Gedanken

Sarah Künzli Redaktorin | Der Landanzeiger
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Sarah Künzli – Redaktorin

Der Preis für die perfekten Socken

Welches ist Ihr wichtigstes Kleidungsstück? Ich meine damit nicht, das teuerste Kleidungsstück oder das, an welches Sie spezielle Erinnerungen knüpfen. Es geht um das Kleidungsstück, bei welchem es Ihnen am wichtigsten ist, dass es perfekt sitzt. Bei mir ganz klar: die Socken.

Es gibt nichts Störenderes als Löcher in den Socken und den kleinen Zeh, der meint, er müsse sich nun unbedingt da durchpressen. Es gibt nichts Blöderes als die Naht, die unterhalb des Nagels drückt. Nichts Nervigeres als herumrutschende Socken, mit denen man jedes Mal barfuss dasteht, wenn man die Schuhe auszieht. Und es gibt nichts Unangenehmeres als Socken, die am Fuss eigentlich super passen, die aber gefühlt die Blutzirkulation oberhalb des Fussgelenks unterbrechen. Und von Socken, die Blasen verursachen, müssen wir gar nicht erst anfangen.

Meine Ansprüche an Socken sind hoch. Hat man es dann einmal gefunden, das perfekte Sockenmodell, das keine Wünsche offenlässt, dann will man niemals mehr was anderes tragen. Und genau dieses Sockenmodell habe ich gefunden: die «Cotton Touch Damen Socken mit femininem Rollband».

Leider, leider haben aber auch sie wortwörtlich ein Ablaufdatum. Ich muss also neue online bestellen, denn im Laden krieg ich sie nirgends. Aaaber… ganz allein nur Socken bestellen, wäre ja auch irgendwie doof, denk ich mir. Und auf Shopping hätte ich ja auch irgendwie Lust. Ich hab mir doch schon so lange nichts mehr gegönnt. Und am Porto lässt sich auch sparen, wenn ich mehrere Dinge bestelle. Voller Enthusiasmus stürze ich mich ins Kleidungs-Paradies und finde, ohne wirklich zu suchen. Klick, das gefällt mir, klick, das ist noch hübsch und klick, das passt so gut zu der Strickjacke, die im Kleiderschrank hängt.

Das kleine Einkaufswagensymbol in der oberen rechten Ecke des Bildschirms zeigt schnell einmal sechs Artikel an. 332 Franken der Betrag. Ich brauch halt eben Socken, sag ich mir und bestelle voller Vorfreude meine neuen Sachen.

Eine Woche später ist alles da. Und, na ja, dummerweise passt bis auf die Socken auch alles. Die hab ich nämlich vor lauter Einkaufs-Enthusiasmus in der Grösse 46 bestellt. Also dann eben noch einmal neu bestellen. Aaaber… ganz allein nur Socken bestellen, wäre ja auch irgendwie doof…