Kreiss­chule Aarau-Buchs

Budget 2019 im Zeichen der Kontinuität

25. Sep­tem­ber 2018 | News

Der Kreiss­chul­rat Aarau-Buchs berät am 20. Sep­tem­ber das erste Bud­get der Kreiss­chule Aarau-Buchs. Dieses führt die Bud­gets der Kreiss­chule Buchs-Rohr und der Schule Aarau zusam­men und vere­in­heitlich sie. Das Bud­get entspricht den Erwartun­gen aus den Unter­la­gen zur Gründung der Kreiss­chule Aarau-Buchs. Die Beratung des Bud­gets schliesst an den gelun­genen Schul­be­ginn für rund 500 Mitar­bei­t­erIn­nen und über 3000 SchülerInnen an.

Die Kreiss­chulpflege unter­bre­it­et dem Kreiss­chul­rat an sein­er Sitzung vom 20. Sep­tem­ber das erste Bud­get der Kreiss­chule Aarau-Buchs. Das Bud­get ste­ht im Zeichen der Kon­ti­nu­ität und schreibt die Bud­gets der Kreiss­chule Buchs-Rohr und der Schule Aarau unter Berücksichtigung der organ­isatorischen Anpas­sun­gen fort. Die Kreiss­chulpflege ver­fol­gt mit dem Bud­get 2019 vor allem das Ziel die zwei bish­eri­gen Bud­gets zusammenzuführen und zu vere­in­heitlichen. Den achtzehn Schulein­heit­en ste­hen pro SchülerInnen je nach Stufe die gle­ichen Mit­tel zur Verfügung. Die stan­dor­tun­ab­hängi­gen Posi­tio­nen aus den Bud­gets der Kreiss­chule Buchs-Rohr und der Schule Aarau wur­den gemäss den Pro­jek­tvor­gaben vere­int.

Mit dem Bud­get 2019 wird eine solide Basis für die Fol­ge­jahre gelegt. Auf­bauend darauf wer­den in den näch­sten Jahren ver­schiedene Bere­iche inhaltlich und finanziell im Rah­men der Umset­zung der Kreiss­chule disku­tiert und angepasst. Auf­grund des Bun­des­gericht­sentschei­ds vom 7. Dezem­ber 2017 zur Kosten­beteili­gung der Eltern bei Lagern, Pro­jek­t­wochen, Ausflügen und Exkur­sio­nen wur­den die Eltern­beiträge bere­its im Bud­get 2019 nicht nur vere­in­heitlicht son­dern auch diesem Entscheid entsprechend angepasst.

Das Bud­get 2019 rech­net mit einem Brut­toaufwand von rund 28 Mio. Franken und entspricht somit den Erwartun­gen aus den Unter­la­gen zur Gründung der Kreiss­chule Aarau-Buchs.

Den weit grössten Anteil am bud­getierten Aufwand nehmen mit rund 18 Mio. Franken die Trans­fer­leis­tun­gen an den Kan­ton und an die Ver­bands­ge­mein­den ein. Diese umfassen ins­beson­dere die Besol­dungsan­teile an den Löh­nen der Lehrper­so­n­en und Schulleitung und die Miete für die Schu­lan­la­gen der Ober­stufe. Ein­nahme­seit­ig spie­len die Beiträge der zwei Ver­bands­ge­mein­den Aarau und Buchs und die Schul­gelder vor allem für BezirksschülerInnen und SportschülerInnen aus anderen Gemein­den eine wichtige Rolle.

Mit der Beratung des Bud­gets im Kreiss­chul­rat wird ein wichtiger Meilen­stein in der Umset­zung der Kreiss­chule Aarau-Buchs erre­icht. Mit der Überführung sämtlich­er Mitar­bei­t­erIn­nen der Kreiss­chule Buchs-Rohr, der Schule Aarau und der Schul­sozialar­beit Aarau zur Kreiss­chule Aarau-Buchs und dem erfol­gre­ichen Schul­be­ginn kon­nten in den let­zten Monat­en weit­ere wichtige Meilen­steine erre­icht wer­den.

Die Kreiss­chule Aarau-Buchs zählt rund 500 Mitar­bei­t­erIn­nen (knapp 290 Vol­lzeit­stellen). Davon sind 90 % Lehrper­so­n­en (inkl. Musikschullehrper­so­n­en), 5 % gehören der Schulleitung oder der Geschäft­sleitung an. Die verbleiben­den sind mehrheitlich im Schul­sozial­dienst und in der Schul­ver­wal­tung tätig. Anfangs August haben zudem über 3000 SchülerInnen das neue Schul­jahr begonnen. Davon besuchen knapp die Hälfte die Pri­marschule, rund 30% die Ober­stufe und 20% den Kinder­garten.

ZVG