Der OK-Prä­si­dent des Kan­to­nal­schüt­zen­fe­stes 2017 in Zofin­gen, Hans-Ulrich Mathys (Mit­te),
erhielt zusam­men mit Micha­el Hoss­le (links) und Hans Wid­mer die AGSV-Ehren­mit­glied­schaft
ver­lie­hen (Bild: Wolf­gang Rytz)

13. Dele­gier­ten­ver­samm­lung des Aar­gau­er Schiess­sport­ver­ban­des

Gut aufgestellt aber Sorgen um die Zukunft

29. März 2018 | Sport

222 Stimm­be­rech­tig­te und Gäste ver­ab­schie­de­ten in Britt­nau das 13. Geschäfts­jahr des Aar­gau­er Schiess­sport­ver­ban­des (AGSV). Prä­si­dent Vic­tor Hüs­ser hielt zufrie­den Rück­blick auf das letzt­jäh­ri­ge «Kan­to­na­le» in Zofin­gen. Sor­gen berei­tet das neue Waf­fen­recht.

Die Dele­gier­ten­ver­samm­lung im Aar­gau­er Stor­chen­dorf ver­lief rei­bungs- und dis­kus­si­ons­los. Nach zwei­ein­halb Stun­den waren die 13 Trak­tan­den mit Rück- und Aus­blick bewäl­tigt. Das Aar­gau­er Schüt­zen­jahr 2017 stand im Zei­chen des Kan­to­nal­fe­stes in Zofin­gen.

6500 Teil­neh­mer erleb­ten einen stim­mungs­vol­len, unfall­frei­en Anlass. Ent­spre­chend nahm das Orga­ni­sa­ti­ons­ko­mi­tee zur Ver­ab­schie­dung einen gros­sen Applaus ent­ge­gen. OK-Prä­si­dent Hans-Ulrich Mathys (Hol­zi­ken) erhielt zusam­men mit den lang­jäh­ri­gen AKSV-Funk­tio­nä­ren Micha­el Hoss­le (Bal­din­gen) und Hans Wid­mer (Mühlau) die Ehren­mit­glied­schaft ver­lie­hen. Das näch­ste AG Kan­to­nal­schüt­zen­fest fin­det 2022 im Frei­amt statt.

Mehr lizen­zier­te Schüt­zen

Mit Stolz erwähn­te Finanz­chef Urs R. Bol­ler den Anstieg der lizen­zier­ten Schüt­zen. 2017 stieg die Zahl um ein Pro­zent auf 4800, obwohl die Anzahl Ver­ei­ne leicht auf 224 sank. Die Aar­gau­er Mili­tär­di­rek­to­rin Fran­zis­ka Roth wies in ihrer Gruss­adres­se auf die stei­gen­de Beliebt­heit des Schiess­spor­tes beim Nach­wuchs hin.

Die Sen­kung der Alters­gren­ze in den Jung­schüt­zen­kur­sen sorgt bei vie­len Schüt­zen­ge­sell­schaf­ten für einen Auf­schwung. Divi­sio­när Hans-Peter Wal­ser lob­te den schüt­zen­freund­li­chen Kan­ton Aar­gau. Es gel­te, die Jugend sorg­fäl­tig an den siche­ren Umgang mit der Waf­fe her­an­zu­füh­ren.

WR