Ste­fa­nie Was­s­mer, Lei­te­rin Geschäftsstelle/Personal/Helfer ETF 2019, ist opti­mi­stisch, dass genü­gend Hel­fe­rin­nen und Hel­fer für den natio­na­len Gross­an­lass gefun­den wer­den (Bild: zVg)

Eid­ge­nös­si­sches Turn­fest

Helfersuche läuft auf Hochtouren

21. März 2019 | News

In exakt drei Mona­ten fällt in Aar­au der Start­schuss zum 76. Eid­ge­nös­si­schen Turn­fest. Ins­ge­samt wer­den für den Gross­an­lass 8000 Hel­fe­rin­nen und Hel­fer benö­tigt, davon konn­ten bis jetzt rund 5500 rekru­tiert wer­den.

Im Juni die­ses Jah­res gastiert die Schwei­zer Turn­fa­mi­lie in Aar­au: Am Eid­ge­nös­si­schen Turn­fest (ETF) wer­den über 65’000 Tur­ne­rin­nen und Tur­ner aller Alters­klas­sen und bis zu 150’000 Besu­che­rin­nen und Besu­cher in der Kan­tons­haupt­stadt erwar­tet. Um die­sen Gross­an­lass stem­men zu kön­nen, sind die Orga­ni­sa­to­ren auf 8000 frei­wil­li­ge Hel­fe­rin­nen und Hel­fer ange­wie­sen. Bis heu­te sind rund 70% des Bedarfs gedeckt und es müs­sen noch etwa 2500 Hel­fen­de akqui­riert wer­den. «Wir sind opti­mi­stisch, die benö­tig­ten 8000 Helferein­sät­ze decken zu kön­nen», bilan­ziert Ste­fa­nie Was­s­mer, Lei­te­rin Geschäftsstelle/Personal/Helfer des ETF.

Auf­bau­hel­fer und Spe­zia­li­sten gesucht

Laut Ste­fa­nie Was­s­mer sind beson­ders Schich­ten unter der Woche schwie­rig, zu beset­zen. So wer­den die mei­sten Hel­fe­rin­nen und Hel­fer noch für den Auf­bau der Infra­struk­tur gesucht. Die­ser fin­det bereits vom Diens­tag, 23. April bis Sams­tag, 4. Mai, jeweils tags­über statt. Inter­es­sier­te, die in die­sem Bereich Unter­stüt­zung lei­sten möch­ten, sol­len kör­per­lich fit sein und anpacken kön­nen. Aber auch wäh­rend dem Fest wer­den noch zahl­rei­che hel­fen­de Hän­de gesucht. «Die Ein­satz­ge­bie­te wäh­rend dem Fest sind sehr abwechs­lungs­reich und es ist für jede und jeden allen Alters etwas dabei», so Ste­fa­nie Was­s­mer. 

So kann zum Bei­spiel das Res­sort «Sport» beim Ein­rich­ten von Wett­kampf­an­la­gen unter­stützt wer­den oder der Bereich «Gastro­no­mie» beim Gril­lie­ren und Schöp­fen. Dar­über hin­aus sucht das Orga­ni­sa-tions­ko­mi­tee diver­se Per­so­nen mit spe­zi­el­len Fach­kennt­nis­sen: Wer den Höhen­ar­bei­ter­kurs Level 1 erfolg­reich absol­viert hat, IT-Kennt­nis­se vor­wei­sen kann, medi­en­af­fin ist, Erfah­run­gen als Maschi­nist hat oder Stap­ler fah­ren kann, ist sehr will­kom­men. Da ins­be­son­de­re letz­te­re Per­so­nen schwie­rig zu rekru­tie­ren sind, bie­tet das ETF im Vor­feld einen Stap­ler­aus­bil­dungs­kurs an und betei­ligt sich an den Kurs­ko­sten.

Auch sonst geht nicht leer aus, wer sich ent­schei­det, das ETF zu unter­stüt­zen: Allen Hel­fen­den wird eine Aus­rü­stung von Asics (T-Shirt, Cap und Ruck­sack) zur Ver­fü­gung gestellt, die Ver­pfle­gung wäh­rend der Schicht ist inbe­grif­fen und je nach Fest­ab­schluss winkt eine Ent­schä­di­gung von fünf bis acht Fran­ken pro gelei­ste­te Stun­de. Nebst dem mate­ri­el­len Wert, ist einem Helfer­ein­satz ein gros­ser emo­tio­na­ler Wert zuzu­rech­nen, betont Ste­fa­nie Was­s­mer: «Hel­fe­rin­nen und Hel­fer haben die Mög­lich­keit, bei die­sem Gros­se­vent hin­ter die Kulis­sen zu blicken und die ein­ma­li­ge Atmo­sphä­re haut­nah zu spü­ren.»

LS