Mar­co Schneuw­ly im Brüggli­feld (Bild: FCA)

Fuss­ball

Der «Knipser» ist da: Marco Schneuwly zum FCA

4. Juli 2018 | Sport

Der FC Aar­au ver­stärkt sei­ne Offen­si­ve mit Mar­co Schneuw­ly. Der 33-jäh­ri­ge Angrei­fer unter­zeich­ne­te heu­te Mor­gen einen 2-Jah­res-Ver­trag.

In der letz­ten Sai­son stand Schneuw­ly beim FC Sion unter Ver­trag, nach­dem er zuvor auch schon für den BSC Young Boys, den FC Thun und den FC Luzern in der Super League aktiv war. Dabei zähl­te er regel­mäs­sig zu den treff­si­cher­sten Angrei­fern in der höch­sten Schwei­zer Liga – in 333 Par­ti­en erziel­te er 103 Tore. Zudem lie­fer­te er 44 Assists. Auch im Schwei­zer Cup (mit 33 Tref­fern in 39 Spie­len) und in den euro­päi­schen Wett­be­wer­ben (11 Tref­fer) stell­te er sei­ne Tor­ge­fähr­lich­keit regel­mäs­sig unter Beweis.

Begon­nen hat­te er sei­ne Kar­rie­re einst bei den Junio­ren vom FC Wün­ne­wil, bevor er zum FC Fri­bourg und spä­ter zum BSC Young Boys wech­sel­te. Im Mai 2002 zähl­te er – wie auch FCA-Sport­chef San­dro Bur­ki – zur Schwei­zer U17-Aus­wahl, wel­che sich in Däne­mark zum Euro­pa­mei­ster krön­te.

Bei YB steu­er­te er in der U21-Aus­wahl in der nach­fol­gen­den Sai­son ins­ge­samt 20 Tore zum Auf­stieg in die 1. Liga bei. Am 7. Novem­ber 2004 (1:2 gegen Basel) kam Schneuw­ly schliess­lich zu sei­nem Debüt in der Super League.

Es folg­ten Leih­wech­sel zum FC Sion bzw. zum SC Kri­ens in die Chal­len­ge League, ehe er in der Sai­son 2008/09 mit 15 YB-Tor­be­tei­li­gun­gen auch in der höch­sten Spiel­klas­se erst­mals auf sich auf­merk­sam mach­te.

Beim FC Aar­au unter­zeich­ne­te Mar­co Schneuw­ly einen Ver­trag bis zum 30. Juni 2020.

FCA