Wie wäre es mit einem Kri­mi wäh­rend dem Abend­essen? (Bild: Sarah Künz­li)

Din­ner­Kri­mi: «Zu Tode gegrillt» ist das näch­ste Stück, das ab dem 27. April im Hotel Stor­chen zu sehen ist

Abendessen mit Mordgelüsten

14. Febru­ar 2019 | News

Nach dem Abend­essen noch den Tat­ort schau­en? Wie lang­wei­lig! Ech­te Kri­mi-Fans neh­men den Mord­fall wäh­rend dem Abend­essen zu sich. «Der Käse Kil­ler» hiess die Den­lo Pro­duc­tion, die beim Din­ner­Kri­mi im Hotel Stor­chen auf­ge­führt wur­de.

Wer zum Din­ner­Kri­mi in das Hotel Stor­chen kam, der durf­te gleich zu Beginn sei­nen eige­nen Namen able­gen und selbst in eine Rol­le schlüp­fen. So erhiel­ten die Besu­cher pas­send zum Stück «Der Käse Kil­ler» Nach­na­men wie Gor­gon­zo­la, Camem­bert oder Kiri­ki­ri­ki­ri und waren Teil der Hoch­zeits­ge­sell­schaft. Denn im Stück von Peter Den­lo hei­ra­ten Baby-Bel­le Til­si­ter und Edam Sbrinz als eine myste­riö­se Mord­se­rie beginnt und sowohl Bräu­ti­gam als auch Braut­va­ter ermor­det wer­den. Zwi­schen den Sze­nen wer­den die Gäste mit einem Vier-Gän­ge-Menü des Hotels Stor­chen ver­wöhnt. Immer lau­ter wer­den die Theo­ri­en und Ver­däch­ti­gun­gen an den Tischen. War es der Pater oder doch die leib­li­che Mut­ter von Baby-Bel­le?
Ja, beim Din­ner­Kri­mi ist eben jeder ein biss­chen Detek­tiv.

Mehr als ein­fach nur Zuschau­er

Beson­ders Spass machen die Din­ner­Kri­mis, weil man als Besu­cher nicht ein­fach nur Zuschau­er ist. Durch die neu erhal­te­ne Iden­ti­tät wird man rich­tig mit­ein­be­zo­gen und lernt sei­ne Tisch­nach­barn auf eine ganz neue Art ken­nen. Man­che der Gäste erhiel­ten als Trau­zeu­gen, als Eltern des Bräu­ti­gams oder als Secu­ri­ty des Ermitt­lers sogar rich­ti­ge, klei­ne Ein­sät­ze.
«Gutes Essen, eine span­nen­de und zugleich humor­vol­le Geschich­te. Der Abend war mehr als gelun­gen», schwärmt einer der Gäste.
Haben nun auch Sie Lust, wäh­rend dem Abend­essen einen Mord­fall zu lösen? Dann neh­men doch auch Sie an einem Din­ner­Kri­mi teil. Mit dem Stück «Zu Tode gegrillt» geht es im Hotel Stor­chen wei­ter.

SAH

Nächster DinnerKrimi: Zu Tode gegrillt
27. April, 11. Mai und 15. Juni im Hotel Storchen

Cin­dy und Ron­ny laden Fami­lie und Freun­de zum gros­sen Grill­fest ein. Aber es stellt sich für alle schnell raus, dass die Flam­me zwi­schen dem Ehe­paar erlo­schen ist. Cin­dy lässt nichts anbren­nen und wird mit Ron­nys bestem Freund in fla­gran­ti erwischt. Ron­ny kümmert’s wenig, schliess­lich ist er mit dem Grill­ge­mü­se beschäf­tigt. Streit brei­tet sich aus und die Grill­par­ty gerät voll­ends aus den Fugen, als der arme Ron­ny mit einem Steak­mes­ser im Rücken plötz­lich tot umfällt. Und so begrei­fen alle, wenn es draus­sen wär­mer und die Tage län­ger wer­den, grei­fen Mör­der wie­der öfters zur Grill­zan­ge.
Geht es hier um Koh­le auf der Bank oder um Koh­le vom Grill? Fin­den Sie’s zwi­schen kuli­na­ri­schen Höhen­flü­gen sel­ber raus und hel­fen Sie mit, den Täter oder die Täte­rin mit dem Grill­spiess ding­fest zu machen.

Alle Vor­stel­lun­gen wer­den in CH-Mund­art gespielt.

Reser­va­ti­on unter www.krimi.ch