Zusät­zlich­es Freibad in Aarau (unser Bild) oder in der näheren Umge­bung? (Bild: zVg)

Aarau Regio engagiert sich für die Schwimm­bäder der Region

Es braucht ein regionales Konzept für die Schwimmbäder

19. Okto­ber 2018 | News

Das Bedürf­nis nach zusät­zlichen Wasser­flächen in der Region Aarau ist gross. Aarau Regio nimmt sich der Prob­lematik an und erar­beit­et ein regionales Konzept.

Frei- und Hal­len­bäder stellen ein wichtiges Infra­struk­tu­range­bot der Region dar. Durch die inten­sive Nutzung und kurze Erneuerungszyklen der tech­nis­chen Anla­gen entste­ht ein hoher Unter­halts­be­darf. Die Kosten für Bau und Unter­halt wer­den heute zu grossen Teilen von den Stan­dort­ge­mein­den getra­gen. Die Frei- und Hal­len­bäder wer­den aber nicht nur von den Bewohner­in­nen und Bewohn­ern der Stan­dort­ge­mein­den genutzt – sie sind auch für die umliegen­den Gemein­den, für Öffentlichkeit, Vere­ine und Schulen von Bedeu­tung. Eine regionale Koor­di­na­tion von Ange­bot und Unter­halt bietet sich deshalb an.

Das Konzept soll die regionalen Bedürfnisse in Bezug auf Wasser­flächen aufzeigen und mit dem beste­hen­den Ange­bot abgle­ichen. Es the­ma­tisiert, welche Leis­tun­gen die Gemein­den heute in diesem Bere­ich erbrin­gen und schlägt einen regionalen Finanzierungss­chlüs­sel für Neubaut­en und Unter­halt vor.

Im Ver­bund Aarau Regio arbeit­en 17 Gemein­den rund um Aarau kan­ton­süber­greifend in ver­schiede­nen Bere­ichen wie Pla­nung, Entwick­lung oder Stan­dort­förderung zusam­men.

ZVG/KF