Elfar-Geschäfts­führer Jonas Moser prä­sen­tiert den per­fekten Scooter für Senioren: den DX2 der Marke Kyburz (Bild: Kaspar Flü­ckiger)

Der Unter­ent­felder Elek­tro­fahr­zeug-Spe­zia­list setzt – wie die Post – auf die Schweizer Marke Kyburz

Die elfar sorgt für mehr Mobi­lität bei den Senioren

20. Sep­tember 2018 | Publi­re­por­tage

Mobi­lität ist für viele Senio­rinnen und Senioren ein wich­tiges und zen­trales Thema. Wer nicht mehr gut zu Fuss ist, braucht auf dem Weg von A nach B Unter­stüt­zung. Ein Elektro-Scooter ist für all jene, die nicht mehr Auto fahren können oder dürfen, eine aus­ge­zeich­nete Mög­lich­keit, die per­sön­liche Mobi­lität zu erhalten. Die elfar ist Spe­zia­listin in Sachen Elek­tro­fahr­zeuge. «Wir haben mit dem DX2 der Schweizer Firma Kyburz den per­fekten Scooter für Senioren im Angebot», weiss elfar-Geschäfts­führer Jonas Moser.

Die elfar hat sich als Fach­ge­schäft für Elektro-Mobi­lität einen Namen gemacht. «Wir fahren elek­trisch» ver­kündet das Fir­men­motto. Im ehe­ma­ligen Feu­er­wehr­ma­gazin an zen­traler Lage in Unter­ent­felden bieten Jonas Moser und sein elfar-Team Elek­tro­fahr­zeuge mit zwei, drei oder vier Rädern an. Ange­fangen vom legen­dären «Twike» reicht das Sor­ti­ment heute über die aktu­ellen E-Bikes bis hin zu leis­tungs­starken E-Motor­rä­dern sowie mehr­räd­rigen Elektro-Scoo­tern. Und genau die sind sehr beliebt bei Senioren und Men­schen mit ein­ge­schränkter Beweg­lich­keit.

Per­fekt für Senioren: «Für aktive Senioren und natür­lich auch für weniger aktive Senioren haben wir das jeweils pas­sende Fahr­zeuge im Sor­ti­ment», weiss Jonas Moser, der seit vielen Jahren in der Welt der Elek­tro­fahr­zeuge zu Hause ist. Als Elektro-Inge­nieur kennt er die Technik hinter den Fahr­zeugen und kann auch deren Qua­lität beur­teilen. In Sachen Senioren-Scooter setzt er des­halb auf die Schweizer Marke Kyburz. Es ist die­selbe Marke, die auch die Post nutzt. Kyburz-Scooter werden gemäss Jonas Moser voll und ganz in der Schweiz her­ge­stellt. Die Firma ist im zür­che­ri­schen Frei­en­stein-Teufen daheim. «Jeder kennt die Kyburz-Scooter von den Pöst­le­rinnen und Pöst­lern, aber kaum einer weiss, dass wir sie bei uns auch ver­kaufen», sagt Moser.

Erhält­lich in allen Farben

Kyburz kannte bis vor kurzem nur zwei Farben: für die Post lie­ferte sie aus­schliess­lich gelbe Scooter, alle anderen wurden in rot aus­ge­lie­fert. «Das hat sich nun erfreu­li­cher­weise geän­dert», sagt Jonas Moser, «das heu­tige Modell DX2 ist neu in allen Farben erhält­lich, unser Aus­stel­lungs­mo­dell bei­spiels­weise ist in einem schönen Kawa­saki-Grün!»

Mobi­lität auch ohne Füh­rer­schein: Die Kyburz Elek­tro­mo­bile für jung und alt sind nicht nur sehr prak­ti­sche und sty­li­sche Fahr­zeuge, sie können auch bei Bedarf ohne Füh­rer­schein gefahren werden. Der für Senioren opti­male DX2 ist in vier Geschwin­dig­keits-Vari­anten erhält­lich: 10, 20, 30 oder 45 km/​h.

Das Elek­tro­mobil lässt indi­vi­du­elle Mobi­lität zu. Die ein­fache und sichere Hand­ha­bung ermög­licht Besuche bei Freunden und Ver­wandten. Auf der Lade­fläche werden Ein­käufe trans­por­tiert. Fahrten zur Post oder Bank sind mit dem Elektro-Fahr­zeug Alltag. Das Dreirad-Fahr­zeug ist mit modernen Lithium-Bat­te­rien aus­ge­stattet. Der starke Asyn­chron-Elek­tro­motor meis­tert auch starke Stei­gungen.

Neu bei elfar: E-Bikes mit drei Rädern aus Däne­mark!

Für Senioren eben­falls sehr geeignet sind E-Bikes mit drei Rädern der däni­schen Marke PF Mobi­lity. Ein Scha­len­sitz anstelle eines Fahr­rad­sat­tels sorgt für mehr Sitz­sta­bi­lität und Bequem­lich­keit. Die elfar wird die däni­schen Räder dem­nächst direkt nach Unter­ent­felden impor­tieren.

Am Mitt­woch 26. Sep­tember kann man bei elfar am Test­fahr­nach­mittag die diversen Fahr­zeuge pro­be­fahren.

KF

Kon­takt

elfar GmbH
Jonas und Ria Moser
Feu­er­wehrweg 1
5035 Unter­ent­felden

Telefon 062 723 91 48
www.elfar.ch

E-Bikes mit drei Rädern der däni­schen Marke PF Mobi­lity impor­tiert die elfar direkt (Bild: zVg)