Eis­hockey: Aar­go­via Stars |

Direkte Qualifikation für die Playoffs im letzten Spiel gesichert

Von | 22. Febru­ar 2018 | Sport

Nach der deut­li­chen 2:9-Schlappe gegen den Spit­zen­rei­ter SC Lyss vom ver­gan­ge­nen Sams­tag frag­te man sich, ob die Argo­via Stars form­stark genug und men­tal bereit sein würden. In Adel­bo­den fand das Team wie­der zum Sie­gen zurück. Die Maxi­mal­punkt­zahl von 3 wur­de benö­tigt, um den zwei­ten Tabel­len­rang zurückzuerobern und somit direkt in die Play­offs ein­zu­zie­hen.

Der Start in die Par­tie ver­lief genau umge­kehrt wie im letz­ten Spiel: Dies­mal waren es die Argo­via Stars, die im ersten Ein­satz gleich ein­net­zen konn­ten. Chri­stoph Frei auf Päs­se von Witt­wer und Scherw­ey eröff­ne­te das Score nach 30 Sekun­den.

Die­sen Schwung hiel­ten die Gäste auf­recht und kamen bereits in der 4. Minu­te zum 0:2, als Bin­kert (Frei C. F., Val­sec­chi) den adel­bod­ner Torhüter bewzin­gen konn­te.

Ver­lo­re­nes Mit­tel­drit­tel

Die ber­ner Oberländer kamen bes­ser ins Spiel und began­nen, an ihre Chan­cen zu glau­ben. Dies fand in der 37. Minu­te sei­nen Aus­druck dar­in, dass der Anschluss­tref­fer zum 1:2 fiel, mit wel­chem Resul­tat die Mann­schaf­ten in die zwei­te Pau­se gin­gen.

Hoch­span­nung im Schluss­ab­schnitt

Die Argo­via Stars began­nen das letz­te Drit­tel druck­voll, was ihnen in der 42. Minu­te das 1:3 ein­brach­te, Stei­ner war erfolg­reich auf Pässe von Colan­ge­lo und Wälti. Die Adel­bod­ner gaben jedoch nicht auf und hiel­ten mit aller Kraft dage­gen. In der 47. Minu­te gelang ihnen der erneu­te Anschluss­tref­fer, was die Span­nung deut­lich anstei­gen liess. In der 55. Minu­te überschlugen sich dann die Ereig­nis­se auf dem Eis, als den Platz­her­ren der Aus­gleich gelang und die Argo­via Stars post­wen­dend nach dem Wie­der­an­spiel durch Witt­wer (Scherw­ey, Frei C.) erneut in Führung gin­gen. Durch die­sen Effort gestärkt, konn­te das Score die ver­blei­ben­den 5 Minu­ten gehal­ten wer­den, auch eine Stra­fe gegen die Gäste ver­moch­te dar­an nichts mehr zu ändern.

Star­ke Lei­stung der Argo­via Stars in der Qua­li­fi­ka­ti­ons­run­de

Die jun­ge Mann­schaft der Argo­via Stars hat durch die direk­te Qua­li­fi­ka­ti­on für die Play­offs eine sehr beacht­li­che Lei­stung voll­bracht. Auch wenn die schier unglaub­li­che Sie­ges­se­rie und Spielstärke von vor der Weih­nachts­pau­se aus ver­schie­de­nen Gründen (Feri­en­ab­we­sen­hei­ten, Krank­heits- und Ver­let­zungs­pech u. a.) im neu­en Jahr nicht auf­recht erhal­ten wer­den konn­te, ver­dient das Erreich­te viel Respekt. Wenn am Ende auch sehr knapp, so ste­hen die Aarestädter nach der Qua­li­fi­ka­ti­ons­run­de doch auf dem zwei­ten Tabel­len­rang. Zu Beginn der Sai­son hätte wohl kaum jemand auf ein sol­ches Sze­na­rio gewet­tet. Dem gan­zen Team samt Trai­nern und Betreu­ern kann nur gra­tu­liert wer­den.

Erstes Play­off­spiel am Sams­tag, 24. Febru­ar

Nach einer kur­zen Pau­se, während der die 4 nächstplatzierten Mann­schaf­ten die bei­den ver­blei­ben­den Playoffplätze aus­ma­chen wer­den, geht es auf der KEBA mit dem ersten Halb­fi­nal­spiel wei­ter. Vor­aus­sicht­li­cher Spiel­be­ginn (noch nicht defi­ni­tiv, bit­te Spielpläne beach­ten) ist um 17.30 Uhr. Es wäre schön, möglichst vie­le Zuschau­er begrüssen zu dürfen, um dem Anlass gemäss gebührende Stim­mung auf den Rängen zu haben.