Die Aarau Cher­ry Rock­er kämpfen am Woch­enende um den Schweiz­er Meis­ter­ti­tel (Bild: cca)

Curl­ing

Aarauer Cherry Rocker kämpfen um Medaillen

5. März 2020 | aarau info

16 Teams aus der ganzen Schweiz messen sich an der Schweiz­er­meis­ter­schaft im Curl­ing vom 7. und 8. März in Aarau. Die jun­gen Cur­lerin­nen und Curler bis 11 Jahre wer­den Cher­ry Rock­er genan­nt.

Am Sam­stag geht es darum, sich für die let­zten bei­den Run­den am Son­ntag eine gute Aus­gangslage zu schaf­fen. Die Cher­ries des CC Aarau treten erst­mals als Titelvertei­di­ger an. «Ja, es beste­hen Chan­cen für Medaillen, aber die Teams aus Glarus oder St. Gallen zählen eher zu den Top­fa­voriten als wir», erk­lärt Train­er Char­ly Suter. Die bish­eri­gen Resul­tate der Aarauer Teams mit dem Turnier­sieg zu Hause, sowie 2. und 3. Rän­gen in den let­zten vier Turnieren unter­mauern die Ambi­tio­nen der jun­gen Spiel­er. «Es ist sicher­lich vorteil­haft, dass Aarau mit zwei kom­pet­i­tiv­en Teams trainieren und so an den Turnieren antreten kann. Dies erhöht die Qual­ität im Train­ing und die Chance, mit bei­den Teams in der oberen Tabel­len­hälfte zu rang­ieren», führt Bern­hard Fis­ch­er, eben­falls ein Aarauer Train­er aus. Dank der grossen Junioren­abteilung mit 20 Cher­ries und 30 Junioren (12 – 16 Jahre) kann eine nach­haltige Nach­wuchs­be­we­gung für den Curlingsport in der Region aufge­baut wer­den.

Fasz­i­na­tion Curl­ing
Curl­ing, oft als «Schach auf Eis» beze­ich­net, ist auch für Kinder ein faszinieren­der Sport. 

So ler­nen sie früh den «Spir­it of Curl­ing», welch­er das faire und eigen­ständi­ge spie­len fördert, ken­nen und umset­zen. Entschei­de im Spiel wer­den nicht von einem Schied­srichter getrof­fen, son­dern von den Spiel­ern auf dem Eis im gegen­seit­i­gen Ein­vernehmen (und im Zweifels­fall für den Geg­n­er) gelöst. Da ein Spiel über vier Ends geht – also unge­fähr eine Stunde – ist eine gute Kon­di­tion für das Wis­chen und die saubere Abgabe der Steine gefragt. Bekan­ntlich kann der let­zte Stein das End und das Spiel wesentlich entschei­den. Dies macht das Spiel für Zuschauer noch attrak­tiv­er. Die Gesel­ligkeit wird im Curlingss­port unab­hängig vom Alter aktiv gelebt: so lädt der Sieger jew­eils das unter­legene Team zum Apéro ein – wodurch es keinen Ver­lier­er gibt.

Besuch­er sind bei den Schweiz­er­meis­ter­schaften her­zlich willkom­men. Die Curling­halle mit Restau­rant und Zuschauer­bere­ich befind­et, direkt neben der KEBA Aarau. 

www.ccaarau.ch/wp/cherrysm

ZVG