Das Wein­fach­ge­schäft in Unter­ent­felden ist eben­falls bekannt für seine tollen und indi­vi­du­ellen Geschenke (Bild: zVg)

Grosse Neu­eröff­nung vom 25. bis 27. Oktober

Das Schuler Wein­fach­ge­schäft ist von Buchs nach Unter­ent­felden gezogen

18. Oktober 2018 | Publi­re­por­tage

Nach über sechs Jahren ver­ab­schiedet sich das Wein­fach­ge­schäft der SCHULER St. Jakobs­kel­lerei aus Buchs. Ob es Ihnen denn dort nicht mehr gefalle, wollten wir wissen. «Nein, das ist nicht der Grund» ant­wortet die Fili­al­lei­terin Rebecca Acher­mann, welche gut gelaunt und mit Ihrer Energie und ihrer fröh­li­chen Aus­strah­lung sehr mit­reis­send wirkt, auf unsere Frage: «der Platz in Buchs ist ein­fach zu knapp geworden und ent­spricht nicht mehr unseren Bedürfnissen».

Doch beginnen wir bei unserer Geschichte erst einmal ganz von vorn: Die Suche nach einem neuen, grös­seren Standort in der Region Aarau war für das kleine Geschäft in Buchs bereits seit län­gerem ein Thema. Und wie es manchmal so geht im Leben, prä­sen­tierte sich die pas­sende Lösung im Herbst letzten Jahres.
Alex und Doro­thea Polasek ent­schieden sich nach 29 Jahren, ihr mit viel Lei­den­schaft geführtes Wein und Spi­ri­tuo­sen­ge­schäft in Unter­ent­felden, aus alters­be­dingten Gründen zu ver­kaufen.

Über 320 Jahre Wein­kultur

Das kam dem tra­di­ti­ons­rei­chen Fami­li­en­un­ter­nehmen SCHULER natürlich sehr ent­gegen und war für beide Par­teien eine opti­male Lösung: Alex Polasek und seine Frau gaben sich näm­lich drei Jahre Zeit, um einen pas­senden Käufer zu finden, wel­cher das Geschäft als Ganzes übernehmen würde – dass es schneller geklappt hat, war für sie beide eine grosse Erleich­te­rung.

Die SCHULER St. Jakobs­kel­lerei übernimmt fast das ganze Sor­ti­ment des Vor­gän­ger­paares, also 70 Pro­zent der Weine und 90 Pro­zent der Spi­ri­tuosen und bringt zudem sein eigenes Sor­ti­ment mit nach Unter­ent­felden. Mit gesamt­haft über 400 Destil­laten, wie Whisky, Rum oder Gin wird diese Filiale so zum neuen Spi­ri­tuo­sen­kom­pe­tenz­zen­trum für das ganze Unter­nehmen und bietet dem Kunden einen mas­siven Mehr­wert.

Als ein­ziges Wein­han­dels­haus in der Schweiz stellt SCHULER seine Bar­ri­ques in der eigenen Küferei her, dabei werden die Wein­fässer wie früher von den Küfern in tra­di­tio­neller Hand­ar­beit gefer­tigt. In der Abfüllerei im Keller des Haupt­sitzes werden die Weine mit viel Liebe und eben­falls in Hand­ar­beit abgefüllt und ver­kaufs­fertig gemacht. Mit ihrem Labor VINALYTIK, wel­ches zu den grössten und renom­mier­testen Wein­la­bors der Schweiz zählt, werden alle Weine bevor sie defi­nitiv in den Ver­kauf gelangen, mit hoch­mo­dernen Methoden ana­ly­siert und sorg­fältig auf ihre Qua­lität überprüft. Die SCHULER St. Jakobs­kel­lerei besitzt aus­serdem Weingüter in der Tos­kana, im Wallis, sowie in Arme­nien – das unbe­kannte Land gilt als Wiege des Weins, die feinen Tröpf­chen werden als Rarität gehan­delt.

Neue Räum­lich­keiten

Der Umzug in die neuen Räum­lich­keiten fand Anfang Oktober statt. Mit viel Liebe fürs Detail und einer grossen Por­tion Lei­den­schaft hat das Team aus Buchs sich nun in Unter­ent­felden nahezu voll­ständig ein­ge­lebt.

Spi­ri­tuo­sen­kom­pe­tenz wird hier gross geschrieben

Die grosse, offi­zi­elle Neu­eröff­nung findet vom 25. bis 27. Oktober 2018 an der Suh­ren­matt­strasse 4 in Unter­ent­felden statt.

Jeder Besu­cher wird mit einer heissen Wurst und einem feinen Glas Wein ver­wöhnt. In der Region Aarau bekannt ist das Schuler Wein­fach­ge­schäft für seine guten Bera­tungen und sein attrak­tives Geschenk­an­gebot, sowie die tollen Wein­kurse, welche für jeder­mann ein spek­ta­ku­läres Erlebnis dar­stellen. Ein Besuch am neuen Standort der SCHULER St. Jakobs­kel­lerei in Unter­ent­felden lohnt sich auf jeden Fall.

Rebecca Acher­mann und ihr Team beraten Sie gerne in allen Wein- und Spi­ri­tuo­sen­fragen