Mit ihren guten Lei­stun­gen über 100 m und 400 m Frei­stil konn­te sich Kim Bach­mann zudem für die Mul­ti­na­ti­ons der Jugend qua­li­fi­zie­ren (Bild: zVg)

Schwimm­club Aare­fisch: RZW Jugend­cup, Nott­wil vom 3./4. März

Erneut dominant am regionalen Jugendcup

15. März 2018 | Sport

Mit ins­ge­samt 25 Schwim­men­den nahm der Schwimm­club Aare­fisch, Aar­au am dies­jäh­ri­gen RZW-Jugend­cup in Nott­wil teil. Das Nach­wuchs­team bestehend aus den Jahr­gän­gen 2007 bis 2003 domi­nier­te den Wett­kampf wie im ver­gan­ge­nen Jahr und gewann den Medail­len­spie­gel mit total 49 Medail­len (21 Gold / 18 Sil­ber / 10 Bron­ze) deut­lich und mit gros­sem Vor­sprung auf das Swim Team Biel-Bien­ne sowie den SV Basel.

Für die besten Lei­stun­gen nach Fina-Punk­ten waren Kim Bach­mann (400m Frei­stil 4:25.65 / Club­re­kord) bei den Mäd­chen sowie Dario Wicki­hal­ter (100m Frei­stil 52.73) bei den Kna­ben ver­ant­wort­lich. Erfolg­reich­ste Teil­neh­me­rin war mit Anna Vis­ma­ra, Jahr­gang 2005, eben­falls eine Ver­tre­te­rin des Schwimm­club Aare­fisch. Sie gewann nicht weni­ger als 6 x Gold und 2 x Sil­ber. Ihre Zei­ten über 200m Vier­la­gen (2:27.95) sowie 100m Frei­stil (1:01.33) waren zugleich deut­li­che Schwei­zer-Sai­son­best­zei­ten bei den 13-Jäh­ri­gen.

Wei­te­re Top­zei­ten erziel­ten wie bereits oben­er­wähnt Kim Bach­mann über 400m Frei­stil, 200m Lagen sowie 100m Del­fin.

Eben­falls ist guter Form zeig­te sich Dario Wicki­hal­ter, wel­cher in sämt­li­chen Ren­nen gute Zei­ten erzie­len konn­te und dies obwohl die Vor­be­rei­tung für ihn und Kim aufs näch­ste Wochen­en­de in Sin­del­fin­gen / GER aus­ge­legt sind. Bei­de wer­den ver­su­chen die Limi­te-Zei­ten für die Nor­dic Age Group Cham­pi­onships in Riga von Mit­te Juli zu errei­chen.

Der Wett­kampf war gleich­zei­tig die Qua­li­fi­ka­ti­on fürs Jugend­cup-Fina­le, wel­ches am 21./22. April in Savosa/TI statt­fin­den wird.

Ins­ge­samt 13 Sportler/innen haben die Kri­te­ri­en erfüllt und kön­nen die Regi­on RZW (Regio­nal­schweiz West) an die­sem Event ver­tre­ten.