KW 14/2021 – Schlossrued

Wappen Gemeinde Schlossrued | Der Landanzeiger

Bauherr: Pistarino Alessandra und Clerk David, Schlossrued
Bauobjekt: Aufstockung bestehender Baute, Eisenbühl 303

Bauherr: Lauzon Mark und Edina, Schlossrued
Bauobjekt: Einbau Dachfenster am Gebäude Nr. 321, vereinfachtes Verfahren, Eisenbühl 321

Bauherr: Marti Roland und Therese, Schlossrued
Bauobjekt: Erstellung Silo, Einbau Hofladen und Anbau gedeckter Mistplatz, Klack 5

Ordentliches Plangenehmigungsverfahren nach Elektrizitätsgesetz (EleG)

Wappen Gemeinde Schlossrued | Der Landanzeiger

Vorlage Nr. S-0 174 587.2 – Neubau Transformatorenstation Batthof
Vorlage Nr. L-0 231 013.2 – 16 kV-Kabel zwischen den Transformatorenstationen Dorf und Batthof

Betroffene Gemeinde
5044 Schlossrued

Gesuchstellerin
AEW Energie AG, Regional-Center Lenzburg, Sägestrasse 6, 5600 Lenzburg

Ort
Parzellen Nr. 403, 404, 1001, 168, 175, 103, 179, 1043, 104, 180, 181, 183

Gegenstand
Für Detailinformationen wird auf die öffentlich zur Einsichtnahme aufgelegten Planunterlagen verwiesen.

Verfahren
Das Verfahren richtet sich nach Art. 16 ff des Elektrizitätsgesetzes (EleG; SR 734.0), der Verordnung über das Plangenehmigungsverfahren für elektrische Anlagen (VPeA; SR 734.25) und nach dem Bundesgesetz über die Enteignung (EntG; SR 711). Leitbehörde ist das Eidgenössische Starkstrominspektorat (ESTI).

Öffentliche Auflage
Die Gesuchsunterlagen können vom 12. April 2021 bis 11. Mai 2021 zu den ordentlichen Schalteröffnungszeiten bei folgender Stelle eingesehen werden:
Gemeindekanzlei Schlossrued, Hauptstrasse 87, 5044 Schlossrued

Einsprachen
Wer nach den Vorschriften des Bundesgesetzes über das Verwaltungsverfahren (VwVG; SR 172.021) oder des Bundesgesetzes über die Enteignung Partei ist, kann während der Auflagefrist beim Eidgenössischen Starkstrominspektorat, Luppmenstrasse 1, 8320 Fehraltorf Einsprache erheben. Wer keine Einsprache erhebt, ist vom weiteren Verfahren ausgeschlossen (Art. 16f Abs. 1 EleG).

Enteignung
Die öffentliche Auflage hat den Enteignungsbann nach den Art. 42 bis 44 EntG zur Folge. Wird durch die Enteignung in Miet- und Pachtverträge eingegriffen, die nicht im Grundbuch vorgemerkt sind, so haben die Vermieter und Verpächter ihren Mietern und Pächtern sofort nach Empfang der persönlichen Anzeige davon Mitteilung zu machen und den Enteigner über solche Miet- und Pachtverhältnisse in Kenntnis zu setzen (Art. 32 Abs. 1 EntG). Innerhalb der Auflagefrist kann, wer nach den Vorschriften des EntG Partei ist, sämtliche Begehren nach Artikel 33 EntG geltend machen. Diese sind im Wesentlichen:
a) Einsprachen gegen die Enteignung;
b) Begehren nach den Art. 7–10 EntG;
c) Begehren um Sachleistung (Art. 18 EntG);
d) Begehren um Ausdehnung der Enteignung (Art. 12 EntG);
e) die geforderte Enteignungsentschädigung.
Zur Anmeldung von Forderungen innerhalb der Einsprachefrist sind auch die Mieter und Pächter sowie die Dienstbarkeitsberechtigten und die Gläubiger aus vorgemerkten persönlichen Rechten verpflichtet. Pfandrechte und Grundlasten, die auf einem in Anspruch genommenen Grundstück haften, sind nicht anzumelden, Nutzniessungsrechte nur, soweit behauptet wird, aus dem Entzug des Nutzniessungsgegenstandes entstehe Schaden.

Aarau, 6. April 2021

Namens des Eidgenössischen Starkstrominspektorats (ESTI)
Kanton Aargau, Departement Bau, Verkehr und Umwelt, Abteilung für Baubewilligungen

KW 13/2021 – Schlossrued

Wappen Gemeinde Schlossrued | Der Landanzeiger

Bauherr: Kohler Liliane und Etienne, Storchenhof 215, 5044 Schlossrued
Bauobjekt: Abbruch Schopf und Neubau Garage mit Keller und Carport
Bauplatz: Storchenhof, Parzelle 751

Bauherr: Wyser Patrick und Elisabeth, Rütiacker 314, 5044 Schlossrued
Bauobjekt: Aufstockung EFH
Bauplatz: Rütiacker, Parzelle 841

Räumung von Erdbestattungsgräbern und Urnenreihengräbern auf dem Friedhof Kirchrued

Wappen Gemeinde Schlossrued | Der Landanzeiger

Die gemäss § 19 Abs. 1 des Bestattungs- und Friedhofreglements vorgeschriebene Grabesruhe von mindestens 20 Jahren ist bei den Erdbestattungsgräbern Nr. 1 bis 37, im Grabfeld L, und bei den Urnenreihengräbern Nr. 41 bis 50, im Grabfeld E, erfüllt. Die Beisetzung von Urnen in bestehende Gräber verlängert die Grabesruhe nicht. Die Voraussetzungen für die Räumung der genannten Grabfelder sind gegeben (die Grabreihen sind gekennzeichnet).

Soweit bekannt, werden die Angehörigen schriftlich über die Grabräumung informiert. Gestützt auf § 28 des Bestattungs- und Friedhofreglements wird hiermit öffentlich angezeigt, dass die Gräber 1993 bis 2001 der oben erwähnten Grabfelder L und E bis zum 1. Mai 2021 abgeräumt werden müssen. Die Angehörigen werden eingeladen, Grabmäler, Pflanzen usw. bis zu diesem Termin zu beziehen. Nach unbenütztem Ablauf dieser Frist erfolgt eine Räumung durch die Gemeinde Schlossrued. Die abgeräumten Materialien gehen in das Eigentum der Gemeinde Schlossrued über und es können seitens der Angehörigen keine Entschädigungsansprüche geltend gemacht werden.

Schlossrued, 15. März 2021
Gemeinderat Schlossrued

Ordentliches Plangenehmigungsverfahren nach Elektrizitätsgesetz (EleG)

Wappen Gemeinde Schlossrued | Der Landanzeiger

Vorlage Nr. S-0 173 024.1 – Neubau Transformatorenstation Ufbruch
Vorlage Nr. L-0 229 798.1 – 20-kV-Kabel zwischen den Transformatorenstationen Kirchrued und Ufbruch, Ersatz Freileitung

Betroffene Gemeinde: 5044 Schlossrued
Gesuchstellerin: AEW Energie AG, Regional-Center Lenzburg, Sägestrasse 6, 5600 Lenzburg
Ort: Parzellen Nr. 425, 475, 911, 456, 977, 459, 439, 796
Gegenstand: Für Detailinformationen wird auf die öffentlich zur Einsichtnahme aufgelegten Planunterlagen verwiesen.
Verfahren: Das Verfahren richtet sich nach Art. 16 ff des Elektrizitätsgesetzes (EleG; SR 734.0), der Verordnung über das Plangenehmigungsverfahren für elektrische Anlagen (VPeA; SR 734.25) und nach dem Bundesgesetz über die Enteignung (EntG; SR 711). Leitbehörde ist das Eidgenössische Starkstrominspektorat (ESTI).
Öffentliche Auflage: Die Gesuchsunterlagen können vom 22. März 2021 bis 5. Mai 2021 zu den ordentlichen Schalteröffnungszeiten bei folgender Stelle eingesehen werden: Gemeindekanzlei Schlossrued, Hauptstrasse 87, 5044 Schlossrued
Einsprachen: Wer nach den Vorschriften des Bundesgesetzes über das Verwaltungsverfahren (VwVG; SR 172.021) oder des Bundesgesetzes über die Enteignung Partei ist, kann während der Auflagefrist Einsprache erheben.
Einsprachen sind innert der Auflagefrist (Datum der Postaufgabe) schriftlich und begründet im Doppel beim Eidgenössischen Starkstrominspektorat, Luppmenstrasse 1, 8320 Fehraltorf einzureichen.
Wer keine Einsprache erhebt, ist vom weiteren Verfahren ausgeschlossen (Art. 16f Abs. 1 EleG).
Einwände gegen die Aussteckung oder die Aufstellung von Profilen sind sofort, jedenfalls aber vor Ablauf der Auflagefrist bei der Genehmigungsbehörde vorzubringen (Art. 16c Abs. 2 EleG). Ist aufgrund der geltenden COVID-19-Massnahmen die Einsichtnahme in die Unterlagen vor Ort für Sie nur eingeschränkt oder gar nicht möglich, melden Sie sich beim Eidgenössischen Starkstrominspektorat (Tel. 058 595 18 50, planvorlagen@esti.ch)
Enteignung: Innerhalb der Auflagefrist sind auch sämtliche enteignungsrechtlichen Einwände sowie Begehren um Entschädigung oder Sachleistung geltend zu machen (Art. 16f Abs. 2 EleG).
Wird durch die Enteignung in Miet- und Pachtverträge eingegriffen, die nicht im Grundbuch vorgemerkt sind, so haben die Vermieter und Verpächter davon ihren Mietern und Pächtern sofort nach Empfang der Anzeige Mitteilung zu machen (Art. 32 EntG). Die öffentliche Auflage hat den Enteignungsbann nach den Art. 42 bis 44 EntG zur Folge.
Nachträgliche Einsprachen und Begehren nach den Art. 39 bis 41 EntG sind beim Eidgenössischen Starkstrominspektorat einzureichen (Art. 16f Abs. 2 EleG).

Aarau, 15. März 2021

Namens des Eidgenössischen Starkstrominspektorats (ESTI)
Kanton Aargau, Departement Bau, Verkehr und Umwelt, Abteilung für Baubewilligungen

KW 11/2021 – Schlossrued

Wappen Gemeinde Schlossrued | Der Landanzeiger

Bauherr: Müller Urs und Barbara, Schlossrued
Bauobjekt: Ersatz Ölheizung durch Holzheizung und Reorganisation Betriebs- und Remisenfläche, Haberberg 118

Bauherr: Rampini Elisabeth und Lea, Schlossrued
Bauobjekt: Mobiler Hühnerstall (bereits erstellt), Pfaffenbergstrasse 57

KW 09/2021 – Schlossrued

Wappen Gemeinde Schlossrued | Der Landanzeiger

Bauherr: Jules Steiger AG, Kantonsstrasse 112, 6234 Triengen
Bauobjekt: Neubau Mehrfamilienhaus
Bauplatz: Hausmatt, Parzelle 1058

KW 07/2021 – Schlossrued

Wappen Gemeinde Schlossrued | Der Landanzeiger

Bauherr: Marti Roland und Therese, Klack 5, 5044 Schlossrued
Bauobjekt: Erstellung Silo, Einbau Hofladen und Anbau gedeckter Mistplatz
Bauplatz: Klack, Parzelle 63

Bauherr: Hochuli Holzbau AG, Hauptstrasse 206, 5044 Schlossrued
Bauobjekt: Dachwassereinleitung Betriebsareal in Vorfluter (Ruederchen)
Bauplatz: Hauptstrasse, Parzellen 591, 825, 890

KW 03/2021 – Schlossrued

Wappen Gemeinde Schlossrued | Der Landanzeiger

Bauherr: Ritter Jacqueline, Wüestmatt 79, 5044 Schlossrued
Bauobjekt: Tür OG Ökonomiegebäude, Tor Scheune bei Wohnhaus, Projektänderung Dachgeschoss Wohnhaus, Eingangstüre (teilweise bereits erstellt)
Bauplatz: Wüestmatt, Parzelle 475

Bauherr: Ritter Jacqueline, Wüestmatt 79, 5044 Schlossrued
Bauobjekt: Umbauarbeiten Wohnhaus, Scheune, Ökonomiegebäude (bereits erstellt)
Bauplatz: Wüestmatt, Parzelle 475

Bauherr: Olschimke-Brunner Peter und Sylvia, Wüestmatt 83, 5044 Schlossrued
Bauobjekt: Stützmauer
Bauplatz: Wüestmatt, Parzelle 474

Bauherr: Müller Urs und Barbara, Haberberg 118, 5044 Schlossrued
Bauobjekt: Ersatz Ölheizung durch Holzheizung und Reorganisation Betriebs- und Remisenfläche
Bauplatz: Haberberg, Parzelle 323

Bauherr: Pistarino Alessandra und Clerk David, Eisenbühl 303, 5044 Schlossrued
Bauobjekt: Aufstockung bestehender Baute
Bauplatz: Eisenbühl, Parzelle 851

KW 03/2021 – Schlossrued

Wappen Gemeinde Schlossrued | Der Landanzeiger

Bauherr: AEW Energie AG, Aarau
Bauobjekt: NS-Freileitungen ab TS Kirchrued neu in Rohrblockanlage, diverse Parzellen, Benkel und Kirchrued

Rechtskraft der Gemeindeversammlungsbeschlüsse

Wappen Gemeinde Schlossrued | Der Landanzeiger

Nach unbenütztem Ablauf der Referendumsfrist sind sämtliche Beschlüsse der Einwohner- und Ortsbürgergemeindeversammlung vom 20. November 2020 in Rechtskraft erwachsen.

Schlossrued, 4. Januar 2021
Der Gemeinderat

KW 01/2021 – Schlossrued

Wappen Gemeinde Schlossrued | Der Landanzeiger

Bauherr: Hofmann Ernst, Pfaffenberg 136, 5044 Schlossrued und
Hofmann Hansrudolf, Oberer Hofacker 257, 5044 Schlossrued
Bauobjekt: Umbau Bauernhaus Nr. 55 und Einbau Schnitzelheizung Gebäude Nr. 55 und Nr. 136
Bauplatz: Pfaffenberg, Parzelle 420

KW 50/2020 – Schlossrued

Wappen Gemeinde Schlossrued | Der Landanzeiger

Bauherr: Hochuli Holzbau AG, Schlossrued
Bauobjekt: Neubau Workboxes, Rückbau Lagergestell, Hauptstrasse 106

Bauherr: Di Gennaro Nicola und Eva, Schlossrued
Bauobjekt: Neubau Parkplatz und Stützmauer zu Terrasse, Eisenbühl 270

Bauherr: Einwohnergemeinde Schlossrued, Schlossrued
Bauobjekt: Sanierung Kugelfang 300-m-Schiessanlage im Stauber inkl. Erstellung kleiner Rastplatz, Hauptstrasse 87

Nutzungsplanung Siedlung Teilrevision im Gebiet «Längetel» und Gestaltungsplan im Gebiet «Längetel» Genehmigung

Wappen Gemeinde Schlossrued | Der Landanzeiger

Der Gemeinderat hat am 17. November 2020 die Sondernutzungsplanung «Längetel» (Nutzungsplanung Siedlung Teilrevision im Gebiet «Längetel» und Gestaltungsplan im Gebiet «Längetel») gemäss § 25 Abs. 3 BauG in Übereinstimmung mit der öffentlichen Auflage beschlossen.

Wer ein schutzwürdiges eigenes Interesse hat, kann gegen diesen Beschluss innert 30 Tagen (verlängerte Frist infolge Schliessung der Gemeindeverwaltung zwischen Weihnachten und Neujahr) seit Publikation, d.h. bis längstens am 8. Januar 2021 (Poststempel) beim Regierungsrat des Kantons Aargau, 5001 Aarau, Beschwerde führen. Organisationen gemäss § 4 Abs. 3 BauG sind ebenfalls berechtigt, Beschwerde zu führen.

Die Unterlagen können während der Beschwerdefrist auf der Gemeindeverwaltung während den ordentlichen Bürozeiten eingesehen werden. Die Beschwerdeschrift hat einen Antrag und eine Begründung zu enthalten. Der Entscheid des Gemeinderates ist beizulegen. Das Beschwerdeverfahren ist mit einem Kostenrisiko verbunden.

Schlossrued, 23. November 2020
Gemeinderat

Veröffentlichung von Gemeindeversammlungsbeschlüssen

Wappen Gemeinde Schlossrued | Der Landanzeiger

Gestützt auf § 26 Abs. 2 des Gemeindegesetzes und § 15 des Gesetzes über die Ortsbürgergemeinden werden die Beschlüsse der Einwohner- und Ortsbürgergemeindeversammlungen vom 20. November 2020 veröffentlicht. Es wurden nachfolgende Beschlüsse positiv gefasst:

Einwohnergemeindeversammlung

  1. Genehmigung des Protokolls der Einwohner-
    gemeindeversammlung vom 22. November 2019
  2. Genehmigung des Rechenschaftsberichtes 2019
  3. Genehmigung der Rechnung 2019
  4. Genehmigung Unterhaltsreglement über die Sicherung und den Unterhalt der subventionierten gemeinschaftlichen Meliorationswerke im Gemeindegebiet (Ergänzung technische Weisungen über den Unterhalt von Strasse und Wegen ausserhalb Bauzone)
  5. Genehmigung Totalrevision Satzungen Abwasserverband Region Schöftland (mit Vorbehalt)
  6. Genehmigung Weiterführung Zusatzlektionen Schule Schlossrued, neuer Aargauer Lehrplan
  7. Kreditantrag Fr. 135’000.– Ersatzbeschaffung Kommunal- bzw. Rasentraktor mit Zubehör
  8. Genehmigung des Budgets 2021 der Einwohnergemeinde Schlossrued mit einem Steuerfuss von 123 %

Ortsbürgergemeindeversammlung

  1. Genehmigung des Protokolls der Ortsbürger-
    gemeindeversammlung vom 22. November 2019
  2. Genehmigung des Rechenschaftsberichtes 2019
  3. Genehmigung der Rechnung 2019
  4. Genehmigung des Budgets 2021 der Ortsbürgergemeinde Schlossrued

Sämtliche Beschlüsse der Einwohner- und Ortsbürgergemeindeversammlung unterliegen dem fakultativen Referendum. Dieses kann von 1/10 der Stimmberechtigten innert 30 Tagen seit der Veröffentlichung ergriffen werden. Für allfällige Referendumsbegehren können bei der Gemeindekanzlei Unterschriftenlisten kostenlos bezogen werden. Vor Beginn der Unterschriftensammlung kann die Liste bei der Gemeindekanzlei zur Vorprüfung des Wortlautes des Begehrens eingereicht werden. Bei Zustandekommen des Referendums ist der betreffende Beschluss der Urnenabstimmung zu unterstellen.

Ablauf der Referendumsfrist: 28. Dezember 2020

Schlossrued, 23. November 2020
Der Gemeinderat