Jan Hlav­i­ca, Rupert Stud­er und Stadträtin Angel­i­ca Cavegn Leit­ner beim Rundgang durch die Baustelle an der Milch­gasse (Bild: Sarah Kün­zli)

Die Bauar­beit­en zur Sanierung der Sta­tion Milch­gasse des Pflege­heims Golat­ti sind ges­tartet

Die Station Milchgasse ist erst der Anfang

12. Feb­ru­ar 2020 | News

Bere­its Mitte Novem­ber sind die Bewohner­in­nen und Bewohn­er der Sta­tion Milch­gasse des Pflege­heims Golat­ti ins Pro­vi­so­ri­um des Pflege­heims Herosé umge­zo­gen.

Am ver­gan­genen Don­ner­stag fand der offizielle Baus­tart für die Sanierung statt. In den näch­sten gut einein­halb Jahren wer­den die Alt­stadthäuser an der Milch­gasse 29, 33 und 35 für 7,8 Mil­lio­nen saniert und für -eine flex­i­ble Nutzung fit gemacht. «Die Sanierung ist eine beson­dere Her­aus­forderung, weil mit­ten in der Alt­stadt gebaut wird», sagt Stadt­baumeis­ter Jan Hlav­i­ca. Die Platzver­hält­nisse sind sehr beengt, denkmalgeschützte Bausub­stanz muss erhal­ten bleiben. Die Häuser stam­men aus dem Mit­te­lal­ter, da muss man auch mit Über­raschun­gen rech­nen: «Wir wis­sen viel über die Häuser, aber nicht alles», so Hlav­i­ca, das mache die Sache aber auch span­nend.

Bish­er lebten die 27 Bewohn­er der Sta­tion Milch­gasse in unter­schiedlich gros-sen Zim­mern und unter­schiedlichen Nasszellen. «Nach der Sanierung wer­den alle Bewohn­er ähn­lich grosse Zim­mer haben und gle­ich­grosse, roll­stuhlgerechte Nasszellen mit WC und Dusche», sagt Rupert Stud­er, Abteilungsleit­er Pflege­heime. Zudem soll die Sta­tion Milch­gasse mehr belebt wer­den.

Der Ein­gangs­bere­ich wird deshalb zur Begeg­nungszone mit Coif­feur und einem Stübli. Innen wird prak­tisch alles neu und auch draussen im Hof wird es kleine Verän­derun­gen geben. Der alte Putz wird erset­zt und die Fen­ster wer­den aus­gewech­selt. Der Hof wird so gestal­tet, dass die Bewohn­er im Som­mer gemütlich zusam­men­sitzen kön­nen. Der Zugang zur Sta­tion Milch­gasse wird kün­ftig über den Hof erfol­gen.

Das Herosé wird fol­gen
Der Bezug der sanierten Sta­tion Milch­gasse soll im 3. Quar­tal 2021 erfol­gen. Damit ist der ganze Prozess der Erneuerung der Alter­sheime in Aarau aber noch längst nicht abgeschlossen. Ab 2023 soll das Pflege­heim Herosé neu gebaut wer­den, 2025 wird das Her­zog Haus umgenutzt und 2026 kommt die neue Alterssied­lung Herosé dazu. Die Volksab­stim­mungen dazu find­en Mitte 2022 und Mitte 2024 statt.

SAH