Heim­sieg für Deon Bow­man vom TC Teufen­thal (Bild: Fabio Baranzi­ni)

Ten­nis

Die neuen Senioren-Meister sind gekürt

6. Sep­tem­ber 2018 | Sport

Am Sam­stag sind in Teufen­thal die Aar­gauis­chen Meis­ter­schaften der Senioren zu Ende gegan­gen. Die Organ­isatoren ziehen ein durch­wegs pos­i­tives Faz­it der 68. Auflage des Turniers im Wynen­tal.

Bis am Final­t­ag lief prak­tisch alles per­fekt für die Organ­isatoren der Aar­gauis­chen Senioren Meis­ter­schaften. Dann aber wollte das Wet­ter nicht mehr mit­spie­len. Und so mussten die meis­ten Final­spiele in der Halle aus­ge­tra­gen oder zumin­d­est in der Halle zu Ende gespielt wer­den. «Abge­se­hen davon war es aber auch in diesem Jahr wieder ein super Turnier. Alles hat super geklappt und wir haben sehr gutes Feed­back bekom­men von den Spiel­ern. Das hat uns natür­lich sehr gefreut», so OK-Präsi­dentin Mar­i­on Gloor.

Auch sportlich bot das Turnier einiges: In der Alter­sklasse 35+ wurde Marko Budic (N4, 130, TC Wet­tin­gen) sein­er Favoriten­rolle gerecht. Auf dem Weg ins End­spiel gab er in drei Par­tien lediglich acht Games ab. Im Kampf um den Titel duel­lierte er sich mit dem an Num­mer zwei geset­zten Philippe Ruch (R2, TC Teufen­thal). Der kon­nte zumin­d­est im zweit­en Satz mit Budic mithal­ten, musste sich jedoch am Ende dem ehe­ma­li­gen Profispiel­er mit 2:6, 4:6 geschla­gen geben. Budic vertei­digt damit seinen Titel aus dem Vor­jahr sou­verän.

Viele Favoriten­siege bei den Senioren

Auch in der Alter­sklasse 45+ gewann ein alter Bekan­nter: Deon Bow­man (R2, TC Teufen­thal) kon­nte seinen Titel eben­falls erfol­gre­ich vertei­di­gen. Der amtierende Vize-Schweiz­er-Meis­ter in dieser Kat­e­gorie gab sich an den kan­tonalen Meis­ter­schaften keine Blösse und gewann das Turnier ohne Satzver­lust.

Bei den über 55-Jähri­gen gewann mit Daniel Müller (R4, TC Teufen­thal) die Num­mer eins der Set­zliste. Müller qual­i­fizierte sich ohne Satzver­lust fürs End­spiel, wo er auf den unge­set­zten Mar­tin Koth (R6, TC Wet­tin­gen) traf. In der Alter­sklasse der über 60-Jähri­gen war Mar­tin Gloor (R3, TC Teufen­thal) eine Klasse für sich und gewann das Turnier ohne Satzver­lust.

Zwei Über­raschungssiegerin­nen

Bei den Frauen 45+ gab es eine uner­wartete Siegerin. Gaby Bürge (R6, TC Teufen­thal) war die stärk­ste Spielerin und gewann das Finale gegen Corinne Rufer (R5, TC Buchs) in drei Sätzen. Eben­falls gewon­nen haben Franziska Schorno (R4, TC Buchs) bei den über 55-Jähri­gen und Elis­a­beth Gloor (R5, TC Teufen­thal) bei den über 60-Jähri­gen.

FBA