Geschäfts­führer Ralph Hasler freut sich auf das Jubiläum 80 Jahre Pfis­ter in Suhr (Bild: Raphael Nadler)

Vom Möbel­händler zum Wohnideen-Liefer­ant

80 Jahre Pfister-Center Suhr

12. Sep­tem­ber 2019 | Pub­lire­portage

Möbel Pfis­ter und Suhr, das gehört schon seit 1939 zusam­men. Am Haupt­sitz beschäftigt Pfis­ter nicht nur 500 Mitar­beit­er, hier wer­den auch Wohnideen geboren, auf die andere erst mor­gen kom­men. Die Pfis­ter Fil­iale in Suhr ist für viele eine Traum­fab­rik fürs per­fek­te Wohnen.

In der ganzen Schweiz bekannt: Fabrik und Lagerhaus Möbel Pfister AG in Suhr vor 80 Jahren | Der Landanzeiger

In der ganzen Schweiz bekan­nt: Fab­rik und Lager­haus Möbel Pfis­ter AG in Suhr vor 80 Jahren

Die Pfis­ter-Fil­iale in Suhr präsen­tiert alles, was das Ein­rich­tung­sh­erz begehrt. Auf drei Stock­w­erken und ein­er Verkaufs­fläche von mehr als drei Fuss­ballfeldern erleben die Kun­den die «inspi­ra­tivste Ein­rich­tungsausstel­lung der Schweiz», wie es das Unternehmen selb­st nen­nt. Pfis­ter bietet eine viel­seit­ige Auswahl an Möbeln, Tep­pichen, Tex­tilien, Deko­ra­tionsob­jek­ten, Geschenkideen und Wohnac­ces­soires.

Bevor es aber ans Einkaufen geht, ste­ht eine grosse Frage im Zen­trum: Welche Ein­rich­tung passt zu mir? Ob Cosy Chic, skan­di­navis­ch­er Min­i­mal­is­mus oder Clas­sic – ein Raum fühlt sich erst dann nach einem Zuhause an, wenn ihn die indi­vidu­ell passenden Möbel und Acces­soires beleben. Pfis­ter ist auch eine Oase der Inspi­ra­tion, sei es mit kreativ­en Wohnideen, Ein­rich­tungstrends oder stil­vollen Looks.

Bere­its 1939 zeigte Pfis­ter Mut und Inno­va­tion­s­geist. Der Visionär Fritz Got­tlieb Pfis­ter fasste den küh­nen Plan, mit­ten in der Schweiz, da wo sich die grossen Verkehrsach­sen schnei­den, ein neues Fab­rik- und Ver­wal­tungs­ge­bäude zu bauen. Vor Aus­bruch des Zweit­en Weltkrieges wurde das für dama­lige Ver­hält­nisse sehr grosse Gebäude in Suhr eröffnet, das in der Folge zur Fab­rikausstel­lung aus­ge­baut wurde.

Auf­grund des Fil­ialeröff­nungsver­botes durfte die grosse Wohnausstel­lung jedoch nicht betrieben wer­den. Not macht erfind­erisch: Die Schaufen­ster wur­den mit weiss­er Farbe abgedeckt.

Auch heute hat die Fil­iale Suhr die Vor­re­it­er­rolle und führt das kom­plett neue Präsen­ta­tion­skonzept ein. Darin wer­den keine Pro­duk­tkat­e­gorien in Reih und Glied gezeigt, son­dern ganze Wohn­wel­ten in unter­schiedlichen Stilen ein­gerichtet. Es wur­den weit­ere Inno­va­tio­nen wie das Automa­tis­che Klein­teil­lager für eine effizien­tere und schnellere Liefer­ung einge­führt. Weit­er bringt Pfis­ter das weltweit erste biol­o­gisch abbaubare Wohn­tex­til nach dem Cra­dle-to-Cra­dle-Prinzip auf den Markt. Das sind beispiel­sweise Vorhänge, Bett- und Frot­tee-Wäsche, die man kom­postieren kann.

So feiert Pfis­ter Suhr sein 80-Jahr-Jubiläum voller Stolz auf seine ein­drück­liche Ver­gan­gen­heit und seine vielver­sprechende Zukun­ft.

PD

Weltpremiere: biologisch abbaubare Textilien  | Der Landanzeiger

Welt­premiere: biol­o­gisch abbaubare Tex­tilien

Wunderschöne Wohnwelten bei Pfister Suhr | Der Landanzeiger

Wun­der­schöne Wohn­wel­ten bei Pfis­ter Suhr