(Bild: zVg)

Das Oberentfelder Gemeindehaus beschossen!

14. März 2019 | News

In der Nacht auf Don­ners­tag führ­te eine unbe­kann­te Täter­schaft Sach­be­schä­di­gun­gen beim Gemein­de­haus aus. Ein Ange­stell­ter bemerk­te am Mor­gen Ein­schuss­lö­cher an einer Ein­gangs­tü­re und ver­stän­dig­te dar­auf­hin die Kan­tons­po­li­zei. Die­se hat die Ermitt­lun­gen auf­ge­nom­men und sucht nach Zeu­gen.

Am frü­hen Don­ners­tag­mor­gen, 7. März, kurz vor 6.00 Uhr stell­te ein Gemein­de­an­ge­stell­ter Ein­schuss­lö­cher an der Haupt­ein­gangs­tü­re des Gemein­de­hau­ses an der Dorf­stras­se in Ober­ent­fel­den fest. Die Kan­tons­po­li­zei rück­te zur Tat­be­stands­auf­nah­me vor Ort aus. Zur Klä­rung des Sach­ver­halts führ­te sie eine Spu­ren­si­che­rung durch. Gemäss ersten Erkennt­nis­sen dürf­te eine unbe­kann­te Täter­schaft die Glas-Ein­gangs­tü­re sowie eine Beschrif­tungs­ta­fel beschä­digt haben. 

Die Poli­zei stell­te Pro­jek­ti­le am Tat­ort sicher. Die Hin­ter­grün­de der Sach­be­schä­di­gung sind unbe­kannt. Die Kan­tons­po­li­zei Aar­gau hat die Ermitt­lun­gen ein­ge­lei­tet. Der Sach­scha­den dürf­te ins­ge­samt über 15’000 Fran­ken betra­gen.

Zeu­gen­hin­wei­se erbe­ten

Hin­wei­se, die zur Auf­klä­rung der Straf­tat füh­ren, sind an die Kan­tons­po­li­zei, Dezen­tra­le Ermitt­lung in Buchs (Tel. 062 835 80 26) erbe­ten.

KAPO