Die Ober­ent­fel­der Män­ner – im Bild Cap­tain Reto Hun­zi­ker – gewin­nen zum Auf­takt der neu­en NLA-Sai­son drei von vier Spie­len (Bild: Fabio Bar­anzini / STV Ober­ent­fel­den)

Faust­ball

Ein fast perfekter Saisonstart

28. Novem­ber 2019 | Sport

Den Ober­ent­fel­der Faust­bal­lern ist der Start in die neue NLA-Hal­len­sai­son geglückt: Sie gewin­nen drei von vier Spie­len und grüs­sen damit nach einem Drit­tel der Qua­li­fi­ka­ti­on vom zwei­ten Tabel­len­rang.

Am Ende über­wog dann auch bei Trai­ner Kon­rad «Koni» Kel­ler die Zufrie­den­heit. Zwar trau­ert er der knap­pen 2:3-Niederlage gegen das favo­ri­sier­te Die­pold­sau noch immer ein wenig hin­ter­her, sein Fazit zur ersten NLA-Dop­pel­run­de der neu­en Hal­len­sai­son fiel dann aber trotz­dem posi­tiv aus. «Natür­lich gibt es immer noch zwei, drei Punk­te, an denen wir arbei­ten kön­nen, aber es ist toll, dass wir uns beloh­nen konn­ten für die gute Arbeit in der Vor­be­rei­tung.»

Der Lohn für die gute Arbeit waren drei Sie­ge aus vier Spie­len am ersten Spiel­wo­chen­en­de der neu­en Sai­son. Gleich zu Beginn ver­moch­ten die Ober­ent­fel­der gegen den letzt­jäh­ri­gen Bron­ze­me­dail­len­ge­win­ner Wid­nau mit 3:1 zu gewin­nen. «Wir waren die spiel­be­stim­men­de Mann­schaft», so Kel­ler. «Zwar haben sich im drit­ten Satz ein paar unnö­ti­ge Feh­ler ein­ge­schli­chen, aber wir haben im vier­ten Durch­gang die rich­ti­ge Reak­ti­on gezeigt.»

Star­ke Reak­ti­on
Nach dem Auf­takt­sieg folg­te die bereits ange­spro­che­ne 2:3-Niederlage gegen Die­pold­sau. Die Ober­ent­fel­der mach­ten dabei einen 0:2-Satzrückstand wett, konn­ten die­sen Schwung aber nicht in den Ent­schei­dungs­satz mit­neh­men. Statt wie­der vor­le­gen zu kön­nen, gerie­ten sie gleich mit 2:10 ins Hin­ter­tref­fen. Zwar konn­ten sie die ersten sechs Match­bäl­le noch abweh­ren, doch am Ende muss­ten sie sich trotz­dem mit 8:11 geschla­gen geben. «Wir haben ein sehr gutes Spiel gezeigt, das am Ende nicht durch Feh­ler, son­dern durch gute Aktio­nen ent­schie­den wur­de», sag­te Kel­ler.

Am Sonn­tag konn­te sein Team naht­los an die guten Lei­stun­gen des Vor­tags anknüp­fen. Gegen die Auf­stei­ger aus Ricken­bach-Wilen gelang den Ober­ent­fel­dern ein nahe­zu per­fek­ter Start: Gleich mit 11:2 gewan­nen sie den Auf­takt­satz. 

Auch im zwei­ten Durch­gang waren sie das stär­ke­re Team (11:7), ehe sich eini­ge Unge­nau­ig­kei­ten ins Spiel ein­schli­chen. Die­se ver­moch­te der Auf­stei­ger aus­zu­nut­zen und sicher­te sich Durch­gang drei. Doch wie schon gegen Wid­nau zeig­te Ober­ent­fel­den die rich­ti­ge Reak­ti­on und gewann den vier­ten Satz dank einer erneu­ten Lei­stungs­stei­ge­rung sou­ve­rän.

Heim­run­de steht an
Den drit­ten Sieg im vier­ten Spiel hol­ten sich die Ober­ent­fel­der dann auf höchst sou­ve­rä­ne Art und Wei­se. Gegen Elgg-Etten­hau­sen sieg­ten die Jungs von Koni Kel­ler mit 11:5, 11:2, 11:8. Dank den drei Sie­gen aus vier Spie­len grüs­sen die Ober­ent­fel­der nach dem ersten NLA-Wochen­en­de vom zwei­ten Tabel­len­rang und haben bereits vier Zäh­ler Vor­sprung auf das dritt­klas­sier­te Team.

Wei­ter gehts am Wochen­en­de des 7. und 8. Dezem­ber, wobei die Ober­ent­fel­der an jenem Sams­tag spiel­frei sind. Sie ste­hen dann am Sonn­tag wie­der im Ein­satz. Und zwar in der eige­nen Hal­le. Los gehts am Erlen­weg um 12 Uhr. Auf die Gast­ge­ber war­ten dabei die Duel­le mit Wigol­tin­gen und Elgg-Etten­hau­sen. Mit zwei wei­te­ren Sie­gen könn­ten die Ober­ent­fel­der einen gros­sen Schritt in Rich­tung Qua­li­fi­ka­ti­on für das Final4-Tur­nier machen.

Erfolg­reich in die Sai­son gestar­tet sind der­weil auch die Frau­en. Die Mann­schaft um Sabri­na Sie­gen­tha­ler, die neu in der 1. Liga spielt, gewann bei ihrem Neu­start zwei von drei Par­ti­en und steht damit nach dem ersten Spiel­tag auf Rang zwei in der Tabel­le. Bereits am 1. Dezem­ber steht die zwei­te Run­de auf dem Pro­gramm.

Wei­te­re Infos unter: www.faustballcenter.ch.

ZVG