Zukün­ftig keine Spiele der Pirates mehr in Buchs? (Bild: Aar­govia Pirates)

Unter­schriften­samm­lun­gen für und gegen den Spiel­be­trieb |

Eine Petition fordert das Spielverbot von American Football in Buchs

Von | 14. Dezem­ber 2017 | Sport

Eine Peti­tion mit 38 Unter­schriften ver­langt ein Ver­bot von Amer­i­can Foot­ball auf der Sportan­lage Suhren­mat­te, eine zweite Peti­tion mit über 200 Unter­schriften set­zt sich für die Erhal­tung von Amer­i­can Foot­ball auf der Suhren­mat­te ein. Der Gemein­der­at Buchs ver­sucht zu ver­mit­teln.

Seit Sep­tem­ber 2014 trainiert der Buchser Amer­i­can-Foot­ball-Vere­in «Argovia Pirates» auf der Sportan­lage Suhren­mat­te in Buchs. Auch Meis­ter­schaftsspiele wer­den dort bestrit­ten. Im Mai 2017 ist beim Gemein­der­at eine Peti­tion mit 38 Unter­schriften einge­gan­gen, welche die Ein­stel­lung des Sport­be­triebs der Argovia Pirates auf der Sportan­lage Suhren­mat­te fordert.

Lär­mim­mis­sio­nen stark gestiegen

Begrün­dung der Peti­tion: Die Lär­mim­mis­sio­nen sind mit der Anwe­sen­heit der Argovia Pirates stark gestiegen und auch das Verkehrsaufkom­men habe entsprechend zugenom­men. Dies sei nicht tolerier­bar. Auf­grund dieser Eingabe führte der Gemein­der­at im Sep­tem­ber und im Okto­ber sowohl mit ein­er Del­e­ga­tion der Peti­tionäre wie auch mit ein­er Del­e­ga­tion der Argovia Pirates je ein Gespräch, um die Sit­u­a­tion zu analysieren und die Argu­mente der bei­den Parteien anzuhören.

Peti­tion und Gegen-Peti­tion

Im Novem­ber 2017 traf beim Gemein­der­at sodann eine Peti­tion der Argovia Pirates «für die Erhal­tung von Amer­i­can Foot­ball auf der Sportan­lage Suhren­mat­te» ein. Über 200 Per­so­n­en aus Buchs haben diese unterze­ich­net.

 

Der Gemein­der­at hat für die Anliegen bei­der Seit­en Ver­ständ­nis und kann die entsprechen­den Über­legun­gen nach vol­lziehen.

Kein Präjudiz gegen Sportevents schaf­fen

Ein Ver­bot des Amer­i­can-Foot­ball- Sport­be­triebs würde eine wesentliche Ein­schränkung des ordentlichen Sport­be­triebs auf ein­er öffentlichen Schul- und Sportan­lage bedeuten. Eine solche Ein­schränkung hätte erhe­blichen präjudiziellen Charak­ter.

Der Gemein­der­at kann ohne fundierte Grund­la­gen einen Entscheid mit ein­er der­ar­ti­gen Trag­weite nicht tre­f­fen. Er hat deshalb entsch­ieden, fach­lich abgestützte Abklärun­gen, namentlich die Lär­mim­mis­sio­nen betr­e­f­fend, vorzunehmen und die Ein­hal­tung der geset­zlichen Vorschriften zu über­prüfen. Diese Abklärun­gen wer­den einige Zeit in Anspruch nehmen.

Spiel­sai­son 2018 noch gesichert

Die Argovia Pirates kön­nen die Spiel- und Train­ings­sai­son 2018 auf der Suhren­mat­te durch­führen. Der Entscheid über die Zukun­ft ab 2019 erfol­gt nach Vor­liegen der Abklärungsre­sul­tate.