Die Argo­via Pira­tes bestrei­ten ihre Heim­spie­le in Buchs (Bild: Vanes­sa Soland)

Ame­ri­can Foot­ball

Erste Heimniederlage seit über zwei Jahren

2. Mai 2018 | Sport

Die Argo­via Pira­tes muss­ten sich erst­mals seit 2015 zuhau­se geschla­gen geben. Die Revan­che gegen die Thun Tigers miss­lang. Die Pira­tes kamen nicht rich­tig in Fahrt und haben das Spiel am Ende mit 3:20 ver­lo­ren.

Am Oster­mon­tag ver­lo­ren die Argo­via Pira­tes in Thun nach gros­sem Rück­stand knapp mit 38:33. Head­coach Roger Bäch­li weiss, dass trotz der zwei­ten Nie­der­la­ge im drit­ten Spiel noch viel mög­lich ist: «Obwohl wir das Rück­spiel gegen Thun ver­lo­ren haben heisst das nicht, dass die Pira­tes nun auf­ge­ben. Nach wie vor ist es unser Zeil den best­mög­li­chen Tabel­len­platz in der Liga B zu errei­chen. Es ste­hen noch 7 Spie­le aus und wenn ich eines im Ame­ri­can Foot­ball gelernt habe ist es dass alles noch anders kom­men kann als man denkt, gib nie auf bevor nicht die letz­te Sekun­de gespielt ist!»

U19 konn­ten sich ver­bes­sern

Vor den Seni­ors stan­den sich die Juni­ors der bei­den Teams gegen­über. Die Thu­ner schöp­fen ihre grös­se­re Erfah­rung und ihr brei­te­res Kader voll aus und gewan­nen schliess­lich 43:3.

Die Pira­tes waren mit 19 Spie­lern gegen die 36 Tigers ange­tre­ten und konn­ten den viel zahl­rei­che­ren Tigers ver­ständ­li­cher­wei­se nichts mehr ent­ge­gen­hal­ten. Es zeig­te sich auf ein­drück­li­che Wei­se, dass die Argo­via Pira­tes wei­ter­hin auf neue Foot­ball Talen­te ange­wie­sen sind. Die Pira­tes freu­en sich über jede Anmel­dung für ein Pro­be­trai­ning von Spie­lern bis und mit Jahr­gang 2000 – denn im Som­mer wer­den wie­der Pro­be­trai­nings mit Basics-Schu­lun­gen durch­ge­führt.

Die Pira­tes spie­len im Mai sämt­li­che Spie­le aus­wärts in Biel, Lau­sanne, St. Gal­len und Zürich.

Das näch­ste Heim­spiel auf «Tor­tu­ga» fin­det am Sams­tag, 2. Juni gegen die Zurich Rene­ga­des statt.

ZVG