Publikation Gesuch um ordentliche Einbürgerung 8.4.2021

Wappen Gemeinde Reitnau | Der Landanzeiger

Öffentliche Auflage vom 9.4.2021 bis 10.5.2021

Folgende Personen haben bei der Gemeinde Reitnau ein Gesuch um ordentliche Einbürgerung gestellt:

Abduli geb. Tika Vlora, 1985, weiblich, mit
Abduli Genta, 2006, weiblich,
Abduli Gresa, 2009, weiblich und
Abduli Arlind, 2014, männlich,
nordmazedonische Staatsangehörige, Hauptstrasse 6 in 5057 Reitnau.

Jede Person kann innert 30 Tagen seit der amtlichen Publikation dem Gemeinderat eine schriftliche Eingabe zum Gesuch einreichen. Diese Eingaben können sowohl positive wie auch negative Aspekte enthalten. Der Gemeinderat wird die Eingaben prüfen und in seine Beurteilung einfliessen lassen.

Gemeindekanzlei Reitnau

Jahrmarkt vom Samstag, 1. Mai 2021 – abgesagt

Wappen Gemeinde Schöftland | Landanzeiger-Shopping

Grundsätzlich wäre die Durchführung des Jahrmarktes vom Samstag, 1. Mai 2021 gemäss den heute geltenden Corona- Bestimmungen mit Schutzkonzept möglich. Dies unter strikten Auflagen und Weisungen, welche eine Durchführung des traditionellen Jahrmarktes, wie dieser in Schöftland und weit über die Region hinaus bekannt ist, verunmöglichen. Der Gemeinderat hat in seine Beurteilung weiter einfliessen lassen, dass die Durchsetzbarkeit eines Schutzkonzeptes schlichtweg nicht ausreichend gewährleistet werden könnte. Insofern galt es eine abschliessende Risikoabwägung vorzunehmen, welche bedauerlicherweise zu keinem positiven Ergebnis führte. Der Jahrmarkt vom Samstag, 1. Mai 2021, wird deshalb abgesagt. Der Gemeinderat bittet die Marktfahrerinnen und Marktfahrer sowie die Besucherinnen und Besucher um Verständnis und hofft darauf, dass der Besuch des Schöftler Marktes vom Samstag, 30. Oktober 2021, wieder in gewohnter Art und Weise möglich sein wird.

5040 Schöftland, 29. März 2021
Der Gemeinderat

KW 14/2021 – Biberstein

Bauherr: Würgler Roger und Claudia, Auensteinerstrasse 5, 5023 Biberstein
Bauobjekt: Anbau offene Überdachung mit Windschutzverglasung
Bauplatz: Auensteinerstrasse 5, Parzelle 1632

Bauherr: Mäder Simon, Burzstrasse 1, 5023 Biberstein
Bauobjekt: Wärmepumpe Split Luft/Wasser
Bauplatz: Burzstrasse 1, Parzelle 2034

KW 14/2021 – Uerkheim

Wappen Gemeinde Uerkheim | Der Landanzeiger

Bauherr: Kern Katharina, Uerkheim
Bauobjekt: Leitung entlang Fassade, neue Mehl-Siloanlage, Dorfstrasse 63

Bauherr: Müller Esther, Uerkheim
Bauobjekt: Pergola, Spielhäuschen, Gartenwege, Sitzplatz mit Cheminée, Sichtschutz (nachtr. Baubewilligung mit teilweiser Abweisung), Neudorfstrasse 38

Bauherr: Galliker Peter, Uerkheim
Bauobjekt: Ersatz Heizung durch Luft-Wasser-Wärmepumpe, Gärtnerstrasse 13

Bauherr: Tectum Immobilien AG, Emmenbrücke
Bauobjekt: Neue Aussendämmung an Fassade, Vorderhubelstrasse 2

KW 14/2021 – Kölliken

Wappen Gemeinde Kölliken | Der Landanzeiger

Bauherr: Tschanz H.P., Richtergasse 13, 5742 Kölliken
Bauobjekt: Pavillon Fischteich-Abdeckung Sommer-Winter
Ausnahmebewilligung Unterschreitung Strassenabstand
Bauplatz:
Richtergasse 13, Parzelle 354

Gesuch um ordentliche Einbürgerung

Wappen Gemeinde Suhr | Der Landanzeiger

Folgende Personen haben bei der Gemeinde Suhr ein Gesuch um ordentliche Einbürgerung gestellt:

  1. Tuceková Helena, geb. 1977, weiblich, von der Slowakei, wohnhaft in 5034 Suhr, Winkelweg 9
  2. Sulejmanovic Tamara, geb. 1997, weiblich, von Kroatien und Serbien, wohnhaft in 5034 Suhr, Suhreparkweg 2
  3. Tesfamikael Rim, geb. 2005, weiblich, von Eritrea, wohnhaft in 5034 Suhr, Südallee 12

Jede Person kann innert 30 Tagen seit der amtlichen Publikation dem Gemeinderat Suhr eine schriftliche Eingabe zum Gesuch einreichen. Diese Eingaben können sowohl positive wie negative Aspekte enthalten. Der Gemeinderat wird die Eingaben prüfen und in seine Beurteilung einfliessen lassen.

Gemeinderat Suhr

Beschlüsse des Einwohnerrats

Wappen Gemeinde Buchs | Der Landanzeiger

Der Einwohnerrat hat an seiner Sitzung vom 30. März 2021 gewählt:

1. als Mitglied der Finanz- und Geschäftsprüfungskommission für den Rest der laufenden Amtsperiode 2018/2021 anstelle des zurückgetretenen Wolfgang Schibler, Sandra Meier-Jaisli.
2. als Stimmenzähler für den Rest der laufenden Amtsperiode 2018/2021 anstelle des zurückgetretenen Wolfgang Schibler, Fabio Toma.
3. als Mitglied des Wahlbüros für den Rest der laufenden Amtsperiode 2018/2021 anstelle der zurückgetretenen Rebecca Wetter, Vivian Hunziker.

Der Einwohnerrat hat an seiner Sitzung vom 30. März 2021 folgende Beschlüsse gefasst:

4. Genehmigung des revidierten Abfallreglements.
5. Überweisung des Postulats von Werner Schenker, Grüne, betreffend Verschuldung der Gemeinde Buchs AG: Bitte um Stellungnahme des Gemeinderats.

Der Beschluss Ziffer 4 untersteht dem fakultativen Referendum gemäss § 5 der Gemeindeordnung. Er ist der Urnenabstimmung zu unterstellen, wenn es mindestens der zehnte Teil der Stimmberechtigten der Gemeinde in einem Referendumsbegehren innert 30 Tagen, von der Bekanntmachung an gerechnet, beim Präsidenten des Einwohnerrats verlangt. Bei der Gemeindekanzlei kann eine Unterschriftenliste unentgeltlich bezogen und vor Beginn der Unterschriftensammlung zur Prüfung des Wortlauts des Begehrens eingereicht werden. Ablauf der Referendumsfrist: 10. Mai 2021.

Die Wahlen Ziffern 1 bis 3 und der Beschluss Ziffer 5 sind formeller Natur. Sie unterstehen weder dem obligatorischen noch dem fakultativen Referendum.

5033 Buchs, 6. April 2021
Der Gemeinderat

KW 14/2021 – Bottenwil

Bauherr: Kaspar Armin, Weiermattstrasse 8a, 4814 Bottenwil
Bauobjekt: Sanierung Stützmauer, Ersatz Böschung durch Stützmauer
Bauplatz: Weiermattstrasse 8a, Parzelle 294

Bauherr: Zumbrunnen Beat, Grabenstrasse 65, 4814 Bottenwil
Bauobjekt: Einfriedigung mit Maschendrahtzaun
Bauplatz: Grabenstrasse 78, Parzelle 589

Forstbetrieb «Leerau-Rued»

Gemäss § 11 der Satzungen des Gemeindeverbandes Forstbetrieb «Leerau-Rued» wird folgende Publikation bekannt gegeben:

Die Jahresrechnung 2020 des Forstbetriebes «Leerau-Rued» wird auf der Gemeindekanzlei Kirchleerau (rechnungsführende Gemeinde) bis am 10. Mai 2021 öffentlich zur Einsichtnahme aufgelegt.

Namens des Forstvorstandes Leerau-Rued

Publikation von Gesuchen um ordentliche Einbürgerung

Wappen Stadt Aarau | Der Landanzeiger

Folgende Personen haben bei der Stadt Aarau ein Gesuch um ordentliche Einbürgerung eingereicht:

  • Bhuiyan, Dulal (m), geb. 1978, und Bhuiyan, Tazrian (w), geb. 2018, bangladeschische Staatsangehörige, in Aarau, Schönenwerderstrasse 53
  • Bepari, Tipu Sultan (m), geb. 1982, mit Bepari, Ayaan (m), geb. 2016, bangladeschische Staatsangehörige, in Aarau, Stritengässli 39
  • Gücün, Hatice (w), geb. 1974, mit Gücün, Suel Berin (w), geb. 2007, Gücün, Rüya Nur (w), geb. 2011, und Gücün, Mirkan (m), geb. 2015, türkische Staatsangehörige, in Aarau Rohr, Quellhölzlistrasse 2
  • Petoia, Rosanna (w), geb. 1986, italienische Staatsangehörige, in Aarau, Laurenzenvorstadt 129
  • Çeçe, Özgür (m), geb. 1985, türkischer Staatsangehöriger, in Aarau Rohr, Heuweg 2
  • Stefan, Corina-Elena (w), geb. 1979, deutsche Staatsangehörige, in Aarau, Bahnhofstrasse 23
  • Hernandez Sevilla, Miguel Angel (m), geb. 1967, spanischer Staatsangehöriger, in Aarau, Wöschnauring 31

Jede Person kann innert 30 Tagen seit der amtlichen Publikation im Amtsblatt dem Stadtrat Aarau, Rathausgasse 1, 5000 Aarau, eine schriftliche Eingabe zum Gesuch einreichen. Diese Eingaben können sowohl positive wie negative Aspekte enthalten. Der Stadtrat wird die Eingaben prüfen und in seine Beurteilung einfliessen lassen.

KW 14/2021 – Hirschthal

Wappen der Gemeinde Hirschthal | Der Landanzeiger

Bauherr: Baumann Daniel und Christina, Talstrasse 50, 5042 Hirschthal
Bauobjekt: Wärmepumpe-Aussenaufstellung
Bauplatz: Talstrasse 50, Gebäude Nr. 166, Parzelle 517

Grabräumungen 2021 auf dem Friedhof Teufenthal

Nach Ablauf der gesetzlichen Ruhefrist von 25 Jahren (gemäss § 10, kant. Bestattungsverordnung sowie § 24, kommunales Friedhofsreglement) werden die Erdbestattungsgräber der Jahre 1995 bis 1996 Ende April 2021 aufgehoben.

Die Angehörigen sind eingeladen, die Gräber bis Mitte April 2021 zu räumen und die Grabsteine zur Abholung anzumelden. Nach Ablauf dieser Frist wird die Gemeinde über die verbliebenen Grabsteine und Bepflanzungen verfügen, das heisst die Räumung vornehmen lassen.

Soweit die Adressen feststellbar sind, werden die Angehörigen über die Grabräumung schriftlich in Kenntnis gesetzt. Bei Fragen steht die Gemeindekanzlei unter der Tel. Nr. 062 768 80 20 gerne zur Verfügung.

5723 Teufenthal

KW 14/2021 – Moosleerau

Wappen Gemeinde Mooslerau | Der Landanzeiger

Bauherr: Baumann Karl und Denise, Plattenhübel 127, 5054 Moosleerau
Bauobjekt: Neubau Pergola und Pool
Bauplatz: Plattenhübel 127, Parzelle 112

Häckselaktion

Wappen Gemeinde Safenwil | Der Landanzeiger

Wann: Ab Montag, 19. April 2021, nur in der Kalenderwoche 16

Wo: Bei Ihrem Garten (Zufahrt für Fahrzeuge freihalten)

Was: Sträucher- und Baumschnitt, möglichst lang geschnitten, dicke Enden vorn (ohne Humus und Wurzelballen). Schilf und Grüngut wird nicht gehäckselt.

Anmeldung: bis 16. April 2021 online unter www.safenwil.ch (Rubrik Verwaltung/Online-Schalter/Häckseldienst) oder telefonisch unter Telefon 062 789 33 10. Bitte unbedingt angeben, ob das Häckselgut auf dem Grundstück deponiert oder abgeführt werden soll.

Kosten: Häckseln bis 15 Minuten keine Gebühr
15 bis 30 Minuten Fr. 25.–
Jede weitere Viertelstunde Fr. 25.–
Abfuhr der Holzschnitzel Fr. 10.–
(Barzahlung am Häckseltag)

Ordentliches Plangenehmigungsverfahren nach Elektrizitätsgesetz (EleG)

Wappen Gemeinde Schlossrued | Der Landanzeiger

Vorlage Nr. S-0 174 587.2 – Neubau Transformatorenstation Batthof
Vorlage Nr. L-0 231 013.2 – 16 kV-Kabel zwischen den Transformatorenstationen Dorf und Batthof

Betroffene Gemeinde
5044 Schlossrued

Gesuchstellerin
AEW Energie AG, Regional-Center Lenzburg, Sägestrasse 6, 5600 Lenzburg

Ort
Parzellen Nr. 403, 404, 1001, 168, 175, 103, 179, 1043, 104, 180, 181, 183

Gegenstand
Für Detailinformationen wird auf die öffentlich zur Einsichtnahme aufgelegten Planunterlagen verwiesen.

Verfahren
Das Verfahren richtet sich nach Art. 16 ff des Elektrizitätsgesetzes (EleG; SR 734.0), der Verordnung über das Plangenehmigungsverfahren für elektrische Anlagen (VPeA; SR 734.25) und nach dem Bundesgesetz über die Enteignung (EntG; SR 711). Leitbehörde ist das Eidgenössische Starkstrominspektorat (ESTI).

Öffentliche Auflage
Die Gesuchsunterlagen können vom 12. April 2021 bis 11. Mai 2021 zu den ordentlichen Schalteröffnungszeiten bei folgender Stelle eingesehen werden:
Gemeindekanzlei Schlossrued, Hauptstrasse 87, 5044 Schlossrued

Einsprachen
Wer nach den Vorschriften des Bundesgesetzes über das Verwaltungsverfahren (VwVG; SR 172.021) oder des Bundesgesetzes über die Enteignung Partei ist, kann während der Auflagefrist beim Eidgenössischen Starkstrominspektorat, Luppmenstrasse 1, 8320 Fehraltorf Einsprache erheben. Wer keine Einsprache erhebt, ist vom weiteren Verfahren ausgeschlossen (Art. 16f Abs. 1 EleG).

Enteignung
Die öffentliche Auflage hat den Enteignungsbann nach den Art. 42 bis 44 EntG zur Folge. Wird durch die Enteignung in Miet- und Pachtverträge eingegriffen, die nicht im Grundbuch vorgemerkt sind, so haben die Vermieter und Verpächter ihren Mietern und Pächtern sofort nach Empfang der persönlichen Anzeige davon Mitteilung zu machen und den Enteigner über solche Miet- und Pachtverhältnisse in Kenntnis zu setzen (Art. 32 Abs. 1 EntG). Innerhalb der Auflagefrist kann, wer nach den Vorschriften des EntG Partei ist, sämtliche Begehren nach Artikel 33 EntG geltend machen. Diese sind im Wesentlichen:
a) Einsprachen gegen die Enteignung;
b) Begehren nach den Art. 7–10 EntG;
c) Begehren um Sachleistung (Art. 18 EntG);
d) Begehren um Ausdehnung der Enteignung (Art. 12 EntG);
e) die geforderte Enteignungsentschädigung.
Zur Anmeldung von Forderungen innerhalb der Einsprachefrist sind auch die Mieter und Pächter sowie die Dienstbarkeitsberechtigten und die Gläubiger aus vorgemerkten persönlichen Rechten verpflichtet. Pfandrechte und Grundlasten, die auf einem in Anspruch genommenen Grundstück haften, sind nicht anzumelden, Nutzniessungsrechte nur, soweit behauptet wird, aus dem Entzug des Nutzniessungsgegenstandes entstehe Schaden.

Aarau, 6. April 2021

Namens des Eidgenössischen Starkstrominspektorats (ESTI)
Kanton Aargau, Departement Bau, Verkehr und Umwelt, Abteilung für Baubewilligungen

Beschlüsse des Einwohnerrates

Wappen Stadt Aarau | Der Landanzeiger

Gestützt auf § 26 Abs. 2 Gemeindegesetz und § 26 Abs. 1 Gemeindeordnung werden folgende, anlässlich der Sitzung des Einwohnerrates der Stadt Aarau vom 29. März 2021 gefassten Beschlüsse veröffentlicht:

Dem fakultativen Referendum unterstehende Beschlüsse (Ablauf der Referendumsfrist am 10. Mai 2021):

  1. a) Auf den Beschluss vom 24. August 2020 zur Teilnahme an der Fusionsvorbereitung (Ausarbeitung Fusionsvertrag) im Projekt Zukunftsraum wird zurückgekommen.
    b) Auf die Teilnahme an den Fusionsvorbereitungen auf der Basis der Ergebnisse der Fusionsanalyse vom 14. Februar 2020 wird verzichtet.
  2. Der Einwohnerrat bewilligt einen ausserordentlichen Betriebsbeitrag an die KEBA Aarau AG von 190’000 Franken.
  3. a) Der Einwohnerrat heisst die unentgeltliche Abgabe von Land der Obermatte in Buchs im Baurecht an die Trägervereine gemäss nachfolgenden Bedingungen gut:
    A Die Baurechtsnehmer (Tennis- und Basketballclub) werden nicht als kommerzielle Betriebe geführt.
    B Die Baurechtsnehmer engagieren sich in der Nachwuchsförderung in Form von Jugend- oder Schulsportkursen für Jugendliche im Alter zwischen 14 und 18 Jahren und/oder bieten Feriensportlager oder ein Ferienpass-Programm an.
    C Die Baurechtsnehmer werden verpflichtet, sparsam mit dem Boden umzugehen, was mit dem Projekt für die Erstellung der Hallen und dem Platz für eine allfällige städtische Dreifachsporthalle nachzuweisen ist.
    D Die Baurechtsnehmer verpflichten sich, erhöhte energetische Anforderungen an die zu erstellenden Gebäude wie auch die Mobilität einzuhalten. Dabei sind die Vorgaben gemäss dem «Aktionsplan 2016 – 2022, Konzept zur Umsetzung der städtischen Energie- und Klimapolitik» sowie die Ziele der städtischen Klimastrategie einzuhalten. Ebenso werden hohe Anforderungen an die Biodiversität in Erstellung und Pflege gestellt.
    E Die Baurechtsnehmer verpflichten sich, das Projekt unter Mitwirkung der Stadt zu entwickeln. Allfällige bauliche Anpassungen und Ergänzungen im Betrieb sind in Rücksprache mit der Stadt Aarau zu tätigen.
    F Die Baurechtgeberin ist berechtigt, die Sportanlage oder einzelne Räume davon zu einem vergünstigten Tarif (Deckung der Selbstkosten) nutzen zu können.
    b) Der Einwohnerrat bewilligt den Betrag von 100’000 Franken zur Beteiligung an den Planungskosten für die Trägervereine.
  4. Die Kreditabrechnung Kirchbergstrasse 10 – 14, Realisierung Gebäudehüllensanierung wird genehmigt.
  5. Die Kreditabrechnung Alterssiedlung und Pflegeheim Herosé, Wettbewerb Ersatzneubauten wird genehmigt.
  6. Die Kreditabrechnung Sammelgarage Kasinopark, Sanierung und Rückbau Zivilschutzanlage wird genehmigt.
  7. Die Kreditabrechnung Einführung GEVER Phase 1 wird genehmigt.
  8. Die Kreditabrechnung Stäpflischulhaus, Sanierung und Ersatz Storen wird genehmigt.
  9. Die Kreditabrechnung Ersatz Voice-Infrastruktur wird genehmigt.
  10. Die Kreditabrechnung Ersatz Netzwerk-Infrastruktur wird genehmigt.
  11. Die Kreditabrechnung Ersatz Arbeitsplatz-Infrastruktur wird genehmigt.
  12. Die Kreditabrechnung Ablösung VIS 4.0 mit VIS Solution wird genehmigt.
  13. Die Kreditabrechnung Liegenschaft Bündtenweg / Scheibenschachenstrasse, Sanierung, Realisierung wird genehmigt.
  14. Die Kreditabrechnung Kreisschule Aarau-Buchs, Umsetzungsphase wird genehmigt.
  15. Die Kreditabrechnung Gönhardweg 32 (Haus der Musik, Müller-Brunner Gut), Sanierung 2. Etappe wird genehmigt.
  16. Die Kreditabrechnung Rathaus, Ersatz Schliessanlage wird genehmigt.
  17. Die Kreditabrechnung Verdichtung Arbeitsplätze Verwaltung und Projektierung Umbau wird genehmigt.
  18. Die Kreditabrechnung Transformationskredit IZAB wird genehmigt.
  19. Die Kreditabrechnung Ersatz Software, Fachapplikationen wird genehmigt.


    Abschliessend gefasste Beschlüsse:
  20. Das Postulat «Überprüfung der Aarauer Märkte-Situation» wird überwiesen.
  21. Auf die Bürgermotion «Verbindliche Planung der zukünftigen Gasinfrastruktur in Aarau» wird nicht eingetreten.
  22. Die Motion «Regionales Naturnetz im Raum Aarau» wird in ein Postulat umgewandelt und überwiesen.

    Wer gegen einen dem fakultativen Referendum unterstehenden Beschluss das Referendum ergreifen will, kann bei der Stadtkanzlei unentgeltlich eine Unterschriftenliste beziehen. Vor Beginn der Unterschriftensammlung ist die Unterschriftenliste bei der Stadtkanzlei zu hinterlegen. Für den Fristenlauf gilt die Publikation im Amtsblatt vom 8. April 2021.