Das Stück Road­works war Teil des Tanz-Spazier­gangs durch Aarau (Bild: Sarah Kün­zli)

Rund 4000 tanzbegeis­terte Men­schen trotzten dem Wet­ter

Aarau tanzte

9. Mai 2019 | News

In rund 30 Städten und Gemein­den der ganzen Schweiz wurde am ver­gan­genen Woch­enende getanzt. So auch  vom 3. bis 5. Mai in Aarau.

Bunt, verbindend und pos­i­tiv: so beschreiben die drei Ini­tiantinnen das diesjährige Tanzfest. Irène Wern­li, Clau­dia Welsch und Cor­nelia Hansel­mann haben mit Unter­stützung vom The­ater Tuch­laube Aarau und Reso – Tanznet­zw­erk Schweiz ein Pro­gramm auf die Beine gestellt, das viele Inter­essens­grup­pen ange­sprochen hat. Ob Break­dance Crashkurs, Tanzen im Sitzen für Senioren oder die Per­for­mance Won­der­land für die Kleinen: Der Tanz wurde in all seinen Facetten gefeiert.
Zum vielfälti­gen Pro­gramm gehörte am Sam­stagvor­mit­tag auch «Grav­i­ty». Bei einem Tanz-Spazier­gang durch die Stadt kon­nten die Zuschauer neue Stücke von lokalen Chore­ografinnen, ein Aufeinan­dertr­e­f­fen von Park­our und zeit­genös­sis­chen Tanz, Luftakro­batik, und gen­er­a­tio­nenüber­greifend­es Tanzen ent­deck­en. 

Mit auf dieser Tour war auch das Stück Road­works.  Es zeigte eine humor­volle und ras­ante Begeg­nung zwis­chen einem BMX-Fahrer und einem Tänz­er und tourte während dem Tanzfest durch die ganze Schweiz. Durch das reg­ner­ische Wet­ter musste die zweite Hälfte des Per­for­mance-Spazier­gangs kurz­er­hand in die Alte Rei­thalle ver­schoben wer­den. Der Stan­dortwech­sel min­derte die Stim­mung der Zuschauer aber keineswegs.

Es war ein  wun­der­bares Tanz-Erleb­nis für die ganze Fam­i­lie.

SAH