Zukünftig keine Spiele der Pirates mehr in Buchs? (Bild: Aar­govia Pirates)

Unter­schrif­ten­samm­lungen für und gegen den Spiel­be­trieb |

Eine Peti­tion for­dert das Spiel­verbot von Ame­rican Foot­ball in Buchs

Von | 14. Dezember 2017 | Sport

Eine Peti­tion mit 38 Unter­schriften ver­langt ein Verbot von Ame­rican Foot­ball auf der Sport­an­lage Suh­ren­matte, eine zweite Peti­tion mit über 200 Unter­schriften setzt sich für die Erhal­tung von Ame­rican Foot­ball auf der Suh­ren­matte ein. Der Gemein­derat Buchs ver­sucht zu ver­mit­teln.

Seit Sep­tember 2014 trai­niert der Buchser Ame­rican-Foot­ball-Verein «Argovia Pirates» auf der Sport­an­lage Suh­ren­matte in Buchs. Auch Meis­ter­schafts­spiele werden dort bestritten. Im Mai 2017 ist beim Gemein­derat eine Peti­tion mit 38 Unter­schriften ein­ge­gangen, welche die Ein­stel­lung des Sport­be­triebs der Argovia Pirates auf der Sport­an­lage Suh­ren­matte for­dert.

Lärm­im­mis­sionen stark gestiegen

Begrün­dung der Peti­tion: Die Lärm­im­mis­sionen sind mit der Anwe­sen­heit der Argovia Pirates stark gestiegen und auch das Ver­kehrs­auf­kommen habe ent­spre­chend zuge­nommen. Dies sei nicht tole­rierbar. Auf­grund dieser Ein­gabe führte der Gemein­derat im Sep­tember und im Oktober sowohl mit einer Dele­ga­tion der Peti­tio­näre wie auch mit einer Dele­ga­tion der Argovia Pirates je ein Gespräch, um die Situa­tion zu ana­ly­sieren und die Argu­mente der beiden Par­teien anzu­hören.

Peti­tion und Gegen-Peti­tion

Im November 2017 traf beim Gemein­derat sodann eine Peti­tion der Argovia Pirates «für die Erhal­tung von Ame­rican Foot­ball auf der Sport­an­lage Suh­ren­matte» ein. Über 200 Per­sonen aus Buchs haben diese unter­zeichnet.

 

Der Gemein­derat hat für die Anliegen beider Seiten Ver­ständnis und kann die ent­spre­chenden Über­le­gungen nach voll­ziehen.

Kein Prä­judiz gegen Sport­events schaffen

Ein Verbot des Ame­rican-Foot­ball- Sport­be­triebs würde eine wesent­liche Ein­schrän­kung des ordent­li­chen Sport­be­triebs auf einer öffent­li­chen Schul- und Sport­an­lage bedeuten. Eine solche Ein­schrän­kung hätte erheb­li­chen prä­ju­di­zi­ellen Cha­rakter.

Der Gemein­derat kann ohne fun­dierte Grund­lagen einen Ent­scheid mit einer der­ar­tigen Trag­weite nicht treffen. Er hat des­halb ent­schieden, fach­lich abge­stützte Abklä­rungen, nament­lich die Lärm­im­mis­sionen betref­fend, vor­zu­nehmen und die Ein­hal­tung der gesetz­li­chen Vor­schriften zu über­prüfen. Diese Abklä­rungen werden einige Zeit in Anspruch nehmen.

Spiel­saison 2018 noch gesi­chert

Die Argovia Pirates können die Spiel- und Trai­nings­saison 2018 auf der Suh­ren­matte durch­führen. Der Ent­scheid über die Zukunft ab 2019 erfolgt nach Vor­liegen der Abklä­rungs­re­sul­tate.