Aaraus Jungschwinger-Chef David Anderegg lernte den Kids erste Schwünge (Bilder: Kas­par Flück­iger)

Schnup­pertag des Schwingk­lub Aarau und Umge­bung

Gesucht: Schwingerkönig 2034

4. Sep­tem­ber 2019 | News

Eine Woche nach dem «Eid­genös­sis­chen» nahm der Schwingk­lub Aarau und Umge­bung den Schwung mit und lud zum Schnup­pertag für Anfänger. Auf dem Som­mer­train­ingsplatz des Klubs in Ober­ent­felden macht­en über ein Dutzend Kids erste Erfahrun­gen im Säge­mehl.

In der ganzen Schweiz fand am ver­gan­genen Sam­stag der Schwinger-Schnup­pertag statt. Auch der Schwingk­lub Aarau und Umge­bung machte mit, schal­tete ein Inser­at im Lan­danzeiger und siehe da: über ein Dutzend Kinder, die noch nie eine Schwinger­hose tru­gen, wagten sich auf dem lauschi­gen Som­mer­schwing­platz des Klubs im Ober­ent­felder «Wal­la­land» ins Säge­mehl. Der­weil sassen die Eltern im Schat­ten auf Fes­t­bänken und zück­ten ihre Kam­eras. Erst zöger­lich, dann immer mutiger und ein­mal in Schwung gekom­men, gab es für die jun­gen Burschen kein Hal­ten mehr. Unter der Leitung vom TL-Chef der Aarauer Jungschwinger David Anderegg und seinen bei­den Helfern Urs Mey­er und Hannes Bäni lern­ten die Kids, wie man die Schwinger­hose richtig anzieht, wie man zusam­men­greift und sie übten schon bald erste richtige Schwünge und bet­teten ihre Geg­n­er rück­en­vo­ran ins Säge­mehl. Als Train­ingspart­ner standen 18 Jungschwinger des Klubs bere­it.

«Wir suchen Nach­wuchs!»
Ab acht Jahren kön­nen die Jungschwinger an Wet­tkämpfen teil­nehmen. Wenn sie 16 Jahre alt sind, wech­seln sie zu den Aktiv­en. 

«Wir hat­ten in den let­zten Jahren immer sehr viele und sehr gute Jungschwinger, so um die 40, jet­zt aber ist die Zahl unter 30 gefall­en und wir suchen Nach­wuchs», erk­lärt Matthäus Huber, Präsi­dent des SK Aarau.

Ein­mal pro Woche trainieren die Kids; immer mittwochs im Schwingkeller des Klubs, im KV-Pestalozzis­chul­haus in Bahn­hof­s­nähe in Aarau. Ende Sep­tem­ber ist Pause. Der SK Aarau begin­nt Ende Okto­ber mit dem Train­ing zur neuen Schwinger­sai­son. Ein Höhep­unkt ste­ht für die Aarauer Schwinger aber noch bevor: Am 21. Sep­tem­ber find­et beim Bauern­hof der Fam­i­lie Rein­hard in Attel­wil der alljährliche Club­schwinget statt.

«Papi, hast du gese­hen, wie ich den viel Grösseren auf den Rück­en gelegt habe?», strahlte ein begeis­tert­er Neul­ing. Wenn er diesen Schwung mit­nimmt, kön­nte er im Jahr 2034 neuer Schwingerkönig wer­den.

KF

Wie die Grossen: zusammengreifen und dann versuchen, den Gegner auf den Rücken zu legen | Der Landanzeiger

Wie die Grossen: zusam­men­greifen und dann ver­suchen, den Geg­n­er auf den Rück­en zu leg­en