Lars Gloor stand als Sie­ger im K4 zuoberst auf dem Podest  (Bild: zVg)

Kunst­tur­nen

Erfolgreicher Start in die neue Saison

18. April 2018 | Sport

Die Kunst- und Gerä­te­turn­rie­ge Schloss­rued star­te­te am Rhytal Cup und den Mit­tel­län­di­schen Nach­wuchs­mei­ster­schaf­ten erfolg­reich in die neue Sai­son. Bei­de Wett­kämp­fe fan­den in Klein­d­öt­tin­gen statt.

Am 7. April star­te­te Schloss­rueds momen­tan ein­zi­ger Gerä­te­tur­ner Lars Gloor in der Kate­go­rie 4 zur Mis­si­on Titel­ver­tei­di­gung. Lars zeig­te einen tol­len Wett­kampf. Trotz eini­ger klei­ner Pat­zern hat­te er einen Noten­durch­schnitt von über 9.00 pro Gerät und sieg­te sou­ve­rän mit 2,55 Punk­ten Vor­sprung auf den zweit­platz­ier­ten Tur­ner.

Tags dar­auf waren dann die Schloss­rue­der Kunst­tur­ner an der Rei­he. Orlan­do Bau­mann und Raf­fae­le Clerk star­te­ten im der Kate­go­rie Ein­füh­rungs­pro­gramm zu ihrem aller­er­sten Wett­kampf.

Gross war dar­um auch die Ner­vo­si­tät. Bei­de zeig­ten aber teil­wei­se schon sehr schö­ne Übun­gen und mit den Rän­gen 22 für Orlan­do und 41 für Raf­fae­le von 54 Tur­nern durf­ten die bei­den bei ihrer Pre­mie­re sicher zufrie­den sein. Eine Kate­go­rie höher, dem P1, ging zum Schluss Fla­vio Frey an den Start. Auch für ihn war es der erste Wett­kampf auf die­ser Stu­fe. An den mei­sten Gerä­ten konn­te Fla­vio mit den ande­ren Tur­nern schon recht gut mit­hal­ten, muss­te aber am Boden und Pferd­pau­schen noch eini­ge Pat­zer ver­zeich­nen. Er erreich­te am Schluss trotz­dem den guten 30. Rang von 47 Tur­nern.

ZVG