Rou­tinier Elsad Zverot­ic ist ein­er von vie­len Neuen beim FC Aarau  (Bild: FC Aarau)

Fuss­ball

Die Transfers des FC Aarau auf einen Blick

28. Juni 2018 | Sport

Der FC Aarau hat sich in der Som­mer­pause mit diversen Spiel­ern ver­stärkt. Im Gegen­zug ver­lässt der Pub­likum­sliebling Igor Ngan­ga den FCA in Rich­tung Lau­sanne. Der Lan­danzeiger ver­schafft den Trans­fer-Überblick.

Neu beim FCA: Nico­las Schin­del­holz

Der FCA ver­stärkt sich mit dem rou­tinierten Abwehrspiel­er Nico­las Schin­del­holz vom FC Luzern Der 30-jährige Vertei­di­ger war einst von seinem Stam­mvere­in SC Dor­nach in den Nach­wuchs des FC Basel gewech­selt, wo er in der U21-Equipe vom zukün­fti­gen Aarau-Chef­train­er Patrick Rah­men trainiert wurde.

Nach pos­i­tiv­en Leis­tun­gen erhielt er einen Ver­trag beim FC Thun, der den Auf­stieg in die Raif­feisen Super League (2010) im ersten Jahr nach Schin­del­holz‘ Ankun­ft real­isierte. Ins­ge­samt trug er das Trikot der Bern­er Ober­län­der während acht Spielzeit­en (136 Pflicht­spiele), ehe er im let­zten Som­mer nach Luzern weit­er­zog.

Basler Nach­wuch­stal­ent wech­selt zum FC Aarau

Der junge Mit­telfeld­spiel­er Gez­im Pep­si wech­selt lei­h­weise für eine Sai­son vom FC Basel aufs Brüg­glifeld. Das 19-jährige Nach­wuch­stal­ent kam in der abge­laufe­nen Spielzeit zu 22 Ein­sätzen in der Pro­mo­tion League. Zudem absolvierte er vier Par­tien mit dem Basler Nach­wuchs in der UEFA Youth League.

In der Ver­gan­gen­heit war Dop­pel­bürg­er Pep­si auch mehrmals für die Juniorenequipen von Alban­ien (U17) und der Schweiz (U18/U19) aufge­boten wor­den.

Aussen­vertei­di­ger Obex­er ver­stärkt Aarauer Abwehr

Der FC Aarau kann in der neuen Sai­son auf die Dien­ste von Linus Obex­er zählen. Er wird lei­h­weise vom BSC Young Boys über­nom­men. Der 21-jährige Linksvertei­di­ger war seit 2008 im Bern­er Nach­wuchs aus­ge­bildet wor­den und kam in der ver­gan­genen Sai­son als Leih­spiel­er beim Neuchâ­tel Xam­ax FCS zu 15 Ein­sätzen in der Chal­lenge League.

Bei YB hat­te er zuvor im Mai 2016 in der Super League debütiert und lief auch mehrfach im Europacup auf. Zudem zählte er zu den Stammkräften in den Schweiz­er Nach­wuch­sauswahlen (U19/U20).

Zwei-Jahres-Ver­trag für Rou­tinier Elsad Zverot­ic

Der FC Aarau nimmt den langjähri­gen Super-League-Vertei­di­ger Elsad Zverot­ic (31) vom FC Sion für die näch­sten zwei Spielzeit­en unter Ver­trag. Der 31-jährige Innen­vertei­di­ger hat­te seine Lauf­bahn einst beim FC Wil begonnen, wo er sich als Stamm­spiel­er für die Super League emp­fahl. Abge­se­hen von einem Abstech­er nach Eng­land (Ful­ham) spielte Zverot­ic in den let­zten zehn Jahren stets in der höch­sten Schweiz­er Spielk­lasse für den FC Luzern, den BSC Young Boys und den FC Sion. Ins­ge­samt kann er auf die Erfahrung aus 235 Pflicht­spie­len in der Super League sowie 97 Par­tien in der Chal­lenge League zurück­blick­en. Ausser­dem kam Zverot­ic – auch im defen­siv­en Mit­telfeld sowie als rechter Aussen­vertei­di­ger ein­set­zbar – seit 2008 zu 61 Ein­sätzen in der mon­tene­grinis­chen National­mannschaft. Er unterze­ich­nete einen Ver­trag bis zum 30. Juni 2020 beim FC Aarau.

Pub­likum­sliebling Igor Ngan­ga wech­selt zu Lau­sanne-Sport

Der 31-jährige Kon­golese wech­selt per sofort zum Super-League-Absteiger, wo er einen langfristi­gen Ver­trag unterze­ich­net. Es wurde Stillschweigen über die Ablöse­modal­itäten vere­in­bart. Es ist der zweite Abschied vom langjähri­gen Abwehrspiel­er: Vor zwei Jahren war Ngan­ga zum FC Wil gewech­selt, um nach weni­gen Monat­en wieder aufs Brüg­glifeld zurück­zukehren. Ins­ge­samt hat­te er seit seinem Wech­sel aus Schaffhausen vor sieben Jahren total 201 Pflicht­spiele im FCA-Trikot absolviert.

Niko­la Gjorgjev ver­lässt FCA

In der neuen Spielzeit wird Niko­la Gjorgjev, der die Rück­runde als Lei­h­gabe von GC auf dem Brüg­glifeld absolvierte, nicht mehr für den FC Aarau auflaufen. Der 20-jährige Offen­sivspiel­er mit maze­donis­chen Wurzeln war im Feb­ru­ar 2018 vom hol­ländis­chen Ehren­di­vi­sionär FC Twente nach Aarau gewech­selt, wo er zu 15 Ein­sätzen (ein Tor) in der Chal­lenge League kam. Nun haben sich die bei­den Parteien entschlossen, auf eine Fort­führung der Zusam­me­nar­beit zu verzicht­en.

FCA/KF