Satus: Endlich wieder «gemeinsam» auf der Bühne | Der Landanzeiger
Die Geräteturnerinnen zeigten ihr Können bei Bodenübungen und am Reck.

Satus: Endlich wieder «gemeinsam» auf der Bühne

«GEMEINsam» lautete das Motto des diesjährigen Unterhaltungsabend, zudem der Satus Gränichen am Freitag und Samstag in die Mehrzweckhalle lud.

Eine graue Hausmauer, der Putz ist nicht mehr ganz so schön. Der Hauseingang mit vielen Klingelschildern, darüber ein Balkon, Wäsche hängt draussen und eine Satelitenschüssel mit der Aufschrift «Satus Gränichen – Mehr Empfängnis» ist zu sehen. Es ist ein imposantes Bühnenbild, das den Zuschauenden an der Abendunterhaltung des Satus Gränichen präsentiert wird. Und es ist eine lustige Geschichte, die ihnen erzählt wird. Während dem ganzen Abend erhalten die Zuschauenden einen Einblick in das Geschehen im Wohnblock an der Gränicherstrasse 69. Die Spitex kommt zu Besuch, um sich um Herrn Müller im Erdgeschoss zu kümmern, Familie Stefanovic raucht auf dem Balkon Shisha und Erna Künzli beobachtet aus dem Fenster das Geschehen auf der Strasse. Und sie alle leiden unter dem Haustyrannen Jean-Jaques Müller, der kurz vor der «Einweisung» ins Altersheim steht. «GEMEINsam» wie das Motto des Turnerabends gelingt es den Bewohnern des Wohnblocks ihn nicht nur vor dem Altersheim zu bewahren, sondern auch sein Herz zu erwärmen und den Haussegen aufrecht zu erhalten.

Satus: Endlich wieder «gemeinsam» auf der Bühne | Der Landanzeiger
Die Sanität Gränichen war Gastverein am Turnerabend.
Satus: Endlich wieder «gemeinsam» auf der Bühne | Der Landanzeiger
Als «Harndrang Boys» zu rockigem Sound sorgten die Männer für beson- ders viele Lacher.
Satus: Endlich wieder «gemeinsam» auf der Bühne | Der Landanzeiger
Love is in the Air: Erna Künzli gelang es schliesslich das Herz des Haustyrannen Jean-Jaques zu erwärmen.

Per QR-Code mitbestimmen
Der Satus Gränichen geht mit der Zeit. So konnte das Publikum die Geschichte auf der Mehrzweckhallen-Bühne mitgestalten. Per QR-Code konnten sie beispielsweise bestimmen, ob zuerst die Turner ihre Beach Party oder die Frauen ihre «Schwiizerörgeli» Party durchführen sollten, welche Tischreihe vor der Pause Brot verkosten durfte oder wie lange Herr Müller die durchsichtigen Strumpfhosen tragen musste.

Neben vielen Lachern wurde natürlich auch gestaunt, ob den Künsten am Barren, Boden, Reck und Trampolin. Zudem wurden viele Choreografien getanzt. Ganz besonderer Blickfang war die Nummer «Alptraum» von den Turnern und der VGT-Turnerinnen. Im Schwarzlicht zeigten sie eine atemberaubende Show. Besondere Lacher gab es beim Auftritt der Männer, die zu Rockmusik tanzend zeigten, wie unangenehm es ist, dringend auf die Toilette zu müssen. Besonders «Jöö» war der Auftritt der Kleinsten bei ihrem Pyjamaparty-Tanz. Der Satus Gränichen durfte bei seiner Abendunterhaltung auch einen Gast auf der Bühne begrüssen: die Sanität Gränichen nutzte den Auftritt, um für weitere Vereinsmitglieder zu werben.

Viel Gelächter, grosses Staunen und endlich wieder einen «GEMEINsamen» Abend miteinander verbringen. Das freute auch Christian Hohl, der für den Turnerabend verantwortlich war. «Wir sind überwältigt von der Stimmung hier in der Mehrzweckhalle», bedankte er sich beim Publikum und ging dankend in die Knie.

Text und Bilder: Sarah Moll
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email
Share on print