Lei­tungsbau für den geplanten Ener­gie­ver­bund Telli (Bild: zVg)

Die Bau­ar­beiten für Ener­gie­ver­bund Telli schreiten zügig voran

Von | 27. November 2017 | News, Bauen & Wohnen

Auch das Telli-Areal wird an das Fern­wärme-/ Fern­käl­te­netz ange­schlossen. Der Lei­tungsbau für den neuen Ener­gie­ver­bund schreitet gut voran.

Die neue Telli-Ener­gie­zen­trale wird gleich neben der Abwasser-Rei­ni­gungs­an­lage Aarau gebaut. IBAarau und der Abwas­ser­ver­band Aarau und Umge­bung (AVAU) streben eine nach­hal­tige Part­ner­schaft an: Das bisher unge­nutzte Wär­me­po­ten­zial vom gerei­nigten Abwasser soll künftig als Wär­me­quelle für die Ener­gie­er­zeu­gung ver­wendet werden. Für die Käl­te­er­zeu­gung soll das Grund­wasser als Ener­gie­quelle genutzt werden.

Ein­zelne Baum­fäl­lungen auf Bau­stelle erfor­der­lich

Zur­zeit ver­legt IBAarau ent­lang der Tel­li­s­trasse zwi­schen Kreisel Delf­ter­strasse und Tel­li­zen­trum Lei­tungen für den Wärme-/Käl­te­ver­bund Telli. Lärm- und Umwelt­im­mis­sionen werden dabei so gering wie mög­lich gehalten. Trotz Baum­schutz-Mass­nahmen tan­gieren die Grab­ar­beiten den Wur­zel­be­reich ver­ein­zelter Bäume auf der Bau­stelle. Die betrof­fenen Bäume müssen daher gefällt werden.

Die auf­grund der Bau­ar­beiten gefällten Bäume werden wieder durch Jung­bäume ersetzt. IBAarau hat in Zusam­men­ar­beit mit der Stadt Aarau die Ersatz­pflan­zung fest­ge­legt. Nach Abschluss der Instand­stel­lungs­ar­beiten werden die gefällten Bäume durch ein­hei­mi­sche Spit­zahorne und Stie­lei­chen ersetzt.

Erneu­er­bare Wärme und Kälte für Aarau

Fern­wärme und Fern­kälte haben einen wesent­li­chen Vor­teil: Mit dem Anschluss an das zen­trale Fern­wärme- bzw. Fern­käl­te­netz ent­fällt die Instal­la­tion eigener Heiz- und Kühlanlagen in der Lie­gen­schaft. Die beiden Ener­gie­zen­tralen Kasino (2014) und Tor­feld (2015) sind bereits erfolg­reich in Betrieb, und das Fern­energie-Netz wird kon­ti­nu­ier­lich aus­ge­baut. Mitte 2017 hat IBAarau mit dem Bau eines dritten Ener­gie­ver­bunds im Telli-Areal begonnen und wird somit künftig auch diesen Stadt­teil von Aarau mit erneu­er­barer Fern­wärme und Fern­kälte ver­sorgen können.