30 Aar­gauer Kinder wur­den für das JUSKILA 2020 aus­gelost und durften eine tolle Schneesport­woche in der Lenk geniessen (Bild: Flurin Bergamin)

Schneesport

30 Aargauerinnen und Aargauer im JUSKILA

9. Jan­u­ar 2020 | Sport

Rund 600 Jugendliche und 150 frei­willige Helferin­nen und Helfer nah­men in der Lenk am grössten J+S Schneesport­lager des Lan­des, dem JUSKILA, teil. Darunter auch 30 Kinder aus dem Aar­gau.

Das 79. JUSKILA mit 600 Kindern im Alter von 13 und 14 Jahren und 150 ehre­namtlichen Lei­t­erin­nen und Leit­er fand in der Lenk im Sim­men­tal statt. Unter den 600 Jugendlichen befan­den sich auch 30 Teil­nehmende aus dem Kan­ton Aar­gau. Mit warmem Punch und Musik des Rap­pers und Enter­tain­ers Knacke­boul wurde das JUSKILA 2020 feier­lich eröffnet.

Begeis­tert­er Swiss-Ski Präsi­dent
Auch Urs Lehmann, Swiss-Ski Präsi­dent, weilte unter den Gästen und liess sich von der fes­tlichen Stim­mung auf dem Kro­nen­platz mitziehen: «Das JUSKILA rückt den Win­ter­sport und die Begeg­nung der Men­schen ins Zen­trum. Auch ihr begeg­net während dieser Lager­woche neuen Men­schen und knüpft neue Fre­und­schaften. Und: Ihr seid alle Botschafter des Schneesportes!»

Am Sam­stag war die Freeskierin und Olympia-Sil­ber­medaillen-Gewin­ner­in Mathilde Gre­maud und der Ski­cross-Weltcup­sieger Ryan Regez zu Besuch.

Für nur 120 Franken unbezahlbare Momente geniessen
Ein Lager in dieser Dimen­sion kann nur dank der Unter­stützung viel­er Spon­soren und der ehre­namtlichen Lei­t­erin­nen und Leit­er durchge­führt wer­den. Die 600 aus­gelosten Jugendlichen bezahlen lediglich 120 Franken. Und dafür wer­den sie beschenkt mit ein­er Schneesport­woche mit allem Drum und Dran, unbezahlbaren Erleb­nis­sen und dem prä­gen­den Lager­leben.

ZVG