Kreis­schu­le Aar­au-Buchs

Budget 2019 im Zeichen der Kontinuität

25. Sep­tem­ber 2018 | News

Der Kreis­schul­rat Aar­au-Buchs berät am 20. Sep­tem­ber das erste Bud­get der Kreis­schu­le Aar­au-Buchs. Die­ses führt die Bud­gets der Kreis­schu­le Buchs-Rohr und der Schu­le Aar­au zusam­men und ver­ein­heit­lich sie. Das Bud­get ent­spricht den Erwar­tun­gen aus den Unter­la­gen zur Gründung der Kreis­schu­le Aar­au-Buchs. Die Bera­tung des Bud­gets schliesst an den gelun­ge­nen Schul­be­ginn für rund 500 Mit­ar­bei­te­rIn­nen und über 3000 SchülerInnen an.

Die Kreis­schul­pfle­ge unter­brei­tet dem Kreis­schul­rat an sei­ner Sit­zung vom 20. Sep­tem­ber das erste Bud­get der Kreis­schu­le Aar­au-Buchs. Das Bud­get steht im Zei­chen der Kon­ti­nui­tät und schreibt die Bud­gets der Kreis­schu­le Buchs-Rohr und der Schu­le Aar­au unter Berücksichtigung der orga­ni­sa­to­ri­schen Anpas­sun­gen fort. Die Kreis­schul­pfle­ge ver­folgt mit dem Bud­get 2019 vor allem das Ziel die zwei bis­he­ri­gen Bud­gets zusammenzuführen und zu ver­ein­heit­li­chen. Den acht­zehn Schul­ein­hei­ten ste­hen pro SchülerInnen je nach Stu­fe die glei­chen Mit­tel zur Verfügung. Die stand­ort­u­n­ab­hän­gi­gen Posi­tio­nen aus den Bud­gets der Kreis­schu­le Buchs-Rohr und der Schu­le Aar­au wur­den gemäss den Pro­jekt­vor­ga­ben ver­eint.

Mit dem Bud­get 2019 wird eine soli­de Basis für die Fol­ge­jah­re gelegt. Auf­bau­end dar­auf wer­den in den näch­sten Jah­ren ver­schie­de­ne Berei­che inhalt­lich und finan­zi­ell im Rah­men der Umset­zung der Kreis­schu­le dis­ku­tiert und ange­passt. Auf­grund des Bun­des­ge­richts­ent­scheids vom 7. Dezem­ber 2017 zur Kosten­be­tei­li­gung der Eltern bei Lagern, Pro­jekt­wo­chen, Ausflügen und Exkur­sio­nen wur­den die Eltern­bei­trä­ge bereits im Bud­get 2019 nicht nur ver­ein­heit­licht son­dern auch die­sem Ent­scheid ent­spre­chend ange­passt.

Das Bud­get 2019 rech­net mit einem Brut­to­auf­wand von rund 28 Mio. Fran­ken und ent­spricht somit den Erwar­tun­gen aus den Unter­la­gen zur Gründung der Kreis­schu­le Aar­au-Buchs.

Den weit gröss­ten Anteil am bud­ge­tier­ten Auf­wand neh­men mit rund 18 Mio. Fran­ken die Trans­fer­lei­stun­gen an den Kan­ton und an die Ver­bands­ge­mein­den ein. Die­se umfas­sen ins­be­son­de­re die Besol­dungs­an­tei­le an den Löh­nen der Lehr­per­so­nen und Schul­lei­tung und die Mie­te für die Schul­an­la­gen der Ober­stu­fe. Ein­nah­me­sei­tig spie­len die Bei­trä­ge der zwei Ver­bands­ge­mein­den Aar­au und Buchs und die Schul­gel­der vor allem für BezirksschülerInnen und SportschülerInnen aus ande­ren Gemein­den eine wich­ti­ge Rol­le.

Mit der Bera­tung des Bud­gets im Kreis­schul­rat wird ein wich­ti­ger Mei­len­stein in der Umset­zung der Kreis­schu­le Aar­au-Buchs erreicht. Mit der Überführung sämt­li­cher Mit­ar­bei­te­rIn­nen der Kreis­schu­le Buchs-Rohr, der Schu­le Aar­au und der Schul­so­zi­al­ar­beit Aar­au zur Kreis­schu­le Aar­au-Buchs und dem erfolg­rei­chen Schul­be­ginn konn­ten in den letz­ten Mona­ten wei­te­re wich­ti­ge Mei­len­stei­ne erreicht wer­den.

Die Kreis­schu­le Aar­au-Buchs zählt rund 500 Mit­ar­bei­te­rIn­nen (knapp 290 Voll­zeit­stel­len). Davon sind 90 % Lehr­per­so­nen (inkl. Musik­schul­lehr­per­so­nen), 5 % gehö­ren der Schul­lei­tung oder der Geschäfts­lei­tung an. Die ver­blei­ben­den sind mehr­heit­lich im Schul­so­zi­al­dienst und in der Schul­ver­wal­tung tätig. Anfangs August haben zudem über 3000 SchülerInnen das neue Schul­jahr begon­nen. Davon besu­chen knapp die Hälf­te die Pri­mar­schu­le, rund 30% die Ober­stu­fe und 20% den Kin­der­gar­ten.

ZVG