Das Optometris­ten-Team Roland Schö­nen­berg­er und Ker­stin Geigele (Bild: zVg)

Welch­es ist das richtige Bril­len­glas für Sie?

Gutes Sehen ab 40 mit einer Gleitsichtbrille vom Sehzentrum Augenoptik Suhr

2. Juli 2018 | Pub­lire­portage

Die mod­erne Welt unter­liegt ras­an­ten Verän­derun­gen mit denen unser Sehen Schritt hal­ten muss. Doch unsere Augen kön­nen sich ab dem Alter von 40 Jahren nicht mehr so schnell an diese neuen Voraus­set­zun­gen anpassen. Damit Sie wieder deut­lich und müh­e­los in die Ferne und Nähe sehen kön­nen, empfehlen wir vom Sehzen­trum Augenop­tik Suhr Gleit­sicht­gläs­er.

Eine Gleit­sicht­brille vere­int mehrere Sehlö­sun­gen in einem Bril­len­glas. Sie bietet gle­ichzeit­ig eine Kor­rek­tur für das Sehen in die Ferne und für die Nähe zum Lesen. Im Unter­schied zur Mehrstärken­brille geht die Kor­rek­tur dabei stufen­los glei­t­end, von oben nach unten von der Fern- in die Nah­sicht über.

Wir bieten höch­ste Qual­ität vom preis-werten Ein­steiger­glas bis zum Pre­mi­um­glas

Die Auswahl des richti­gen Gleit­sicht­glases ist bei uns immer -indi­vidu­ell. Sie hängt vom Ergeb­nis der aus­führlichen optometrischen Augen­prü­fung und von Ihren per­sön­lichen Bedürfnis­sen an das Sehen im All­t­ag ab.

Welch­es Glas ist nun das Richtige für Sie? Und ist das teuer­ste Glas wirk­lich immer das Beste?

Wir vom Sehzen­trum Augenop­tik Suhr leg­en auf eine aus­führliche Glas­ber­atung beson­ders viel Wert. Uns ist es wichtig, dass Sie genau ver­ste­hen, welchen Kom­fort und welch­es Seherleb­nis Ihnen unter­schiedliche Glasarten bieten.

Es gibt grosse Abwe­ichun­gen wie der Über­gang vom Fern- zum Nah­se­hen ver­läuft. Im besten Fall ist er san­ft glei­t­end. Genau dieser Über­gang bes­timmt Qual­itäts- und Preisun­ter­schiede. Eine vorhan­dene Kurz- oder Weit­sichtigkeit sind weit­ere Kri­te­rien.

Zu Beginn der Alterssichtigkeit und ohne starke Fehlsichtigkeit eignet sich daher ein preiswertes, stan­dar­d­isiertes Ein­steiger­glas. Das bietet guten Sehkom­fort und eine hohe Spon­tan­verträglichkeit.

Nimmt die Alterssichtigkeit zu und wird die Dif­ferenz zwis­chen der Fern- und der Nahko­r­rek­tur gröss­er, emp­fiehlt sich ein höher­preisiges Kom­fort-Gleit­sicht­glas mit opti­mierten Sehbere­ichen. Das bedeutet alle Sehbere­iche des Bril­len­glases sind gut nutzbar und Sie ver­fü­gen über grosse, scharfe Sehfelder.

Neben der Fehlsichtigkeit spielt die Gesicht­sanatomie eine wesentliche Rolle. Wie ein Men­sch sieht, hängt stark davon ab wie weit seine Augen voneinan­der ent­fer­nt sind. Das Kom­fort-Gleit­sicht­glas garantiert in dieser Hin­sicht das grösst­mögliche Seherleb­nis. Es ist opti­mal für schmale Bril­len­fas­sun­gen.

Indi­vidu­elle Gleit­sicht­gläs­er gehören in die Kat­e­gorie der hoch­preisi­gen Bril­lengläs­er. Dabei wer­den neben der Augenko­r­rek­tur und dem Augen­ab­stand auch die Fas­sung­seigen­schaften mit­berück­sichtigt, sollte sie beispiel­sweise stark durchge­bo­gen oder ungewöhn­lich schmal sein.

Das Indi­vid­ual-Gleit­sicht­glas emp­fiehlt sich auch bei stark­er Horn­hautverkrüm­mung, beim Schie­len und sehr stark­er Fehlsichtigkeit.

Deut­lich sehen wer­den Sie mit allen drei Gleit­sicht­glas-Typen. Erleben Sie selb­st wie sehr Gleit­sicht­gläs­er Ihr Leben erle­ichtern. Wir sind sich­er, dass wir auf­grund unseres Fach­wis­sens und unser­er grossen Erfahrung gemein­sam mit Ihnen die Sehlö­sung find­en, die Ihnen entspan­ntes und kom­fort­a­bles Sehen im All­t­ag bietet.

Lassen Sie sich im Sehzen­trum Augenop­tik Suhr vom erfahre­nen Optometris­ten-Team indi­vidu­ell zu den Gleit­sicht­glastypen berat­en. Wir freuen uns auf Sie!

ZVG

Kontakt

Sehzen­trum Augenop­tik
Suhr GmbH
Mit­tlere Dorf­s­trasse 2
5034 Suhr

Tele­fon 062 842 67 85
www.sehzentrum-suhr.ch