Mit der Aus­stel­lung «Das illus­trierte Inventar» begibt man sich auf eine Zeit­reise durch Aarau
(Bild: Sarah Künzli)

«Das illus­trierte Inventar» Aus­stel­lung im Stadt­mu­seum |

Eine Zeit­reise durch Aarau

Von | 18. Januar 2018 | News

Mit der Aus­stel­lung «Das illus­trierte Inventar» durch die Zeit reisen: Eduard Müllers Foto­gra­fien von vor rund 120 Jahren werden aktu­ellen Fotos von seinem Urenkel Martin Kun­dert gegenübergestellt. Die Aus­stel­lung kann im Foyer des Stadt­mu­seums kann noch bis am 25. Februar 2018 besucht werden.

Aarau vor rund 120 Jahren: Es ist eine Zeit des Auf­bruchs, des Umbruchs, der Expan­sion. Die Eisen­bahn ersetzt innert kurzer Zeit die Fluss­schiff­fahrt, die ersten Autos fahren auf den Strassen und immer mehr indus­tri­elle Betriebe sie­deln sich an. In dieser Zeit des gesell­schaft­li­chen Wan­dels foto­gra­fiert der Aar­auer Eduard Müller die Alt­stadt, die Vor­stadt, die neuen Quar­tiere, Aaraus Umge­bung, aber auch die Men­schen, die Feste und Anlässe und Denkmäler.

Von Eduard Müller gibt es aber keine Auf­nahmen vom Bahnhof oder Eisen­bahnen. Auch wich­tige archi­tek­to­ni­sche Zeit­zeugen wie das Spital oder der Saalbau kommen Eduard Müller nicht vor die Linse. Dafür ent­stehen neben vielen klei­neren drei grosse Foto­se­rien: Die Ansichten der Stadt Aarau, eine Doku­men­ta­tion des Laufs der Aare und eine Samm­lung von Schlössern, Burgen und Ruinen im Kanton Aargau.

Der Schirm­fa­bri­kant und Ama­teur­fo­to­graf

Dabei han­delt es sich bei Eduard Müller kei­nes­wegs um einen pro­fes­sio­nellen Foto­grafen. Eduard Müller ist Schirm­fa­bri­kant, han­delt mit Nähmaschinen, Hüten, Mützen, Berg- und Win­ter­sport­ar­ti­keln und hat sein Geschäft, vom Vater übernommen, an der Rat­haus­gasse 21. Über sein Leben und wie er zum Foto­gra­fieren kam, ist nur sehr wenig bekannt. Doch glücklicher- weise gingen seine Foto­gra­fien nicht ver­gessen. Rund 120 Jahre später foto­gra­fiert sein Urenkel Martin Kun­dert die glei­chen Sujets.

Noch bis am 25. Februar im Stadt­mu­seum

Unter dem Namen «Das illus­trierte Inventar» werden die Vorher-Nachher-Auf­nahmen im Foyer des Stadt­mu­seums ein­ander gegenübergestellt. Zudem gibt die Aus­stel­lung Ein­sicht in das neue Werk­ver­zeichnis. Die Aus­stel­lung kann noch bis am 25. Februar 2018 besucht werden.

Nord­ufer der Aare und Hun­ger­berg, Auf­nahme von 1901 – 1905

Öff­nungs­zeiten

Dienstag, Mitt­woch, Freitag
11 bis 18 Uhr

Don­nerstag
11 bis 20 Uhr

Samstag und Sonntag
11 bis 17 Uhr

Montag
geschlossen

Ein­tritts­preise

Erwach­sene
Fr. 8.–

Ein­tritt redu­ziert
AHV-/IV-Bezü­ge­rInnen, Berufs­ler­nende,
Stu­die­rende (bis 26 Jahre), Kul­tur­legi
Fr. 5.–

Kinder und Jugend­liche bis inkl. 16 Jahre
gratis

Gruppen ab 5 Per­sonen
Fr. 5.– pro Person

Adresse & Kon­takt

Stadt­mu­seum Aarau
Schloss­platz 23, 5000 Aarau

062 836 05 17 (Di–Fr, 11–17 Uhr)
museum@aarau.ch
www.stadtmuseum.ch

Das Schirmgeschäft von Eduard Müller, Auf­nahme vom August 1889

Das Geschäft an der Rat­haus­gasse heute, Auf­nahme vom Juli 2015

Haus zum Erker, Ecke Kirch-/Rat­haus­gasse, Auf­nahme von 1888

Haus zum Erker, Ecke Kirch-/Rat­haus­gasse, Auf­nahme von 2013