Wech­sel im Prä­sid­i­um des Aar­gauer Schwingerver­ban­des: Markus Birch­meier (links) übergibt an Lukas Meier (Bild: pal)

Schwin­gen

Aargauer Schwinger mit neuem Präsidenten

19. Dezem­ber 2019 | Sport 2

Der Aar­gauer Schwingerver­band geht mit neuer Führung in die Zukun­ft. An der Jahresta­gung in Beinwil/Freiamt, dem Durch­führung­sort des näch­sten Kan­ton­alfestes, über­gab Markus Birch­meier das Prä­sid­i­um an Lukas Meier.

Mit Genug­tu­ung ver­ab­schiedete sich Markus Birch­meier: «Ich gebe die Führung des Ver­ban­des mit gutem Gewis­sen in neue Hände. Wir feierten in den let­zten Jahren viele Erfolge mit den Aktiv- und Jungschwingern.» Nach sieben­jährigem Wirken übergibt der Döt­tinger Bau­un­ternehmer das Prä­sid­i­um an seinen Zurzach­er Klubkol­le­gen Lukas Meier.

Patrick Räb­mat­ter, der «Ham­ster­er»
Die Tech­nis­che Leitung der Aar­gauer Schwinger übern­immt der bish­erige Jungschwingerver­ant­wortliche Roger Schenk von Gui­do Thürig. Let­zter­er steigt nach sechs Jahren in den Nord­westschweiz­er Ver­band auf. Weil Schenk für den Nach­wuchs keinen Nach­fol­ger fand, unter­stützen ihn kün­ftig Matthias Arnold, Nik Meier und Stephan Studinger. Als neuer Freiämter Vertreter nimmt Adri­an Stump Ein­sitz im Kan­ton­alvor­stand, für die Zurzach­er ist es Lukas Kramer.

Der Saison­rück­blick zeigte die aktuelle Macht der Aar­gauer im Nord­westschweiz­er Schwingerver­band auf. Die drei Kranzgewinne am «Eid­genös­sis­chen» gin­gen aufs Kon­to der Freiämter Andreas Döbe­li und Joel Strebel und des Zofin­gers Patrick Räb­mat­ter. Der Pechvo­gel von Zug, der Lenzburg­er Nick Alpiger, feierte zwei Kranzfest­siege, darunter als her­aus­ra­gen­den Erfolg den Tri­umph am «Inner­schweiz­erischen». Zusam­men mit Döbe­li gewann der Frick­taler David Schmid das eigene Teil­ver­bands­fest in Wit­tnau. Joel Strebel feierte bei den Solothurn­ern seinen ersten Kranzfest­sieg.

Mit 78 Kränzen erre­icht­en die Aar­gauer Schwinger einen neuen Saison­reko­rd – zehn ham­sterte alleine Räb­mat­ter.
Geehrt wur­den auch die Neukranz­er Patrick Bur­ren (Aarau) und Kevin Stadler (Freiamt). Begleit­et von Applaus der 132 Delegierten und Gäste erhiel­ten auch die abtre­tenden Aktiv­en Mario Thürig (Lenzburg) und Stephan Studinger (Aarau) ein Präsent.Das OK des näch­sten Kan­ton­alschwingfestes in Bein­wil gab mit ein­er stim­mungsvoll geschmück­ten Tagungslokalität einen Vorgeschmack auf den Saison­höhep­unkt 2020 im Aar­gau. Vom 5. bis 7. Juni steigt ausser­halb des Dor­fes auf Kul­tur­land ein dre­itägiges Volks­fest. Nach dem ein­drück­lichen «Kan­tonalen» 2019 in der Zofin­ger Alt­stadt wird das Nach­fol­ge­fest einen völ­lig anderen Charak­ter haben. Für das «Kan­tonale» 2021 erhielt Lenzburg mit dem Fest­platz Willer­mat­ten den Zuschlag.

Auch wirtschaftlich gehts dem Aar­gauer Schwingerver­band gut. Kassierin Mile­na Mey­er präsen­tierte einen Jahresab­schluss mit über 9000 Franken Mehrein­nah­men. Den würdi­gen Schlusspunkt der Jahresta­gung set­zte die Ernen­nung von vier neuen Ehren­mit­gliedern: Neb­st Markus Birch­meier und Gui­do Thürig wurde diese Würdi­gung dem abtre­tenden Tech­nis­chen Leit­er im Nord­westschweiz­er Ver­band, Ste­fan Strebel, und dem abtre­tenden Kampfrichterchef Samuel Läuch­li zuteil.

WR