Tag der offe­nen Tür zum 20-Jahr-Jubi­lä­um am Frei­tag, 4. und Sams­tag, 5. Mai

Die Erfolgsgeschichte eines Familienunternehmens

25. April 2018 | Publi­re­por­ta­ge

Die Lan­dol­fi Group hat sich in den letz­ten Jah­ren stets wei­ter­ent­wickelt. Was vor 20 Jah­ren als Ein-Mann-Betrieb begon­nen hat­te, ist nun ein Unter­neh­men mit 40 Fest­an­ge­stell­ten. Am 4. und 5. Mai wird das 20-Jahr-Jubi­lä­um mit einem Tag der offe­nen Tür gefei­ert.

Ob Bau­en, Reno­vie­ren, Pla­nen, Bera­ten, Kau­fen oder Ver­kau­fen – die Lan­dol­fi Group ist kom­pe­tent und bie­tet all die­se Dienst­lei­stun­gen aus einer Hand an. Der jüng­ste Expan­si­ons­schritt stellt der Aus­bau der Spar­te «Boden­be­lä­ge» dar, wo seit 1. Febru­ar 2018 eige­ne Plat­ten­le­ger beschäf­tigt wer­den.

Die Ide­en, wie man sich wei­ter­ent­wickeln könn­te, sind Giu­sep­pe Lan­dol­fi nie aus­ge­gan­gen. Der Fir­men­grün­der meint dazu: «Ich habe in all den Jah­ren immer nach vor­ne geschaut und nach Ide­en gesucht, wie ich die Fir­men­grup­pe wei­ter­ent­wickeln kann, denn Still­stand bedeu­tet bekannt­lich Rück­schritt». Das Erfolgs­re­zept hat aber noch ande­re Grün­de. «Fleiss, Ehr­lich­keit und natür­lich auch ein Quänt­chen Glück waren nötig, um eine Fir­ma auf­zu­bau­en, die heu­te in der Regi­on jeder kennt». Die Tat­sa­che, dass die Lan­dol­fi Group prak­tisch aus­schliess­lich mit Hand­wer­kern aus der Regi­on zusam­men­ar­bei­tet, hat sicher­lich auch dazu geführt, dass die Fir­ma das Ver­trau­en von Kun­den, Behör­den und Ban­ken in den letz­ten 20 Jah­ren gewin­nen konn­te.

Um die 800 Wohn­ein­hei­ten konn­te die Lan­dol­fi Group in den 20 Jah­ren bau­en. Hin­ter­grund bil­det dabei eine klas­si­sche «Tel­ler­wä­scher­kar­rie­re»: Giu­sep­pe Lan­dol­fi ist näm­lich gelern­ter Auto­me­cha­ni­ker und hat vor sei­nem Ein­stieg in die Immo­bi­li­en­bran­che als «ein­fa­cher SBB’ler» jah­re­lang am Bahn­hof Ober­ent­fel­den gear­bei­tet.

Gute Arbeit zu einem attrak­ti­ven Preis

Natür­lich, ganz so ein­fach, wie es klingt, hat­te es der Fir­men­pa­tron nicht immer. «Es gab am Anfang auch Hür­den und Schwie­rig­kei­ten zu über­win­den», erzählt Giu­sep­pe Lan­dol­fi mit einem viel­sa­gen­den Lächeln, aber sei­ne Phi­lo­so­phie, attrak­ti­ven Wohn­raum ohne archi­tek­to­ni­schen Schnick­schnack zu einem her­vor­ra­gen­den Prei­s/­Lei­stungs-Ver­hält­nis anzu­bie­ten, hat sich letzt­end­lich durch­ge­setzt und das über­durch­schnitt­li­che Wachs­tum der letz­ten Jah­re begrün­det.

Mit dem Betrieb auf­ge­wach­sen

Stolz dar­auf, was ihr Vater erreicht hat, sind auch Pier­an­ge­lo und San­dro Lan­dol­fi, die älte­sten bei­den Kin­der von Giu­sep­pe Lan­dol­fi. Bei­de konn­ten das Wachs­tum der Lan­dol­fi Group haut­nah mit­er­le­ben. «In den Feri­en ist man statt am Strand zu lie­gen, schon  auch ein­mal den ver­schie­de­nen Küchen­fa­bri­ken nach­ge­reist, die der Vater unbe­dingt besu­chen woll­te», erzählt Pier­an­ge­lo Lan­dol­fi. Für bei­de war es folg­lich über­haupt kei­ne Fra­ge, sich be-ruf­lich in eine ande­re Rich­tung zu ent­wickeln. Bei­de Söh­ne sind heu­te bereits in der Geschäfts­lei­tung der Lan­dol­fi Group, wo der Vater sich je län­ger je mehr auf die stra­te­gi­sche Aus­rich­tung der Fir­ma kon­zen­triert, wäh­rend das  Tages­ge­schäft durch die Söh­ne geführt und erle­digt wird. Der Über­gang der Füh­rungs­ver­ant­wor­tung in die 2. Gene­ra-tion soll denn auch über die kom­men­den Mona­te kon­se­quent voll­zo­gen wer­den.

«Trotz der Grös­se unse­res Betriebs sehen wir uns alle als eine Fami­lie. Wir duzen uns und pfle­gen auch pri­vat den Kon­takt unter­ein­an­der», hält Pier­an­ge­lo Lan­dol­fi nicht ohne Stolz fest. Und so kann es auch nicht erstau­nen, dass das 20-Jah­re-Jubi­lä­um mit einem gros-sen Fest began­gen wird. Die gesam­te Beleg­schaft wird für 4 Tage in die Regi­on Nea­pel rei­sen, der Gegend, in der Giu­sep­pe Lan­dol­fi auf­ge­wach­sen ist und die noch heu­te sei­ne zwei­te Hei­mat ist. Dazu San­dro Lan­dol­fi: «Ohne all­zu viel zu ver­ra­ten: Wir wol­len uns mit die­ser Rei­se bei unse­ren Mit­ar­bei­tern bedan­ken, denn ohne sie wäre der Erfolg der letz­ten Jah­re nicht mög­lich gewe­sen. Wir pla­nen ver­schie­de­ne Akti­vi-täten und auch das Kuli­na­ri­sche wird sicher­lich nicht zu kurz kom­men».

Tag der offe­nen Tür

Doch zuerst wird am 4. und 5. Mai zu Hau­se gefei­ert. Die Lan­dol­fi Group lädt an die­sen bei­den Tagen zum Tag der offe­nen Tür ein. «Alle sind herz­lich ein­ge­la­den», so die drei Lan­dol­fis.

Und wie geht es nach der Jubi­lä­ums-fei­er wei­ter? «Ich glau­be nicht, dass es mög­lich sein wird, in die­sem Tem­po wei­ter­zu­wach­sen. Das feh­len­de und immer teu­rer wer­den­de Bau­land sowie das zuneh­mend anspruchs­vol­le­re regu­la­to­ri­sche Umfeld wer­den dem Wachs­tum natür­li­che Gren­zen set­zen», meint San­dro Lan­dol­fi.

Ver­zwei­felt sind die Lan­dol­fis des­we­gen jedoch nicht. Im Gegen­teil, sie haben kla­re  Vor­stel­lun­gen: «Sanie­run­gen und Umbau­ten wer­den in Zukunft ein grös-seres The­ma für uns sein und einen höhe­ren Anteil als bis­her zum Umsatz bei­steu­ern». Und bei­den Söh­nen ist klar: «Wir wer­den wei­ter­hin die neu­esten Trend in der Bran­che ver­fol­gen und uns anstren­gen, noch bes­ser zu wer­den, um den Kun­den wei­ter­hin über­durch­schnitt­li­che Dienst­lei­stun­gen anbie­ten zu kön­nen».

SAH

Fir­men­ge­schich­te

  • Am 1. April 1998 grün­de­ten Giu­sep­pe Lan­dol­fi und Alex Fischer die Lan­dol­fi + Fischer GmbH mit Sitz an der Berg-stras-se 65 in Ober­ent­fel­den. Mit 200 m² Büro­räum­lich­kei­ten und 400 m² Aus­stel­lungs­flä­che erwies sich das Gebäu­de bald als zu klein.
  • Dem Pro­jekt, mit der Arte Küchen GmbH eine gros­se Aus­stel­lung mit Küchen und Bäder zu rea­li­sie­ren, wur­de das Gebäu­de nicht mehr gerecht. Es muss­ten neue Räum­lich­kei­ten her.
  • Bald dar­auf fand sich an der Aus­ser­feld­stras­se 14 in Ober­ent­fel­den (unweit von der Berg­stras­se 65) ein geeig­ne­tes Gebäu­de mit der Mög­lich­keit für eine gros­se Aus­stel­lung.
  • Die Räum­lich­kei­ten der ehe­ma­li­gen Schmid AG wur­den von der Fami­lie Lan­dol­fi im Jah­re 2003 pri­vat erwor­ben und den Fir­men Lan­dol­fi + Fischer AG (zu die­sem Zeit­punkt wur­de die Lan­dol­fi + Fischer GmbH in eine Akti­en­ge­sell­schaft umge­wan­delt), Arte Küchen GmbH und der Lan­dol­fi Haus­tech­nik AG zur Ver­fü­gung gestellt.
  • Nach einer kom­plet­ten Innen­re­no­va­ti­on wur­de das Gebäu­de, wel­ches ca. 600 m² Büro­räum­lich­kei­ten, 1000 m² Aus­stel­lungs­flä­che und diver­se Lager­räu­men auf­weist, im Juli 2003 bezo­gen. Zusätz­lich konn­ten noch Büros an diver­se Unter­mie­ter ver­ge­ben wer­den. Das Gebäu­de befin­det sich im Indu­strie­ge­biet von Ober­ent­fel­den, ist sehr zen­tral gele­gen und in der Nähe vom Auto­bahn­an­schluss.
  • Am 1. Janu­ar 2008 wur­de die Lan­dol­fi + Fischer AG in die Lan­dol­fi Immo­bi­li­en AG umge­wan­delt.
  • Im April 2010 wur­de das Geschäfts­ge­bäu­de an der Aus­ser­feld­stras­se ver­kauft. Sogleich wur­de mit der Pla­nung und dem Bau der neu­en Geschäfts­lie­gen­schaft an der Indu­strie­stras­se 12a begon­nen.
  • Im April 2011 konn­ten die neu­en Räum­lich­kei­ten an der Indu­strie­stras­se bezo­gen wer­den. Das  Gebäu­de wur­de stüt­zen­frei gebaut, was eine grös­se­re Pla­nungs­frei­heit und attrak­ti­ve­re Gewer­be­räu­me offe­riert. Das Gebäu­de umfasst auf 4 Stock­wer­ken ins­ge­samt über 3000 m2 Büro- und Gewer­be­räum­lich­kei­ten und stellt einen Mei­len­stein in der Fir­men­ge­schich­te dar.

Kontakt

Lan­dol­fi Group
Indu­strie­stras­se 12a
5036 Ober­ent­fel­den

Tele­fon 062 737 44 44
www.landolfi.ch
E-Mail info@landolfi.ch

Tag der offe­nen Tür – 20 Jah­re Lan­dol­fi
Frei­tag, 4. Mai, 15 bis 20 Uhr
Sams­tag, 5. Mai,  10 bis 18 Uhr

xxx | Der Landanzeiger

San­dro, Giu­sep­pe und Pier­an­ge­lo Lan­dol­fi sind stolz auf das 20-Jahr-Fir­men­ju­bi­lä­um (Bild: Sarah Künz­li)