4 x 100 m Frei­stil Damen, 3. Rang Schwimm­club Aare­fisch, Aar­au. Von links: Vis­ma­ra, Bach­mann, Wick, Arnold  (Bild: zVg)

Nach­wuchs Schwei­zer­mei­ster­schaft 19. bis 22. Juli Romans­horn

Aarefisch holte sich Platz drei

2. August 2018 | Sport

Beim gröss­ten und bedeu­tend­sten Nach­wuchs­wett­kampf der Schweiz mit rund 630 Schwim­me­rin­nen und Schwim­mern aus 63 Ver­ei­nen klas­sier­te sich der Schwimm­club Aare­fisch, Aar­au, auf dem 3. Rang sowohl im Medail­len­spie­gel als auch in der Punk­te­wer­tung. Nach vier Tagen zähl­te der erfolg­rei­che Aar­au­er Ver­ein 28 Medail­len, davon 11 x Gold, auf sei­nem Kon­to.

Für den Aare­fisch mit sei­nem 24-köp­fi­gen Team erober­ten bei den Damen -Sami­ra Arnold (02, Oen­sin­gen), Kim Bach­mann (03, Starr­kirch-Wil), Anna Vis­ma­ra (05, Brugg), und Nora Wick (02, Bein­wil am See) Medail­len in den Ein­zel­dis­zi­pli­nen und auch in den Staf­fel­be­wer­ben 4 x 100 m Frei­stil, 4 x 200 m Frei­stil und 4 x 100 m Lagen. Bei den Her­ren gewan­nen Robin Affentran­ger (04, Erlins­bach), Micha Box­ler (03, Unter­ent­fel­den), David Rad­am (04, Suhr), Dario Wicki­hal­ter (03, Britt­nau) und die 4 x 100 m Frei­stil Staf­fel mit Wicki­hal­ter, Rad­am, Affentran­ger und Gabrie­le Marinuc­ci (04, Aar­au) Edel­me­tall.

Beson­de­re Beach­tung auf natio­na­ler Ebe­ne fan­den bei den 15-Jäh­ri­gen Kim Bach­mann, mit fünf Titeln und drei Bron­ze­me­dail­len die erfolg­reich­ste Nach­wuchs­schwim­me­rin der Schweiz über­haupt

und bei den 14-jäh­ri­gen Her­ren Robin Affentran­ger, der über 200 m Rücken mit 2:13.67 eine neue Schwei­zer Jahr­gangs­best­zeit erziel­te. Chef­trai­ner Dirk Thöl­king zeig­te sich mit der geschlos­sen Mann­schafts­lei­stung sehr zufrie­den. Die Aare­fi­sche konn­ten ihre selbst­ge­steck­ten Zie­le voll erfül­len und die von Michel Tav­car gut vor­be­rei­te­te Mann­schaft wuss­te in allen Belan­gen zu über­zeu­gen.

Um dau­er­haft sol­che Resul­ta­te mit schweiz­wei­ter Beach­tung und eine Top 5 Platz­ie­rung an der Nach­wuchs Schwei­zer­mei­ster­schaft errei­chen zu kön­nen, benö­tigt der Schwimm­club Aare­fisch aber eine kon­kur­renz­fä­hi­ge Sport­in­fra­struk­tur in den Win­ter­mo­na­ten. Zu viel «Ertrag» aus dem Som­mer­trai­ning geht der­zeit in der Hal­len­sai­son wie­der ver­lo­ren.

ZVG