Sarah und Samuel Hun­zik­er wollen Qual­ität – nicht um jeden Preis. Son­dern zu fairen Kon­di­tio­nen (Bild: Alexan­der Wag­n­er)

HUWA-Waschmaschi­nen aus Gontenschwil sind der Konkur­renz eine Dimen­sion voraus

Eine saubere Sache in 3D

25. Okto­ber 2018 | Pub­lire­portage

Qual­ität kommt nicht von unge­fähr. Sie geht oft lange Wege. Gle­ich­es gilt für die Inno­va­tion. Sel­ten fall­en die guten Ideen ein­fach so vom Him­mel. HUWA-Pro­duk­te gehen lange Wege bis zur Mark­treife. Sie zeich­nen sich durch hochw­er­tige Mate­ri­alien, saubere Ver­ar­beitun­gen, robuste Kon­struk­tio­nen und hochmod­erne, elek­tro­n­is­che Steuerun­gen aus. Sie sind «Made in Switzer­land».

Gontenschwil im Wynen­tal ist nicht der Nabel der Welt. Fuchs und Hase wün­schen sich hier eine gute Nacht. Ver­schlafen ist der Ort deshalb aber noch lange nicht. Aufgeweck­te Unternehmer sind hier zuhause. Unter ihnen Samuel und Sarah Hun­zik­er von der R. Hun­zik­er AG mit der «HUWA-Waschmaschi­nen­fab­rik».

Tra­di­tion und Qual­ität gehen bei der R. Hun­zik­er AG seit 1911 (kein Schreibfehler, das Jahr stimmt) Hand in Hand. Immer mit dabei, das stete Suchen nach noch besseren Pro­duk­ten, nach neuen Lösun­gen – ein gesun­der Erfind­ergeist wehte und weht durch die Hallen des Betriebes.

Der Erfind­ergeist von einst …

Aus drei mach sechs! Kein Hex­enein­maleins – son­dern die Lösung. Für was? Samuel Hun­zik­er, er führt das Unternehmen seit 2011 zusam­men mit sein­er Frau Sarah in drit­ter Gen­er­a­tion, erk­lärt es so: «Unsere inno­v­a­tive 3D-Wäschetrom­mel, welche uns eine Part­ner­fir­ma entwick­elt hat, funk­tion­iert mit sechs hal­ben Mit­nehmern statt wie üblich mit drei ganzen. Dank den speziell geformten und aus­gek­lügelt ange­ord­neten 3D-Mit­nehmern wäscht die Mas­chine in ein­er neuen Dimen­sion.» Das ist nicht High­tech. Schon klar. Aber es ist das pos­i­tive Ergeb­nis eines hart­näck­i­gen und zeit­in­ten­siv­en Suchens nach ein­er besseren Lösung. Gekrönt am Ende von einem erfol­gre­ichen, will heis­sen mark­t­tauglichen Pro­dukt.

… ist die inno­v­a­tive Schaf­fen­skraft von heute

Wer sich eine HUWA-Mas­chine leis­tet, der schafft sich ein Gerät fürs Leben an. Das mag für das eine oder andere Ohr fremd klin­gen. Zumal in Zeit­en, in denen schneller erset­zt als repari­ert wird, wo das heute Gekaufte, mor­gen schon ver­al­tet ist.

Inno­v­a­tives Schaf­fen liefert eine Qual­ität, die dem Ver­schleiss dank Ein­bezug hochw­er­tiger Mate­ri­alien, ein­er sauberen Ver­ar­beitung und ein­er hochw­er­ti­gen Elek­tron­ik samt einem leis­tungsstarken Motor über Jahre trotzt.

25 Jahre dauert die Ersatzteil-Garantie. (Man muss die Zahl auss­chreiben, um möglichst glaub­haft zu ver­sich­ern, dass sie stimmt: fün­fundzwanzig.) Wie gesagt: nicht High­tech. Aber ganz bes­timmt High­end. HUWA-Pro­duk­te rang­ieren in Höhen, wo die Luft für die Konkur­renz dünn wird.

HUWA on tour

Für Sarah Hun­zik­er, sie ist fürs Mar­ket­ing und die Buch­hal­tung ver­ant­wortlich, liegt Gontenschwil genau richtig. «Die Wege sind kurz. Unsere Ser­viceleute sind rasch an allen Orten in der Deutschschweiz. Wir find­en hier die per­fek­ten Voraus­set­zun­gen für unseren Betrieb. Vor allem auch eine gute Anbindung ans Strassen­netz und an den öffentlichen Verkehr. Auch unsere 15 Mitar­bei­t­erin­nen und Mitar­beit­er fühlen sich hier wohl. Wohnen und Arbeit­en im Wynen­tal, das passt!» Das Welsch­land wird übri­gens von einem Ver­tragspart­ner von Fri­bourg aus betreut.

Das Fab­rikgelände in Gontenschwil ist grosszügig gebaut und seit 2015 mit mod­ern­ster Solartech­nik verse­hen. Hier ste­ht das ganze Sor­ti­ment für Kaufin­ter­essierte aus­gestellt: Waschmaschi­nen und Wäschetrock­n­er für Pri­vathaushalte und fürs Gewerbe. Dazu auch Geschirrspüler. Die Hun­zik­ers gehen mit ihren Pro­duk­ten aber gerne auch auf Tour (Dat­en in der Box auf dieser Seite).

Die Wyna, die dem Tal den Namen gibt, sie fliesst gemäch­lich Rich­tung Nor­den. Die Sonne ver­schwindet im West­en hin­ter einem kräftig bewalde­ten Hügel. Fuchs und Hase ver­ab­schieden sich. In den Hallen der R. Hun­zik­er AG gehen die Lichter an. Neue Pläne liegen auf dem Tisch. Tra­di­tion verpflichtet, Qual­ität spornt an.

HH