen unter
www.hochuli-bestattungsinstitut.ch
Telefon 062 726 05 45

Text: Regina Lüthi
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email
Share on print