Das Änte­fescht-OK 2020 wäre bere­it gewe­sen: oben von links: Yas­min Dätwyler, Toni Lüsch­er, Cor­nelia Bau­mann, Mitte von links: Raf­fael Huck­ele, Maya Wirz, Alfred Stin­er (OK-Präsi­dent), Priska Ott, unten von links: Mar­tin Här­ri, Eve­line Dumont und Peter Leis­i­bach (auf dem Bild fehlt Tan­ja Gmür) (Bild: KF/Archiv)

Ver­schoben, nicht abge­sagt

Äntefescht findet neu 2021 statt

25. März 2020 | News

Die Aus­bre­itung des Coro­n­avirus hat auch Auswirkun­gen auf das im Juni dieses Jahres geplante «Änte­fescht». Die bei­den Gemein­deräte Ober­ent­felden und Unter­ent­felden sowie die das elfköp­fige Organ­i­sa­tion­skomi­tee haben entsch­ieden, das «Änte­fescht 2020» um ein Jahr, voraus­sichtlich auf Juni 2021, zu ver­schieben.

Dies teil­ten die Ver­ant­wortliche schw­eren Herzens in einem Schreiben mit. Das viertägige «Äntef­scht 2020» hätte vom 25. bis 28. Juni stattge­fun­den. Das Dorf- und Jugend­fest der bei­den Ent­felden find­et alle drei Jahre statt, zulet­zt 2017.

BWU