Hans Bischof­berger bei sei­ner Ver­ab­schie­dung

Am Tel­li­fest wur­de Hans Bischof­berger, Lei­ter des Gemein­schafts­zen­trums, ver­ab­schie­det

Goodbye, oh Hans, goodbye

23. August 2018 | News

Das dies­jäh­ri­ge Tel­li­fest war nicht nur ein Fest zum Fei­ern, son­dern auch ein Fest zur Ver­ab­schie­dung. Denn nach über 15 Jah­ren ver­ab­schie­det sich Hans Bischof­berger vom GZ und am Sams­tag ver­ab­schie­de­te das gan­ze Quar­tier ihn.

Aus dem 2002 noch geplan­ten hal­ben Jahr wur­den über 15 Jah­re. Als Lei­ter des Gemein­schafts­zen­trums hat Hans Bischofs­ber­ger das Tel­li­quar­tier nicht ein­fach nur geprägt, nein, er hat das Tel­li­quar­tier zu dem gemacht, was es heu­te ist.  Wie sehr Hans Bischof­berger den Tel­lia­nern ans Herz gewach­sen ist, merk­te man am Tel­li­fest an sei­ner Ver­ab­schie­dungs­fei­er: Die Pri­mar­schu­le sang, Regie­rungs­rat Urs Hof­mann und Stadt­rä­tin Ange­li­ca Cave­gn Leit­ner bedank­ten sich in ihren Reden, Gedich­te und Schnit­zel­bän­ke wur­den vor­ge­tra­gen.

«Wenn wir über­all im Kan­ton ein sol­ches Quar­tier­le­ben haben wür­den, ein sol­ches Enga­ge­ment, das die Leu­te mit­reisst und eine Per­son haben wür­den, die das Quar­tier auch durch schwie­ri­ge Zei­ten brin­gen und auch dann Posi­ti­ves ent­ste­hen las­sen kann, dann gin­ge es in vie­len Gemein­den bes­ser», lobt der ehe­ma­li­ge Tel­lia­ner Urs Hof­mann.

Zum Schluss der Ver­ab­schie­dungs­fei­er stimm­te das gan­ze Tel­li­quar­tier in ein «Good­bye, oh Hans, good­bye» ein und liess mit den besten Wün­schen für die Zukunft bun­te Bal­lons stei­gen. Hans Bischof­bergers Pen­si­on wird Anfang Okto­ber mit einer Rei­se begin­nen. Mit dem Velo geht es durch Ita­li­en. Dafür und was auch nach­her noch kom­men wird, wünscht ihm das Tel­li alles Gute.

SAH

Ballons mit den besten Wünschen | Der Landanzeiger

Bal­lons mit den besten Wün­schen

Schnit­zel­bank zu Ehren von Hans Bischof­berger (Bil­der: Sarah Künz­li)