Elfar-Geschäfts­führer Jonas Moser präsen­tiert den per­fek­ten Scoot­er für Senioren: den DX2 der Marke Kyburz (Bild: Kas­par Flück­iger)

Der Unter­ent­felder Elek­tro­fahrzeug-Spezial­ist set­zt – wie die Post – auf die Schweiz­er Marke Kyburz

Die elfar sorgt für mehr Mobilität bei den Senioren

20. Sep­tem­ber 2018 | Pub­lire­portage

Mobil­ität ist für viele Senior­in­nen und Senioren ein wichtiges und zen­trales The­ma. Wer nicht mehr gut zu Fuss ist, braucht auf dem Weg von A nach B Unter­stützung. Ein Elek­tro-Scoot­er ist für all jene, die nicht mehr Auto fahren kön­nen oder dür­fen, eine aus­geze­ich­nete Möglichkeit, die per­sön­liche Mobil­ität zu erhal­ten. Die elfar ist Spezial­istin in Sachen Elek­tro­fahrzeuge. «Wir haben mit dem DX2 der Schweiz­er Fir­ma Kyburz den per­fek­ten Scoot­er für Senioren im Ange­bot», weiss elfar-Geschäfts­führer Jonas Moser.

Die elfar hat sich als Fachgeschäft für Elek­tro-Mobil­ität einen Namen gemacht. «Wir fahren elek­trisch» verkün­det das Fir­men­mot­to. Im ehe­ma­li­gen Feuer­wehrmagazin an zen­traler Lage in Unter­ent­felden bieten Jonas Moser und sein elfar-Team Elek­tro­fahrzeuge mit zwei, drei oder vier Rädern an. Ange­fan­gen vom leg­endären «Twike» reicht das Sor­ti­ment heute über die aktuellen E-Bikes bis hin zu leis­tungsstarken E-Motor­rädern sowie mehrrä­dri­gen Elek­tro-Scootern. Und genau die sind sehr beliebt bei Senioren und Men­schen mit eingeschränk­ter Beweglichkeit.

Per­fekt für Senioren: «Für aktive Senioren und natür­lich auch für weniger aktive Senioren haben wir das jew­eils passende Fahrzeuge im Sor­ti­ment», weiss Jonas Moser, der seit vie­len Jahren in der Welt der Elek­tro­fahrzeuge zu Hause ist. Als Elek­tro-Inge­nieur ken­nt er die Tech­nik hin­ter den Fahrzeu­gen und kann auch deren Qual­ität beurteilen. In Sachen Senioren-Scoot­er set­zt er deshalb auf die Schweiz­er Marke Kyburz. Es ist dieselbe Marke, die auch die Post nutzt. Kyburz-Scoot­er wer­den gemäss Jonas Moser voll und ganz in der Schweiz hergestellt. Die Fir­ma ist im zürcherischen Freien­stein-Teufen daheim. «Jed­er ken­nt die Kyburz-Scoot­er von den Pöst­lerin­nen und Pöstlern, aber kaum ein­er weiss, dass wir sie bei uns auch verkaufen», sagt Moser.

Erhältlich in allen Far­ben

Kyburz kan­nte bis vor kurzem nur zwei Far­ben: für die Post lieferte sie auss­chliesslich gelbe Scoot­er, alle anderen wur­den in rot aus­geliefert. «Das hat sich nun erfreulicher­weise geän­dert», sagt Jonas Moser, «das heutige Mod­ell DX2 ist neu in allen Far­ben erhältlich, unser Ausstel­lungsmod­ell beispiel­sweise ist in einem schö­nen Kawasa­ki-Grün!»

Mobil­ität auch ohne Führerschein: Die Kyburz Elek­tro­mo­bile für jung und alt sind nicht nur sehr prak­tis­che und stylis­che Fahrzeuge, sie kön­nen auch bei Bedarf ohne Führerschein gefahren wer­den. Der für Senioren opti­male DX2 ist in vier Geschwindigkeits-Vari­anten erhältlich: 10, 20, 30 oder 45 km/h.

Das Elek­tro­mo­bil lässt indi­vidu­elle Mobil­ität zu. Die ein­fache und sichere Hand­habung ermöglicht Besuche bei Fre­un­den und Ver­wandten. Auf der Lade­fläche wer­den Einkäufe trans­portiert. Fahrten zur Post oder Bank sind mit dem Elek­tro-Fahrzeug All­t­ag. Das Dreirad-Fahrzeug ist mit mod­er­nen Lithi­um-Bat­te­rien aus­ges­tat­tet. Der starke Asyn­chron-Elek­tro­mo­tor meis­tert auch starke Stei­gun­gen.

Neu bei elfar: E-Bikes mit drei Rädern aus Däne­mark!

Für Senioren eben­falls sehr geeignet sind E-Bikes mit drei Rädern der dänis­chen Marke PF Mobil­i­ty. Ein Schalen­sitz anstelle eines Fahrrad­sat­tels sorgt für mehr Sitzsta­bil­ität und Bequem­lichkeit. Die elfar wird die dänis­chen Räder dem­nächst direkt nach Unter­ent­felden importieren.

Am Mittwoch 26. Sep­tem­ber kann man bei elfar am Test­fahrnach­mit­tag die diversen Fahrzeuge probe­fahren.

KF

Kontakt

elfar GmbH
Jonas und Ria Moser
Feuer­wehrweg 1
5035 Unter­ent­felden

Tele­fon 062 723 91 48
www.elfar.ch

E-Bikes mit drei Rädern der dänis­chen Marke PF Mobil­i­ty importiert die elfar direkt (Bild: zVg)