Eine Spielrunde ohne Punkte | Der Landanzeiger
Daniela Albert (hinten) im Zweikampf mit ihrer Zulgtaler Gegenspielerin.
Unihockey

Eine Spielrunde ohne Punkte

Die Fanionteams des Team Aarau gehen in den Meisterschaftsspielen vom Wochenende leer aus. Die Herren 1 verlieren gegen Unihockey Limmattal mit 1:6, die Damen 1 müssen sich den Zulgtal Eagels mit 1:3 geschlagen geben.

Die Herren 1 des Team Aarau warten auch nach fünf Spielen auf die ersten Punkte. Gegen das aus vielen ehemaligen Nationalliga-Spielern bestehende 1. Liga-Spitzenteam Unihockey Limmattal unterlag der Aufsteiger mit 1:6. Die Aarauer standen zwar etwas kompakter als vor Wochenfrist gegen Konolfingen und verteidigten engagiert, mussten sich aber letztlich dennoch klar geschlagen geben. Die Aarauer, welchen zur Spielmitte durch Tobias Wullschleger der Ehrentreffer gelang, blieben offensiv erneut einiges schuldig.

Im zweiten Auswärtsspiel der Saison unterlagen die Damen 1 trotz guter Leistung mit 1:3. Der letztjährige Playoff-Teilnehmer Zulgtal Eagles und das Team Aarau duellierten sich in einer von Beginn an engagierten Partie auf Augenhöhe. Bei der zweiten Saisonniederlage konnten sich die Aarauerinnen mit dem betriebenen Aufwand jedoch eindeutig zu wenig Chancen erarbeiten, sodass Aline Rohrers Tor zum 1:3 der einzige Treffer für die Adlerinnen blieb.

Die Junioren U16 gingen an der Heimrunde ebenfalls leer aus. Gegen die zweite Mannschaft von Uster kassierten die jungen Adler eine knappe 4:6-Niederlage. Die Junioren U21 konnten sich derweil im schwierigen Auswärtsspiel gegen Schüpbach drei weitere Punkte sichern. In einer ausgeglichenen Partie wogte das Geschehen hin und her, mit dem besseren Ende für die Gäste aus dem Aargau, die den Sack erst in der letzten Spielminute durch Florian Kulls Treffer zum 8:6 in Unterzahl zumachten.

Text: MZÜ | Bild: Alain Mardan
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email
Share on print