Gedanken

Raphael Nadler Chefredaktor | Der Landanzeiger
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Raphael Nadler, Chefredaktor

Sind die Treuen die Geprellten?

Seit ich ein Handy besitze, bin ich Abonnent des selben Anbieters. Seit ich zahlen kann, Mitglied derselben Krankenkasse und seit ich als Journalist arbeite, auch Abonnent derselben Zeitung. Typisch schweizerisch bezahle ich jeweils pünktlich meine Rechnungen und geniesse die von mir gekauften Dienstleistungen.

So weit, so gut! Wäre da nicht neulich wieder einmal, kurz nach der Tagesschau, einer dieser unsäglichen Werbeanrufe bei uns eingegangen. Untypisch für mich, wimmelte ich für einmal den Anruf nicht ab. Denn eine freundliche Frauenstimme, mit hiesigem Dialekt, machte mir ihre Zeitung schmackhaft. Sie lobte das Blatt und seine Vorzüge über den Klee und machte mir am Ende ein attraktives Sonderangebot. Ein Angebot, das ist nicht ausschlagen konnte. Wäre ich nicht schon jahrelang Abonnent dieser Zeitung. Das Gespräch geriet abrupt ins Stocken, als ich nach den Sonderkonditionen für langjährige Kunden fragte …

Ähnlich erging es mir bei meinem Telefonanbieter. Auch diesem halte ich schon über drei Jahrzehnte die Treue und wundere mich immer wieder, wieso andere günstiger und schneller surfen, telefonieren und fernsehen können. «Du musst deine Anbieter halt öfters wechseln», sagte mir neulich ein Arbeitskollege. «Die Unternehmen zwingen uns ja förmlich dazu.»

Ein Bekannter und seine Frau machen sich einen Spass daraus, den allerbesten Preis aus den unzähligen Telefonsonderangeboten herauszuschlagen. Meist begnügen sie sich mit Halbjahresabos, die sie im Anschluss nicht verlängern. Dass sie dabei Geld sparen, ist das eine. Viel mehr erstaunt sie aber, dass es Unternehmen gibt, die diese Günstigabo-Strategie seit mehreren Jahren nicht unterbinden. «Ich wäre ja blöd, wenn ich mehr zahlen würde», sagte mein Bekannter neulich.

Von meiner Krankenkasse habe ich noch nie einen Bonus erhalten, auch dann nicht, wenn ich sie über Jahre nicht beansprucht habe. Soll ich auf den nächsten Termin doch noch zu einer günstigeren wechseln? Oder zahlt sich Treue doch noch einmal aus?

Froh bin ich, dass wir Ihnen den «Landanzeiger» frei Haus liefern können und auf Lockvogelangebote verzichten können. Stolz macht mich, dass viele unserer treuen Leserinnen und Leser freiwillig einen finanziellen Beitrag an uns entrichten. Herzlichen Dank!