Der Ober­ent­fel­der Ben Gör­ner (7) trai­niert 8 Stun­den pro Woche (Bild: Char­ly Zim­mer­li)

Kunst­tur­nen

Der Trainingseifer zahlt sich aus

23. Janu­ar 2019 | Sport

Talent allei­ne genügt nicht, um in ein Aar­gau­er Kader auf­ge­nom­men zu wer­den. Dazu benö­tigt es auch tur­ne­ri­sche Fähig­kei­ten, wel­che man sich hart erar­bei­ten muss. Zwei Tur­ner aus der Kunst­turn­rie­ge SATUS ORO wur­den dank schweiss­trei­ben­dem Ein­satz in der Rie­ge in das Aar­gau­er Kids­Ka­der auf­ge­nom­men.

Um den Anfor­de­run­gen im Aar­gau­er Turn­zen­trum in Nie­der­lenz zu ent­spre­chen benö­tigt es nebst Talent Auf­fas­sungs­ver­mö­gen, Durch­hal­te­ver­mö­gen und Gehor­sam auch eine zünf­ti­ge Por­ti­on Mut. Ben Gör­ner aus der Kunst­tur­ner­rie­ge SATUS ORO kann nicht zuletzt dadurch als Quer­ein­stei­ger in der Kunst­turn­hal­le in Nie­der­lenz ein Trai­ning mit dem Aar­gau­er Nach­wuchs absol­vie­ren. Als Quer­ein­stei­ger dar­um, weil er die Selek­tio­nie­rung im Kids-Camp, wel­ches im Som­mer 2018 im Turn­zen­trum statt­ge­fun­den hat, hauch­dünn nicht geschafft hat. Unter­des­sen konn­te der Ober­ent­feld­ner sein ambi­tio­nier­tes Poten­ti­al mit fleis­si­gem Trai­nings­be­such in der Rie­ge «auf­fül­len».

Das Kids-Camp ist das Gefäss zur Erfas­sung von talen­tier­ten Kunst­tur­nen aus dem Aar­gau. 

Die Kunst­turn­ver­ei­ne mel­den ihre Tur­ner, wel­che Ambi­tio­nen zum Lei­stungs­sport haben, in die­se Trai­nings­ein­hei­ten. Wäh­rend einer Woche wer­den die Kin­der von Pro­fi­trai­nern unter die Lupe genom­men. Aus den ca. 30 gemel­de­ten wer­den mit einer Selek­tio­nie­rung die besten acht Tur­ner zum Aar­gau­er Kids Kader ein­ge­teilt. Nico Gior­gi hat­te eben­falls im Kids-Camp teil­ge­nom­men. Die­se Hür­de hat der Rothri­ster auf anhieb geschafft und trai­niert, wie auch Ben, jeden Sams­tag wäh­rend drei Stun­den im Turn­zen­trum in Nie­der­lenz. Somit hat sich der Trai­nings­auf­wand der bei­den sie­ben­jäh­ri­gen auf acht Stun­den pro Woche sum­miert.

CHZ