Gedanken

Sarah Künzli Redaktorin | Der Landanzeiger
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Sarah Künzli, Redaktorin

Wir sind Gewohnheitstiere

Eine Runde im Kreise meiner Familie. Man hat lecker gegessen, sitzt noch für ein Gläschen beisammen, redet über dies und das. Dann kommts: «Weshalb sprecht ihr immer noch von der Kettenbrücke? Eine Kettenbrücke existiert schon längst nicht mehr.» Damit wurde eine richtige Diskussion ausgelöst.

Stimmt eigentlich. Zwar sind am Südende der Brücke noch einige Kettenglieder der ursprünglichen Kettenbrücke ausgestellt, doch die Betonbrücke, welche die Kettenbrücke 1948/49 ersetzte, hat definitiv nichts mehr mit «Ketten» zu tun. Trotzdem ist der Name geblieben. Würde ich einfach von einer Aare-Brücke sprechen, wüsste niemand, was ich meine. Nicht einmal ob ich von Aarau spreche, wäre eindeutig. Sage ich aber Kettenbrücke, weiss jeder, wovon ich spreche.

Hotel Kettenbrücke, Coiffure Kettenbrücke, Bäckerei-Konditorei zur Kettenbrücke und auch die Haltestelle an der Schiffländestrasse heisst Kettenbrücke. All diese Namen beweisen: Die Kettenbrücke bleibt auch ohne Ketten die Kettenbrücke. Und so zweifle ich auch nicht daran, dass die Brücke mit der Umsetzung des Siegerprojekts «Pont Neuf» weiterhin als Kettenbrücke bezeichnet wird. Denn wir Menschen sind Gewohnheitstiere. Und das gilt vor allem bei Namen und Bezeichnungen.

So fahre ich täglich mit dem Tram zur Arbeit, nicht mit der S-Bahn, ein Hausabwart nennen wir nicht plötzlich Facility Manager und der Neujahrsempfang von Aarau fand auch im Saalbau statt, nicht im KuK.

Bei Beizen und Restaurants scheint die Namens-Tradition noch mehr zu gelten. Wir gehen in in den «Salmen» und meinen die «Spaghetti Factory», trinken ein Feierabendbier im Müheler «Schnägg» und manch einer hat sich so an den damaligen Wirten gewöhnt, dass der «Sportplatz» noch immer der «Jufer» ist.

Dass nicht nur wir hier in der Region Gewohnheitstiere sind, zeigen uns die Berner. Wankdorf hiess das Stadion frührer. Dann wurde es zum Stade de Suisse. Und nun wird es seit Anfang Jahr auch offiziell wieder «Wankdorf» genannt. Apropos Stadion, da stellt sich mir die Frage, wie wir einst dem neuen Aarauer Stadion sagen werden. Torfeld oder wird der FC Aarau für immer im Brügglifeld spielen? Zum Glück haben wir in diesem Fall noch etwas Zeit, um uns allenfalls an einen neuen Namen zu gewöhnen.