(Bild: zVg)

Uni­hockey Aar­au

Durchzogene Unihockey-Bilanz

3. Okto­ber 2018 | Sport

Die Her­ren 1 des Teams Aar­au kom­men an der ersten Dop­pel­run­de der Sai­son zum ersten Sai­son­sieg.

Nach­dem es am Frei­tag­abend beim Gast­spiel bei Uni­hockey Baden-Bir­menstorf noch eine 1:3-Niederlage abge­setzt hat­te, konn­ten die Adler zwei Tage spä­ter die Null auf dem Punk­te­kon­to dank einem Heim­sieg gegen Auf­stei­ger Fru­ti­gen til­gen. Die Adler sicher­ten sich die wich­ti­gen drei Punk­te gegen auf­säs­si­ge Ober­län­der dank einer star­ken Lei­stungs­stei­ge­rung im Mit­tel­drit­tel und eines effi­zi­en­ten Power­plays.

Die älte­sten Gross­feld­ju­nio­ren des Ver­eins star­te­ten mit einem Sieg und einer Nie­der­la­ge in die neue Spiel­zeit. Dabei gaben die Aar­au­er beim 4:7 gegen die Vipers Inner­Schwyz etwas leicht­fer­tig eine 4:3-Führung aus der Hand, dies nach­dem man zuvor ein 1:3 auf­ge­holt hat­te. Das Aar­gau­er Der­by gegen die Power­mäu­se Brugg ende­te 4:2 für die Kan­tons­haupt­städ­ter.

Auch bei den ersatz­ge­schwäch­ten Damen 1 gibt es noch Luft nach oben. Die aus der 1. Liga abge­stie­ge­nen Adle­rin­nen schlu­gen zum Auf­takt Fren­ken­dorf knapp mit 2:1 und unter­la­gen gegen die zwei­te Mann­schaft von Basel Regio mit dem glei­chen Ergeb­nis.

Nach der im Abschluss unge­nü­gen­den Start­par­tie gegen GC kam die U16 im zwei­ten Spiel der Sai­son zum ersten Sieg. Die jun­gen Adler bekun­de­ten – anders als es das 9:2-Schlussresultat ver­mu­ten lässt – gegen Lim­mat­tal aber lan­ge Zeit Mühe.

Die Junio­ren C konn­ten zum Sai­son­auf­takt zwei Punk­te ein­fah­ren. Die vom Quar­tett Ghafa­ri, Stol­ten­berg, Stark und De Rinal­dis trai­nier­te Mann­schaft setz­te sich gegen Ram­ba Zam­ba Meren­schwand mit 13:11 durch und unter­lag Mit­tel­land mit 4:8.

Die Junio­ren D2 kamen zu zwei deut­li­chen Sie­gen, das D1 muss­te sich zum Sai­son­start mit einem Remis gegen Mit­tel­land zufrie­den geben.

ZVG