Präsi­dent Dieter Lüsch­er informierte die Probebe­such­er (Bilder: ran)

The­aterge­sellschaft Ober­ent­felden

Es wird bis zuletzt am Stück geschliffen

19. Dezem­ber 2019 | News

Die The­aterge­sellschaft Ober­ent­felden startet in die 111. Sai­son mit der Komödie «So en Zirkus». Am 4. Ja-nuar find­et die Pre­miere statt. Die Leserin­nen und Leser des «Lan­danzeigers» hat­ten die Möglichkeit, bei ein­er exk­lu­siv­en Probe dabei zu sein.

Das neuste Stück der The­aterge­sellschaft Ober­ent­felden, «So en Zirkus» kön­nte nicht aktueller sein. Es verbindet den wirk­lichen Zirkus mit dem momen­ta­nen Politzirkus und zeigt auf humor­volle, aber auch tief­gründi­ge Art und Weise, die Prob­leme bei­der Sparten ein­drück­lich auf.

Über 30 Lan­danzeiger-Leserin­nen und -Leser nutzten die Gele­gen­heit, rund drei Wochen vor der Pre­miere, ein­er exk­lu­siv­en The­ater­probe beizu­wohnen. Dabei erhiel­ten sie Ein­blick in die aufwendi­ge Arbeit, in die The­aterge­sellschaft, erlebten haut­nah, wie die Szenen mehrfach unter­brochen und neu geübt wur­den, oder wie auch plöt­zlich auf der Bühne ein Gelächter los­ging, weil ein Schaus­piel­er den Text eines andern auf­führte. Nach über zweistündi­ger Probezeit gesell­ten sich die The­ater­leute unter die Gäste und genossen gemein­sam ein feines Znacht aus der The­aterküche.

Seit mehreren Monat­en arbeit­et die The­aterge­sellschaft Ober­ent­felden unter der Leitung von Regis­seur Nico­las Rus­si (Brit­tnau) daran, die Bühne der alten Turn­halle in ein Zirkuszelt mit mehreren Schau­plätzen zu ver­wan­deln. «Wir spie­len eine Komödie mit vie­len Gags und witzi­gen Dialo­gen und uner­warteten Wen­dun­gen», ver­rät Nic Rus­si. «Es gibt aber auch den einen oder anderen berühren­den und zum Nach­denken anre­gen­den Moment.» Bere­its zum zweit­en Mal führt Rus­si Regie. «Er hat sich wiederum für ein wun­der­schönes und ganz spezielles Büh­nen­bild entsch­ieden, inklu­sive Live-Zirkus­musik», freut sich Vere­in­spräsi­dent Dieter Lüsch­er.

Vor und nach der Vorstel­lung hat der Vere­in seine «Zirkus­beiz mit Bar» offen. Jew­eils ab 18.30 Uhr gibt es die beliebten Penne-Spezial­itäten à dis­cré­tion. Bei den Son­ntagsvorstel­lun­gen gibt es auch in diesem Jahr wieder ein feines Kuchen­buf­fet.

Anders als der «Cir­cus Roman­ti­ca» ist die The­aterge­sellschaft Ober­ent­felden gut aufgestellt. Sie kann auf motivierte und aktive Mit­glieder zählen, aber auch auf treue Helfer, Spon­soren und Gön­ner. Nun freuen sich alle Beteiligten auf den 4. Jan­u­ar und den Moment, wenn es heisst: «Vorhang auf …»

RAN

Regisseur Nicolas Russi gab Einblick in  Theater- und Probearbeit | Der Landanzeiger

Regis­seur Nico­las Rus­si gab Ein­blick in  The­ater- und Probear­beit

Nach der Probe assen Schauspieler und Gäste gemeinsam Znacht | Der Landanzeiger

Nach der Probe assen Schaus­piel­er und Gäste gemein­sam Znacht

Die Mitglieder der Theatergesellschaft sind mit Leib und Seele dabei  | Der Landanzeiger

Die Mit­glieder der The­aterge­sellschaft sind mit Leib und Seele dabei

Spieldaten

Sa 4. Jan­u­ar 202017.00 Uhr (Pre­miere)
So 5. Jan­u­ar 202014.30 Uhr
Fr 10. Jan­u­ar 202020.15 Uhr
Sa 11. Jan­u­ar 202020.15 Uhr
So 12. Jan­u­ar 202014.30 Uhr
Fr 17. Jan­u­ar 202020.15 Uhr
Sa 18. Jan­u­ar 202020.15 Uhr
So 19. Jan­u­ar 202014.30 Uhr
Do 23. Jan­u­ar 202020.15 Uhr
Fr 24. Jan­u­ar 202020.15 Uhr
Sa 25. Jan­u­ar 202020.15 Uhr (Derniere)

Türöff­nung ist jew­eils um 18.30 Uhr, an den Son­nta­gen um 13.00 Uhr.
www.theateroberentfelden.ch